Wer hilft, wenn ich es nicht kann (Sterbefall)?

9 Antworten

Vielleicht sollten Sie einem Rechtsanwalt Generalvollmacht für alle Maßnahmen erteilen. Es muss aber ein Anwalt sein, der seine Arbeit mit Empathie macht und daher auch ein nur mäßiges Honorar dafür nimmt, das Sie sich leisten können. Ansonsten Rückfrage bei der örtlichen Sozialbehörde halten und hören, was diese anbieten kann.

Woher weisst du denn jetzt schon, dass du dich im Sterbefall deiner Mutter in eine Klinik einweisen lassen musst? Und wenn das schon klar ist, warum besprichst du dies nicht mit deiner Mutter? Dann kann die es an die Hand nehmen, weil sie jetzt schon weiss das sie nicht mit dir rechnen kann. Schade eigentlich, du vergibst Dir eine wichtige Erfahrung.

Bestattungskosten ablehnen?

Hallo zusammen,

folgendes Szenario:

Meine Mutter ist im vergangenen Oktober verstorben.

Mein Vater hat dann damals die Beerdigung organisiert (beim Bestatter), ich den ganzen Rest (Grab, Sargträger, Blumen, usw).

Jetzt habe ich vor 2 Tagen ein Schreiben vom Bestattungsinstitut bekommen, das ich 2800 Euro bezahlen soll, weil mein Vater bis dato noch nichts bezahlt hat und sich auch nicht gemeldet hat. 

Ich habe gelesen, das man beim Sozialamt Bestattungskostenbeihilfe bekommt, die wollte ich auch beantragen (im Dezember kam mein Kind zur Welt, somit habe ich nun nur ein Einkommen aus Elterngeld und Kindergeld). Die vom Sozialamt sagten mir aber, das ich nur bis zu 2 Monate nach der Beerdigung die Beihilfe beantragen kann.

 

Nun zu meiner Frage:

Was kann ich tun, damit das Bestattungsunternehmen nicht auf mich zukommt? Ich habe bereits sämtliche Ersparnisse die ich hatte in die Beerdigung gesteckt. 

Ich habe noch einen Bruder (der das Schreiben wahrscheinlich auch bekommen hat). Mein Vater und mein Bruder arbeiten beide Vollzeit und sind ungebunden.

 

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

 

LG

Ramona

...zur Frage

Wer darf oder muss die Wohnung ausräumen nach dem Tot meiner Mutter?

Meine Mutter ist vor einer Woche verstorben jetzt Frage ich mich wer muss die Wohnung Räumen und ab wann? Hier Eckdaten: Ich habe nach 4Jahren mein Vater auswindig gemacht der kann aber wegen der Entfernung zum Wohnort und gesundheitszustand nicht herkommen der hat aber mir gegenüber und den 6 Geschwistern zugesichert für die Beerdigungskosten aufzukommen wenn er die Witwen-Rente bekommt der ist in der Privat-Insolvenz? Ich würde gerne alles Regeln weil ich vorort Wohne wir haben oder hatten ein Gesetzlichen Betreuer und laut Betreuer sind keine Schulden vorhanden kann ich wenn ich das Erbe annehme dafür sorgen das die Wohnung geräumt wird in mein Wohnort gibt es ein Verein das die Möbel und Kleidung abholen würde und hilfebedürftigen Menschen zugute kommt. Würde das funktionieren?

...zur Frage

Private Insolvenz - kann ich trotzdem gesetzlicher Betreuer meiner Mutter sein/werden?

Meine Mutter ist seit längerer Zeit dement und hat mir schon vor Jahren Generalvollmacht, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht/Pflegevollmacht erteilt. Sie ist seit Februar in einem Seniorenheim auf der Demenzstation gut untergebracht und fühlt sich auch wohl. In den wenigen klaren Momenten, die sie noch hat, will sie jedoch "nach Hause". Meine Mutter ist 86 Jahre alt und an eine Rückkehr in ihre Wohnung ist nicht zu denken.

Das ist das Problem: Aufgrund der Heimunterbringung kann die Eigentumswohnung nicht mehr gehalten werden und muss verkauft werden. Der Verkauf der Wohnung ist jedoch nur möglich, wenn die Vorsorgevollmacht notariell beurkundet wird. Dies kann ich meiner Mutter jedoch nicht sagen, sie würde ausrasten. Der Notar sprach nun von einer gesetzlichen Betreuung. Doch auch dies ist mir suspekt. Ich möchte für meine Mutter das Beste. Nun meine Frage: Ich befinde mich in der Persönlichen Insolvenz. Kann ich trotzdem auch gesetzlicher Betreuer meiner Mutter sein. Hinzuzufügen ist, dass es außer mir keine weiteren Angehörigen/Erben gibt.

Wer weiß Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?