Wer hilft mir wenn ich mit 16 ausziehen möchte?

6 Antworten

Du solltest dich ans Jugendamt wenden und deine Situation schildern. Allerdings hat auch das Jugendamt nur begrenzte Möglichkeiten, niemand wird dir gleich Geld auf den Tisch legen und dir viel Spaß in deiner eigenen Wohnung wünschen. Es gibt diverse Möglichkeiten wie Erziehungshilfen, betreutes Wohnen, Wohnheim, betreute WG, ... Was in deinem Fall das Richtige ist, wird das Jugendamt gemeinsam mit dir besprechen. Du solltest auf keinen Fall die Schule schmeißen oder "die Zähne zusammen beißen", schließlich können 2 Jahre sehr lange sein. In Deutschland gibt es Hilfe, hol sie dir, nutze sie und vor Allem: Nehme sie auch an! Verschließe dich nicht von Anfang an vor gewissen Optionen, sondern lasse dich darüber aufklären, schau dir das Ganze mal an und sei auch bereit für eine Lösung gewisse Abstriche zu machen. Alles Gute wünsche ich dir :)

Hey also wenn du minderjährig ausziehen willst brauchst du immmer zuerst einen härtefall. Das deine mutter alkoholikerin ist, ist an sich ein härtefall. allerdings musst du mit so einem grund zum jugendamt und denen sagen wie sehr du darunter leidst. Das ist nicht so toll weil deine eltern damit konfrontiert werden. Und dann kommst du entweder in ein betreutes wohnen oder in ein außenbereutes wohnem vom jugendamt. Da ist es nicht übel aber betreuer sind doch was anderes als eltern. überleg dir diesen schritt sehr gut. es gibt allerdings auch andere wege. beende deine schule und dann ab in ne ausbildung da bekommste unterstützung für ne wohnung. Kannst mir gerne ne private nachricht schreiben wenn du willst :)

ich würde dir auf keinen fall raten, das abi hinzuschmeißen!

0
@Snakebites

ich werde auf gar keinen Fall auch nur darüber nachdenken meine Schule zu beenden. Dann hat mir meine mutter mein leben ja richtig versaut

0
@Barbie96

Ne so meinte ich das auch nicht. sondern nach dem abi einfach in ne lehre rein aber dann musst du die zähne zusammenbeißen... oder red doch mal mit deiner mutter das du wegen ihrer sucht nicht mehr zuhause wohnen willst?! Vllt macht sie eine therapie?!

0
@MrsInsane

hm wie unten schonn steht meine schwester hat es damals schon versucht sie zur therapie zu schicken doch ist gescheitert. ich frag mich auch die ganze zeit.. 1) erst mit dem jugendamt reden dann eltern davon erzählen 2) erstmal meinen eltern damit "drohen" und falls sich nix ändert (es wird sich ganz sicher nichts ändern..) dann zum jugendamt...

0
@Barbie96

Ups überlesen. Red erst nochmal deinen eltern sag ihnen genau was dich so belastet und was sich ändern muss sonst gehst du zum jugendamt. wenn sich nichts ändert dann ab zum jugendamt dann sind deine eltern schon mal gewarnt gewesen. und das mit dem betreuten wohnen und das du nicht umbedingt zu anderen jugendlichen willst weil du nicht willst das sie dich mit ihren schlimmen erlebnissen runterdrücken.ist nicht schlimm ;) man redet dort nicht umbedingt vom seinem schicksal ;) war selber im betreuten wohnen und meine mutter ist auch alkoholikerin. die beim jugendamt helfen dir!

0

also wenn du dich ans jugendamt wendest, werden die dir keine eigene wohnung finanzieren, da deine persönlichen einstellungen gegenüber einer jugend-wg vor dem gesetz nicht relevant sind... schau dich doch in so einer wg mal um, vll ist das ja auch viel netter als du es dir vorstellst. :) ansonsten könntest du vll zu großeltern, tante, onkel oder paten ziehen?

Ausziehen als Minderjährige wegen gewalttätigen Eltern?

Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich nicht mehr kann. Entweder zieh ich irgendwie aus, oder das wars mit meinem Leben. Meine Eltern erziehen mich nicht, sie zerstören mich.. ständig gibt es Gewalt zu Hause und meine Eltern üben Aggressionen an mir aus, oder isolieren mich von der Außenwelt. Und andere schlimme Dinge, die in unserem Haushalt herrschen. Mit Freunden kann ich nicht darüber reden, weil ich mich extrem dafür schäme. Das schlimmste ist, ich kann niemanden nach Hause einladen, da unsere Wohnung wie ein Saustall aussieht. Ihr könnt lachen darüber oder weinen, ihr kennt mich eh nicht und ich euch nicht. Aber mir wärs lieber wenn ihr mir Tipps geben könntet, wie ich hier rauskomme.

Meine Eltern könnten keine Kosten übernehmen, weil Hartz 4, und wenn ich volljährig bin, kann ich auch nicht direkt ausziehen wegen Geld. Außerdem würden die mir never erlauben irgendwo auszuziehen. Allternativ wäre nach dem Abi, wenn ich ein duales Studium anfange und Geld habe, aber da bin ich schon 19/20, und ich schwör, so lange halt ich das nicht mehr aus.

Überall im Internet steht 'mit 16 ausziehen – geht nicht, weil man braucht Einverständniserklärung der Eltern' Aber es muss doch einen anderen Weg geben.. Bitte kommt jetzt nicht an mit Nummer gegen Kummer (ist der letzte Scheiß, die helfen einem so garnicht) und Jugendamt kann auch nicht viel machen, ich war da zwar noch nicht, aber 1. können sie nicht einfach ohne Erlaubnis in die Wohnung eindringen, sondern zuerst meinen Eltern ankündigen, dass sie vorbeikommen, und dann zerstören meine Eltern auch die Beweise und schlagen mich dann wieder zusammen, weil ich mich ans JA gewendet habe. Und 2. die können mich dann wahrscheinlich auch nicht da rausholen, egal was ich ihnen über mein Haushalt und über meine Erziehung erzähle. 3. Ich habe auch keine Verwandten, wo sie mich unterbringen könnten, alle leben in weit entfernten Ländern, deswegen.. wohin sollen die mich bringen?

Meine Eltern soll die Verantwortung über mich weggenommen werden, und ich möchte einfach weg von denen. Bitte helft mir, ich weiß nicht was ich machen soll und an wen ich mich wenden soll.

...zur Frage

Mit 17 von zuhause ausziehen

Hallo, ich wollte fragen wie ich von zuhause ausziehen kann mit 17, weil ich halte es bei mir zuhause nicht mehr aus. Ich werde hier mit 17 Jahren noch kontrolliert wie eine Schwerverbrecherin die gerade aus der Haft entlassen wurde und es gibt nur Streit sofern ich in einem Gespräch mit meiner Mutter verwickelt werde. Mit meiner fast 4 Jahre älteren Schwester komme ich auch absolut nicht zurecht, wenn wir uns streiten kann es in einer regelrechten Prügelei ausarten und meine Mutter droht mir auch gelegentlich. Früher hat sie mir oft Ohrfeigen verpasst was sich glücklicherweise mit den Jahren gebessert hat. Mit meinem Stiefvater komme ich auch nicht wirklich zurecht, vor ein paar Tagen ist es so ausgeartet dass er mich gegeb die Badewanne geschubst hat so dass es blau geworden ist. Meine Mutter ist zum Glück dazwischen gegangen so dass er wieder aus dem Bad ging. Mir wird für die Streitereien zwischen meiner Mutter und meinem Stiefvater die Schuld gegeben. Ich wurde früher auch des öfteren Psychsich fertig gemacht und bekomme heute noch ein paar kleine Andeutungen, zu meinem Essverhalten und meinem Gewicht. Letztes Jahr war ich schon einmal beim Jugendamt diese meinten allerdings, dass zuhause alles in ordnung sei und ich weder raus noch eine Familienhilfe bräuchte. Ich bin 17 und werde erst Ende des Jahres 18, allerdings würde ich jetzt schon hier rau, da ich mein Abitur machen möchte (bin in der 11.) und ich mich gar nicht konzentrieren kann in der Schule und ich glaube ich habe aufgrund dessen Schlafprobleme. Ich weiß nicht was ich tun soll weil reden hilft bei meiner Familie nicht, da ich dann als Lügnerin wahrgenommen werde oder jemand der maßlos übertreibt. Ich bitte um ernst gemeinte und hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Kann man schon mit 16 ausziehen?

Kann man mit 16 mit erlaubnis der Eltern alleine wohnen?

...zur Frage

ausziehen mit 16,andere Jugendhilfe?

Hallo ich bin 16 Jahre alt und möchte gerne ausziehen da es seit fast schon 8 Jahren massive probleme zuhause gibt und ich der belastung nichtmehr stand halten kann, einen anderen weg als ausziehen sehe ich leider nichtmehr da ich schon alles versucht habe. Jugendamt jedoch kann ich nicht einschalten da ich einen 7 jährigen Bruder habe der sich sehr gut mit meinen eltern versteht und es gefahr laufen würde das er sonst in ein Heim geschickt wird und ich das nicht übers meinherz bringen würde. Bei anderen würde ich sagen man solle doch zu verwandten gehen aber ich habe leider keinerlei verwandte. Nun weis ich nicht was ich tun soll, ich habe schon eine woche bei meinem Freund gewohnt aber zu lange kann ich bei dem auch nicht bleiben da die eltern das nicht wollen, ab 17 wenn ich zur Fos gehe kriege ich mit 50%iger warscheinlichkeit Bafög aber ich kann nicht so lange warten. Gibt es eine andere lösung wie ich ausziehen kann? Beispiel weise in eine WG? freunde sind alle wohl behütet zuhause und ich bin die einzige die ausziehen will bzw muss, ich weis nichtmehr weiter und habe nurnoch nervenzsmbrüche. Was soll ich tun???

...zur Frage

Ausziehen. wie geht das?

Hallo, ich bin Melanie, bin 17 jahre alt und wohne zur zeit bei meinen eltern, und meinen kleinen bruder. mein großer bruder ist schon ausgezogen. Ich mache im moment ein fachabi, wodurch ich kein weiteres einkommen bekomme zur zeit. nächstes jahr august würde ich meine ausbildung anfangen. Ich bekomme monatlich 30 euro von meinen eltern womit ich alles machen kann. auch meinen führerschein zahlen meine eltern, weil ich nicht rauche. Ich habe zwar oft streit zuhause, denke aber das dies normal ist.

Mir gehts seid langer zeit nicht immer sehr gut, habe wochen dabei da rede ich kaum, und bin superschlecht drauf oder so. Ich bin schon öfter mein therapeuten oder so gewesen aber bin damit nicht weiter gekommen, weil die gespräche mir nicht geholfen haben. ich habe mich nach einem gespräch oft schlechter gefühlt als davor. Meine eltern wissen hiervon nichts, weil sie therapeutische hilfe nicht notwändig fänden. Da es aber für mich selber so nicht weiter ging, und ich öfter kurz davor war mir was an zu tuhen, habe ich gesagt ich gehe doch zum arzt. dan halt ohne das meine eltern das wissen. habs aber wieder abgebrochen weil es mir nichts gutes bringt. Ich merke jetzt aber das es mir warscheinlich nie besser gehen wird solange ich zuhause wohne. da ich immer wieder stress habe mit meinen eltern. ich kann es nur sehr schlecht haben wenn man mir immer nur sagt was ich flasch gemacht habe, mir aber nie sagt das ich auch mal was richtig gemacht habe. so krieg ich immer das gefühl das ich nichts richtig machen kann. auch bin ich sehr schnell sensibel wenn mich jemand der mir sehr wichtig ist, in lauteren ton (sauer) mit mir redet. Meine eltern stört es immer das ich so schnell anfang sensibel zu werden, und gestern zum beispiel meint meine mum sie kann besser nicht mit mir reden, ich hab doch gleich wieder schlechte laune, was ja auch wohl stimmt. Wir stören uns immer wieder an den anderen, deswegen glaube ich persönlich nicht das es besser werden wird solang ich zuhause bin. Meine frage ist jetzt ob ihr mir vielleicht erklären könntet was ich machen könnte um schon vor mein 18. geburtstag und bevor ich meine ausbildung habe, ausziehen zu können. Ich habe was gelesen über betreutes wohnen, aber das soll ziemlich teuer sein. Da ich kein eigenes einkommen habe, und meine eltern auch nicht genug geld und lust haben mir eine wohnung zu finanzieren, könnte ich auch nicht so ausziehen. was man ja darf mit erlaubnis von den eltern. auch würde ich warscheinlich keine zuschüsse kriegen, da ich noch schülerin bin, hätte dan also nur mein kindergeld.

Habt ihr noch andere ideen wie ich das eventuell machen könnte? (Ich hoffe ich habe genug erzählt um ein bischen deutlich zu machn wie es ist. Auch hoffe ich das ihr mich nicht benachteiligt wegen mein schlechtes deutsch, da ich immer in holland zur schule gegangen bin.) Ich danke euch schonmal im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?