Wer hilft uns bei einem zu hohen Stromverbrauch laut Zähler, kann nicht sein!

8 Antworten

Wende Dich an Deinen Stromversorger, die haben bei einem Freund ein Kabel entdeckt, was da nicht hingehört. Nun muss der Nachbar rund 4000 Euro Schulden zurückzahlen, weil mein Kumpel das sehr lange nicht gemerkt hat. Er hat sich nur gewundert, dass nach dem Auszug seiner Kinder die Stromrechnung höher statt geringer wurde.

Lass doch mal den Stromversorger kurzzeitig deinen Zähler abklemmen und geh dann mal rum was alles nicht mehr in dem Haus funktioniert. Hatte es mal, das der Vermieter sein Büro und Hauslicht auf meinen Zähler angeklemmt hatte.

Strommessgerät bei den Stadtwerken ausleihen und sämtliche E-Geräte überprüfen...ansonsten selbst Gutachter beauftragen und dann bei bestätigung das Geld vom Vermieter mit viel Trara und Ärger zurückholen.

Muss ich bei meinem Stromzähler HT und NT addieren um die kwh pro Jahr zu berechnen?

HT ca. 8000 NT ca 6000. Ist mein jährlicher Stromverbrauch 14000 kwh?

will nämlich einen Preisvergleich machen und weiß nicht was ich für eine Zahl angeben muss.

Danke schonmal im Vorraus

MFG Sebastian

...zur Frage

Strom verbrauch Singel Haushalt

Hallo, ich habe grade mal mein Stroverbrauch der Letzten 4 Tage nach gesehen,Also ich habe einen Stromverbrauch von 20 kwh in 4 Tagen... Ist das viel für eine Singel Haushalt?

...zur Frage

Hilfe: Deutlich zu hoher Stromverbrauch! Kann das stimmen?

Hallo! Meinem Freund und mir ist aufgefallen, dass unser Stromverbrauch sehr hoch ist im Vergleich zum letzten Jahr und / oder vielleicht auch Allgemein.

Zum Vergleich:

Zeitraum: 05.12.13 - 09.12.14 Verbrauch: 5.712 kWh

  • ca. 10-15 Jahre alter Kühlschrank
  • ca. 10 Jahre alte Waschmaschine
  • ca. 10 Jahre alter Trockner
  • ca. 10 Jahre alte Spülmaschine
  • im Sommer teilweise viel Klimaanlage benutzt (auch schon ein altes Schätzchen)
  • da wir beide eine lange Zeit Ausbildungssuchend waren, liefen unsere beiden PC's teilweise von morgens bis Abends

Zeitraum 10.12.14 - 02.12.15 Verbrauch: 6.058 kWh

  • ca. 10-15 Jahre alter Kühlschrank (wird endlich bald für ein A+++ Gerät getauscht)
  • neue Waschmaschine (A)
  • neuer Trockner (B)
  • neue Spülmaschine (A++)
  • im Sommer wenig Klimaanlage benutzt
  • Hauptsächlich läuft nur noch ein Computer den ganzen Tag, der andere nur ca. 4-5 Stunden am Tag (Außer am Wochenende)

Wie kann es sein, das trotz neuer Geräte und weniger Benutzung der PC's der Stromverbrauch höher ist???

Anmerkung: Es wurde am 23.05.15 ein neuer digitaler Stromzähler eingebaut.

Vom 24.05.15 bis 02.12.15 war der Verbrauch 3.052 kWh Gestern habe ich mal auf den Zähler geschaut und dieser zeigte ca. 6.300 kWh an.

Das wäre dann ja jetzt schon ein Verbrauch von 3.248 kWh im Zeitraum von 03.12.15 - 07.06.16 (also gestern). Was ja bedeutet das wir 3.248 kWh / 217 Tage = ca. 15 kWh pro Tag "ausgeben".

Erscheint das nur mir so hoch?

Ich hab schon fast das Gefühl, das wir noch jemanden mit bezahlen.... Haus ist 1952 gebaut, teilweise gibt es nicht mal eine Erdung bei uns in der Wohnung. Die Sicherungen könnten im Museum ausgestellt werden etc. Also diesem Haus traue ich - kurz gesagt - alles zu.

Es wohnen 4 weitere Parteien im Haus.

  • Eine ältere Frau + Tochter
  • Eine Frau
  • Ein Mann mit Sohn
  • Ein Pärchen

Wie finde ich jetzt heraus, ob das mit rechten Dingen zugeht? Eigentlich hofft man ja Strom zu sparen durch den Austausch alter Geräte... Ich verstehe nicht, wieso der verbrauch jetzt noch höher sein soll.

Der Stromzähler befindet sich im Keller hinter dickem Glas. Daneben sind auch die Zähler der anderen Mieter.

Hoffe auf Antworten!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Abrechnung der Nebenkosten Wohnung (Warmwasser)?

Hallo brauche Eure Hilfe.. Wir haben in unserem Wohnung einen Warmwasser Zähler.. All die Jahre wurde immer Der Verbrauch nach abgelesen berechnet, und es war ok. Nun aber hat die Verwaltung Im Jahr 2015 einen neuen Wärmezähler in Verteilungsraum der Fernwärme eingebaut. Im Jahr 2016 wurde erstmals Jahres Verbrauch abgelesen,Wärmezähler und Verbrauch In der Wohnung, von Warmwasser Zähler. Festgestellt wurde ein Mehrverbrauch von 114qm Dieses Mehrverbrauch wurde von Verwaltung auf die 7 Wohnungen umgelegt. Meine Frage ist: was ist jetzt korrekt. Abgelesener wert aus der Wohnung oder der aus dem Keller (Verteillerraum).Wir haben auch keinen Wasserschaden gehabt, und alle Wohnungen Haben überprüften Warmwasser Zähler. Verwaltung behauptet es ist alles korrekt abgelesen.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung - Verbrauch selber berechnen?

Hallo, ich wohne erst seit 09/14 alleine und kenne mich mit solchen Themen daher absolut nicht aus. Ich wohne in einem Studentenheim, in einer 2'er WG, die insgesamt knapp 70 m2 groß ist. Jede Wohnung hat eigene Zähler, sodass der Verbrauch für jede Wohnung genau ausrechnet werden kann. In meiner Miete sind 60€ NK enthalten, die aber auch Kosten für den Hausmeister, Gärtner, Müll... sowie Wasser und Heizung beinhalten. Nun habe ich von mehreren Nachbarn mitbekommen, dass sie ihre Kaution nicht wiederbekommen haben, da diese für enorm hohe Nachzahlungen draufging. Der eine musste für 2014 700€ und für 2015 500€ bei Auszug nachzahlen, der andere 750€ für die beiden Jahre.

Nun hab ich natürlich Angst, dass mich ähnliche Summen bei meinem Auszug erwarten, weswegen ich nun anhand meiner Zählerstände versuche unseren Verbrauch auszurechnen. Hier sind die folgenden Zählerstände (einmal vom Einzug und einmal von diesem Sommer, nachdem ein Mieterwechsel stattgefunden hat):

Zählerstände 30.08.

Kaltwasser: 29,106 m3 Warmwasser: 16,300 m3 Heizung 1,664 kwh

Zählerstände 26.06.

Kaltwasser: 64,117 m3 Warmwasser: 33,246 m3 Heizung: 3,767 kwh

Differenz:

Kaltwasser: 35,011 m3 Warmwasser: 16,946 m3 Heizung: 2,103 kwh

Ich lebe in Flensburg, hier kostet der m3 Wasser aktuell 1,24€.

Kann mir jemand vielleicht beim Ausrechnen helfen, sodass ich nachprüfen kann, ob auf mich auch so eine enorme Summe zukommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?