Wer hatte Sex schon mal mit einer Prostituierten? Warum? und wie war es?

6 Antworten

Hatte ich schon ziemlich oft. 

Warum muss ich wohl kaum erklären, wobei ich aber mal sagen würde, dass es halt auch ziemlich spannend ist. Also manchmal führt sowas einen in die düstersten Gegenden und versifftesten Häuser, manchmal in normale Mietwohnungen,  auch mal im Auto auf einem Feldweg, oder in einen Club, wo man dann haufenweise dickbäuchige alte Männer rumlatschen sieht, die sonst den ganzen Tag wahrscheinlich nur im Büro als Vorgesetzter abhängen und sich die jüngsten Frauen angeln. Ist halt krass und hart. 

Es war meistens ziemlich gut, spannend immer, aber teilweise auch riskant. Man muss sehr vorsichtig sein. Die Prostituierten sind zum Teil schon sehr abgebrüht, aber es wäre zu gefährlich sich mit denen anzulegen. Also man kann halt Pech haben und ausgenommen werden - Geld zurück gibts da jedenfalls sicher nie.

Zu 90% war es aber immer geil, auch was Sonderwünsche angeht und was wohl die meisten "normalen Freundinnen" nicht so mtmachen würden. Also keine Ahnung Hintern lecken, Füße lecken und so, finden ja viele "normale" Frauen halt schon bäh, im Bordell geht das halt.  

Ich hatte im Laufe der letzten 10/12 Jahre Sex mit über 1.000 Prostituierten in allen Farben, Formen und Größen.

Warum? Weil es für einen Mann die schönste Form der Entspannung ist, wenn man einen Wellness-Tag unter hübschen nackten Frauen verbringen kann, die alle mit einem Sex haben wollen. Dazu gehe ich natürlich nicht auf den Straßenstrich oder in schmuddelige Laufhäuser, sondern in gute Sauna- und FKK-Clubs, wo man oft über 100 Girls antrifft, sich auf Augenhöhe begegnet, in Ruhe (und ohne Getränke ausgeben zu müssen) unterhalten kann und wenn man sich sympathisch ist, dann zieht man sich auf ein Zimmer zurück.

Dabei ist eine Session beim Paysex oft mindestens genauso wild, erotisch, leidenschaftlich, zärtlich, verschmust, albern und befriedigend wie in der "freien Wildbahn" - vorausgesetzt man wählt die richtige Location und lässt sich nicht in irgendwelchen Animierlokalen über den Tisch ziehen. Natürlich ist es nicht immer die "Hochzeitsnacht", weil man einfach doch nicht so gut harmoniert, wie gedacht - aber befriedigend ist es meist trotzdem. Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (amazon), wenn Dir die verschiedenen Geschäftsmodelle des Paysex nicht geläufig sind.

Da ich mit meiner Frau schon seit vielen Jahren die Abmachung habe, dass wir uns in Swinger-, FKK- und Saunaclubs auch beim Sex mit Dritten amüsieren und nur Affären "mit Herz" tabu sind, kommt für mich auch keine "private" Gespielin in Frage.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Ja über tausend ist klar

0
@russiamichelle

12 Jahre, 1x pro Woche im Club = ca. 600 Besuche, dabei jeweils mit 2-5 Frauen Sex. Ausrechnen kannst Du es selbst... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1

immerzu. es ist immer sehr gut, logisch, sonst würd ich es ja nicht machen. Du kannst genauso in ein Laufhaus gehen - mache ich nachher - daß dies weniger gut ist als teure FKK Clubs, ist unsinn.

Was möchtest Du wissen?