Wer hilft wenn Finanzamt Pfuscht

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also da geht wohl einiges Durcheinander. Ich habe ca. 8.000,- verdient, das ist Gewinn. Umsatzsteuervoranmeldungen, da stehen Deine Umsätze und die abziehbare Vorsteuer drin.

Wenn Das FA einige Deiner UMsatzsteuervoranmeldungen nciht erhalten hat, mache von den Dingern Fotokopien und reiche dir nochmal ein, fertig.

Ausserdem ist für die endgültge Festsetzung Deiner Umsatzsteuerschuld sowieso die Jahreserklärung entscheidend.

Also, wenn es sich um Festsetzungen (also Schätzungen) wegen nciht abgegebener Erklärungen handelt, die Erklärungen einreichen (oder eben nochmals einreichen) und schon sind die Schätzungen aus der Welt.

Natürlich gegen die Bescheide (Festsetzungen) Einspruch einlegen.

Ein Steuerbescheid ist doch kein Gottesurtel, warum geht hr Nicht mal zu einem Steuerberater?

Hast du neben den USt-Voranmeldungen auch eine USt-Jahreserklärung abgegeben? Ich nehme an, dass das Finanzamt die Jahres-USt geschätzt hat, weil du keine USt-Erklärung abgegeben hast. Also schnellstens Einspruch einlegen und die Jahres-USt-Erklärung nachreichen. Termin war für 2007 übrigens der 31.5.2008.

Hallo, Du musst erst mal einen Einspruch einlegen das stop erst mal das Verfahren gegen Dicch. Dann wäre es gut wenn Du enen Steuerberate hatest das Du dich noch malan Ihn wendest falls nicht Kopiere noch mal alle Deine Unterlagen von Beginn an. Gebe sie Persönlich bei dem zuständigen Sachbearbeiter ab und lasse es Dir quittieren das er es erhalten hat. dann must Du erst mal abwarten.

Lg Susi

Es ist so, dass das Finanzamt nicht beweispflichtig ist, ob Belege oder Erklärungen von dir dort eingegangen sind. Beweispflcht hast du als Steuerpflichtiger in jedem Fall. Angenommen, du wirfst deine Ust.-Voranmeldung in den Briefkasten des Finanzamtes und es wird behauptet, eine solche sei dort nie eingegangen, musst du den Beweis antreten. Dass da mehrere Ust.-Voranmeldungen beim Finanzamt nicht eigegangen sein sollen, halte ich für recht unwahrscheinlich. Es kann mal etwas verlorengehen, aber in dieser Anzahl ? Gegen den Bescheid Widerspruch einlegen und die Ust.-Voranmeldungen neu erstellen und beim Finanzamt gegen Bestätigung abgeben. Dann dürfte der Vorgang leichter zu bearbeiten sein.

Wenn Du Deine Umsatzsteuer-Voranmeldung beim Finanzamt abgegeben hast, dann erhälst Du auch eine Mitteilung darüber, ob eine Nachzahlung erforderlich ist, oder ein Überschuss verblieb. Wenn Du 8000.--€ verdient hast, dann werden mit Sicherheit keine 36000.--€ vom Finanzamt an Steuern verlangt. Stimmig sind Deine Angaben nicht. Normalerweise ist bei dem von Dir genannten Umsatz (Verdienst) vierteljährlich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung beim Finanzamt abzugeben. Spätestens 3 Wochen nach Abgabe der Voranmeldung weisst Du ob Du nachzahlen musst, oder Geld zurück erhälst. Da Du im Jahr nur 4 Voranmeldungen abgeben musst, dürfte die Sache doch überschaubar und nachprüfbar sein. Grundsätzlich ist das Finanzamt nicht verpflichtet den Nachweis zu erbringen, ob Du die Voranmeldungen abgegeben hast oder nicht. Du alleine hast die Beweispflicht. Das gilt auch für die Belege. Unstimmigkeiten kannst Du vorbeugen, wenn Du über das Internet Deine Erklärungen abgibst, oder Dir die Abgabe der Voranmeldung an der Info-Stelle des Finanzamtes bestätigen lässt.

Wenn der Rest geschätzt wurde, sind bei Dir wohl einige Briefe vom Finanzamt ungeöffnet in die Besteckschublade gewandert...

So schnell machen die das nicht.

Tja, dieses leidige Thema ist leider keine Seltenheit, bei mir kommen jedes Jahr Mahnungen und Drohungen diesbezüglich, obwohl meine Umsatzsteuervoranmeldungen per Elster alle pünktlich waren und sind, da hilft nur telefonieren oder die vorlage der Sendeprotokolle...lästig, aber nicht zu vermeiden.....

Die Kompetenz der zuständigen "Sachbearbeiter" zweiele ich schlichtweg an....

Unfähigkeit auf Kosten der Steuerzahler...

Guten Morgen....strick4a

Ich hab heute meinen großzügigen Tag. Ich schenke Dir mal ein f , damit Du weiter kräftig zweifeln kannst ;)

LG

Wieselchen

0

< Durch meine Selbstständigkeit habe ich 2007 ca 8000€ verdient >

Bitte angeben ob dies im Jahr oder Monat verdient wurde??

Hallo

Dieser Betrag wurde im Jahr verdient

0
@Sache08

Mann oh Mann, wie werdet Ihr in Deutschland ausgebeutet!!!! Hier in Lux verdient einer der Selbstständig arbeitet mehr als das doppelte!! Also hier heisst es sich massiv gegen diesen Vorgang zu wehren!!! Viel Glück auf deinem Weg:)

0

Was möchtest Du wissen?