Wer hatte Schuld beim Unfall?

11 Antworten

Diese Frage zu beantworten, ist Sache der Polizei, eines Gutachters oder des Gerichts, nicht der GF-Hobby-Verkehrsrichter. 

Wir kennen jetzt nur Deine Schilderung, aber man muss natürlich auch die der Unfallbeteiligten und eventueller Zeugen hören - und selbst dann ist eine rechtliche Wertung hier nicht erlaubt und auch gar nicht möglich. 

Meine Frage ist aber trotzdem: Wenn Du rechts auf die Hauptstraße einbiegen wolltest und die Frau kam auf der Hauptstraße von Deiner Seite aus von rechts und bog links in Deine Nebenstraße ab, wie kann sie da Deinen hinteren Kotflügel gestreift und selbst einen Schaden am rechten Kotflügel bekommen haben? 

Wenn man links abbiegt - wie die Dame -, macht man immer einen großen Bogen. Oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden? 

Diese Frage zu beantworten, ist Sache der Polizei,

Mit Sicherheit nicht, die Polizei nimmt nur die Fakten auf und bewertet keine Unfallscenarien.

1
@ZuumZuum

Ja, mir selbst ist das schon klar, aber hier ging es darum zu zeigen, dass man nicht einfach so eine Frage nach der Schuld stellen und von Laien bewerten lassen kann. 

1
@ZuumZuum

Natürlich macht sie das und ahndet das Fehlverhalten
eines der Beteiligten als Ordnungswidrigkeit .

Was sich auf die Schadensabwicklung der Versicherer aber nicht auswirkt.

1

Ich habe den Schaden links hinten. Sie hat ihn links vorne 

0

.... aber sie wird nicht gestriffen haben, wenn sie Dein gutes Stück zerbröselt.

Es gehört schon einiges dazu, als Abbieger in ein stehendes Fahrzeug zu donnern. Ich gehe davon aus, daß es so war und somit dürfte es für Dich gut ausgehen.

Viel Glück.

Da ich der Hauptstraße Vorfahrt gewähren muss hielt ich am Ende der Straße an.

Wer in ein stehendes Auto fährt hat Schuld! Allerdings ist es mir schleierhaft (was nicht heißen soll, dass es nicht so passiert ist), wie man beim Abbiegen ein stehedes Auto am hinteren Kotflügel streifen kann......

Verstehe ich auch nicht so ganz. War aber schon beim Gutachter. Die Versicherung hat mir das gesagt. Ich denke das Sie auch noch hin müsste. Dann ist das denke ich alles zu erklären. 

0

Autounfall. Mögliche Folgen?

Hallo,

hatte gestern einen Autounfall bei dem der andere Schuld hatte.

Folgendes ist passiert: Ich blieb an einer Kreuzung wie immer normal stehen um das Auto welches von rechts kam durchzulassen. Dieser bog von sich aus nach links ab, also in die Straße von der ich kam. Dabei fuhr er jedoch so stark links, sodass er mit seinem Bus (so einer wie ihn die Polen etc. zur Sperrmüllzeit immer fahren) ein Stück auf meine Fahrbahn geriet und mein Auto anschliff. Der Wagen hielt an und es kamen 2 Männer raus, die beide kein Deutsch konnten. Einer konnte etwas englisch. Ich roch ihre Fahne schon von kurzer Distanz. Daraufhin rief ich die Polizei an. Diese befragten uns und nahmen die Personalien etc. auf. Einer der beiden behauptete dann, ich hätte während sie in die Straße einbogen Gas gegeben und wäre ihnen hinten rein gefahren und das ich deshalb Schuld sei und nicht sie. Habe die Herren von der Polizei dann auch auf den Alkoholgeruch aufmerksam gemacht und das die beiden lügen würden. Alkoholtest gemacht und der Fahrer hatte 1,5 Promille. Er wurde dann auch aufs Revier gebracht. Habe dann durch Zufall als ich meinen Personalausweis zum Revier brachte erfahren, dass der Fahrer auch noch Drogen konsumiert hatte....

Heute bekam ich dann ein Schreiben der Polizei zwecks Zeugenbefragung. Dort musste ich hinschreiben welche Schäden am Auto entstanden sind, Name, Geburtsort etc.

Meine Frage ist nun ob noch irgendetwas unerwartetes auf mich zukommen könnte. Könnte es sein das die beiden irgendwelche Lügen erzählen um mir das ganze in die Schuhe zu schieben. Ihre Freundinnen waren auch noch im Auto und deshalb habe ich nun die Befürchtung, diese könnten irgendeine Falschaussage machen um mir die Schuld zu geben.

Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Schuld bei Linksabbiegen?

Hallo, mir ist gestern ein kleiner Unfall beim Linksabbiegen passiert. Ich wollte von einer Nebenstraße Links in die Hauptstraße abbiegen, an der Kreuzung angehalten, um zu schauen, dass kein anderer Verkehrsteilnehmer behindert wird oder gar geschädigt wird. Es war zwar Verkehr auf dieser Straße allerdings noch ziemlich weit weg von der Kreuzung, gut so bin ich abgebogen und als ich schon fast auf der Rechten Spur war hatte es gerummst. Die Frage ist jetzt, wer ist eigentlich dran wirklich Schuld, gut klar als Linksabbieger stehe ich in der Schuld, allerdings hatte der Gegenverkehr auch nicht wirklich aufgepasst und hätte meiner Meinung nach durch leichtes Bremsen des Gegenverkehrs Verhindert werden können, ich konnte leider nicht Bremsen, da das Auto des Gegenverkehrs kurz bevor ich mich in die Spur richtig eingeordnet habe im toten Winkel war, sonst hätte ich Ihn ja gesehen. Trotz dessen hätte das nicht viel gebracht, da ich dann den Gegenverkehr von Links behindert hätte und auf die Fahrbahn gekommen wäre. Theoretisch hätte es mit einer Gefahrenbremsung des Verkehrs von rechts Verhindert werden können. Ich Poste noch ein Bild drunter, welches die Kreuzung und die beiden Autos demonstrieren soll. auf diesem Bild komme ich von unten. Bei bedarf kann ich auch den Schaden an meinem Auto einmal Fotografieren einstellen. Wobei ich stell dies lieber gleich rein. Zum einen Sieht man an diesem Bild, dass der Gegenverkehr null gebremst hat und einfach weiter an mir vorbei gefahren ist. Ich hatte mir nach dem Unfall noch einmal die Straße angeschaut, auf dieser war auch keine Bremsspur. Zum einen hatte ich sogar an der Felge eine Schramme von dem Unfall, also kann ich mir fast nur erklären, dass er auch teilweise in mich rein gefahren ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?