Wer ist der Ansprechpartner in der Bewerbung bei so einer Angabe in der Stellenanzeige?

 - (Bewerbung, Bewerbungsschreiben, Anrede)

5 Antworten

Der Chefarzt steht nur für die telefonische Kontaktaufnahme zur Verfügung - die Bewerbung geht an die Personalabteilung - ein Ansprechpartner ist nicht genannt.

Daher bleibt als Anrede nur "Sehr geehrte Damen und Herren".

Die Personalabteilung eines Institutes kann durchaus mehrere Angestellte haben - und es werden sich ganz sicher auch mehrere die Bewerbungen ansehen. Insofern rate ich Dir davon ab, telefonisch einen Namen zu erfragen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

nein; du musst schon deine bewerbung wie angegeben an die personalabteilung senden. der dr. meyer ist nur eine art auskunftstelle für telefonische oder email-fragen zum job.

auch wenn es dir gegen den strich geht, auf seiten der empfänger interessiert es in der regel nur, wenn ausdrücklich jemand als empfänger angegeben ist, ob du es richtig oder falsch gemacht hast. ansonsten ist das millionenfach geübte praxis im geschäftlichen schriftverkehr.

und zu deiner selbstkritik: entweder gescheit oder dumm; "hungrig" und "satt" gemeinsam geht auch nicht.

Ist dieser Herr Dr. auch mein Ansprechpartner in der Bewerbung?

Es steht doch ausdrücklich da, dass dieser Arzt Ansprechpartner für die telefonische Kontakaufnahme ist und dass die schriftliche Bewerbung an die Personalabteilung zu richten ist - was ist daran unklar? Natürlich ist die Anrede dann: „Sehr geehrte Damen und Herren“

Dieser Arzt liest keine Bewerbungen sondern steht nur für Fachfragen zum Aufgabengebiet zur Verfügung, denn die können Personaler nicht unbedingt beantworten, es sind ja keine Ärzte

Ein Anruf beim oben erwähnten Doktor schadet nicht, aber dann nicht nur nach dem Namen des zuständigen Personalsachbearbeiters fragen.

Nein, du musst höflicher Weise Sehr geehrte Damen und Herren schreiben. Weil es nicht zu Händen von einer bestimmten Person steht.

Was möchtest Du wissen?