Wer ist bei dem Unfall Schuld?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Spurwechsel, und dann sicherlich auch noch bei Pfeile für Geradeausfahrt, wird teuer und somit wohl auch Pech bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du trägst hier die volle Schuld, denn Du hast gegen § 8 StVO verstoßen.

(5) In allen Fällen darf ein Fahrstreifen nur gewechselt werden, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Jeder Fahrstreifenwechsel ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen.

Der LKW Fahrer trägt nur dann eine Teilschuld wenn er den Unfall hätte vermeiden können, da er Dich aber nicht gesehen hat wird ihm das nicht nachgewiesen werden können.

Wenn Du mal die Gelegenheit hast setz Dich mal in einen LKW, man kann Fahrzeuge die in der von Dir beschriebenen Situation halb vor und halb neben dem LKW stehen nicht sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was drängelst du dich auch vor einen LKW rein? Wie schon gesagt wurde, man stellt sich hinten an. Von daher würde ich sagen, dass du an dem Unfall Schuld bist. Schließlich bist du von der Seite reingefahren, auch wenn du den Blinker gesetzt hast. Du hättest einfach warten sollen, bis der LKW vorbei war. Wie soll dich denn der Fahrer auch sehen? Er sieht nach vorne wartet, dass die Ampel grün wird und sieht vermutlich ein wenig in die zu abbiegende Straße. Kein Mensch würde daran denken, dass auf einmal von der anderen Seite ein Auto kommmt.

Aber vermutlich, wenn du einen Rechtsanwalt einschaltet, kann es zu dazu führen, dass der LKW-Fahrer eine Teilschuld bekommt, auch wenn es nicht gerechtfertigt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich bist ganz klar du schuld. Man drückt sich nicht von der Seite rein, schon garnicht vor einen LKW. Du hast die Spur gewechselt und dich reingedrückt. Sicher hat er Gas gegeben und ist reingefahren. Trotzdem bist du für mein Rechtsempfinden schuld.

Könnte aber auch sein dass beide eine Teilschuld erhalten. Und am Ende jeder seinen Schaden selber zahlen muss.

Wird sicher ein ganz Interessanter Fall vor Gericht wenn keiner von Euch nachgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an sich gehe ich davon aus, das man sich bei einer abbiegerampel mit ampel hinten anstellt und nicht zwischen zwei autos reinquetscht. vorallem nicht bei einem lkw, wenn de rncith im spiegel sieht, das man vor ihm rein will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem fall hätte ich die Polizei gerufen! Jetzt kann er ja behaupten, Du hättest einfach eingescherrt, ohne dass Du vorher schon zum teil in der Lücke standst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ndee75
16.07.2013, 09:14

Ja, es geht dabei um den Grund. Wie wird so ein Fall betrachtet. Habe ich in dem Fall verkehrswidrig gehandelt, oder er.

0
Kommentar von Crack
16.07.2013, 10:53

@ Katha87:

Du bist weiblich?

Dann bedienst Du das Klischee Frau / Auto hervorrragend.

Denn genau so wie Du es hier von Dir gibst fahren manche Frauen. Und das eigenartige daran ist - sie halten das für vollkommen normal und Gesetzeskonform.

Passiert dann ein Unfall wird mit fadenscheinigen Ausreden argumentiert.

0

Vielen Dank für die Meinungen! Ja, das stimmt schon, könnte auch hinten rein, ist mir halt später eingefallen, dass ich lieber nach links abbigen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von larry2010
16.07.2013, 10:26

dann sollte man sich reindrängeln, sondern stehenbleiben, blinken und warten, das man reingelassen wird.

1

Also, noch mal vielen Dank an alle, für die ausführliche Antworten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?