Wer hilft mir kostenlos bei der Beantwortung von Rechtsfragen in Bereiche Erben und Vormundtschaft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um eine Rechtsberatung kommst Du da definitiv nicht herum. Denn dieses Thema ist so komplex und in Deinem Fall auch verzwickt, dass Dir hier nur ein Experte umfassend Rat geben kann.

Wenn du eine konkrete Frage hast und du eine einigermaßen fachmänische Antwort möchtest, würde ich mich an deine Stelle an http://www.frag-einen-anwalt.de wenden, da kannst du deine Fragen stellen und sagen wieviel du bereit bist, dafür zu zahlen. Es geht meistens bei 20 € los.

Da das dort Schnäppchenpreise sind, fordern die Anwälte auch gerne mal bei so komplizierten Sachverhalten auf, doch schon etwas mehr zu investieren. Und es wird dort auch immer wieder betont, dass das es eine erste Orientierung ist, die dort gegeben wird. Verständlich, dass man bei den Preisen nicht ins Detail gehen mag, denn die Honorare beim Anwalt unterscheiden sich doch schon erheblich von denen auf dieser Seite.

0

Es bringt Ihnen nichts, hier die Möglichkeiten aufzuzählen. Gehen Sie zu einem Anwalt, der sich im Erb-, und Grundstücksrecht auskennt. Ein erstes Beratungsgespräch kann auch kostenlos sein. Vorher anfragen. Dreist wenn Sie hier die Antworten, die Sie sich wünschen, bekommen können- zum Anwalt müssen Sie sowieso.

Wieso finden Sie es dreist??? Ich habe nur eine Meinung gefragt und wenn es hier Antworten gibt, bin ich sehr froh darüber

0
@SonjaG

Meinungen (noch dazu von unbekannten Laien) bringen im rechtlichen Bereich gar nichts. Da zählen nur Fakten und dazu braucht der Fachmann eine genaue Schilderung des Sachverhalts (den er dann noch sachgerecht hinterfragen kann) und dazugehörige Unterlagen zur Einsicht, da oft genug die laienhafte Schilderung vom tatsächlichen Sachverhalt abweicht. Auf der Basis kann dann ein Anwalt beraten und - nach entsprechender - Mandatserteilung auch Maßnahmen einleiten.


In den deutschen Rechtsforen kann man Glück haben und auch ganz gute Tipps bekommen. Das sind aber keine Anwaltsseiten (Anwälte wären ja schön blöd, wenn sie sich mit kostenloser Auskunft selber das Wasser abgraben würden), sondern auch nur interessierte Laien. Trotzdem kann mans da mal probieren.

0
@SonjaG

So ist es doch nicht gemeint! Ich hätte anstatt "dreist" zB. "auch" ,oder "selbst wenn" schreiben können

0

http://www.recht.de/phpbb/ -> Forum Erbrecht

Was möchtest Du wissen?