wer hatte bzw., hat eine cronische nasennebenhöhlenentzündung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, Schwellungen an den Wangen ist ein Anzeichen dafür. Auch Kopfschmerzen sind oft Begleiterscheinungen. Auf alle Fälle, wenn es nach ein paar Tagen nicht besser wird, Arzt aufsuchen, damit es nicht chronisch wird!

pascalrene 06.03.2010, 12:54

War schon beim Hno arzt der meinte es wäre chronisch. antibotikum hat nix gebracht nun soll ich mich fenstern lassen. war auch bei ein anderen arzt der hat mir kortisonspray verschrieben der op termin steht schon ich weiss nicht was ich machen soll. wen ich mich op. lasse gehen die schwellungen,die ich jetzt habe auch weg??Danke

0

Wenn`s dir richtig schlecht geht, lass die OP ruhig machen. Es wird auf jeden Fall erheblich besser, dauert aber seine Zeit (bei mir ist es jetzt6 Wochen her). Allerdings hat man eine chronische Nebenhöhlenentzündung für immer, sagt ja schon der Name. Die Fenster bringen aber, dass alles wieder gut ablaufen kann. Gute Besserung.

Ich bekomme auch bei jeder noch so kleinen Erkältung immer gleich einen Nebenhöhlenvereiterung. Jetzt habe ich festgestellt, dass ich mit viel Efeuextrakten und mind. 3maliger Infrarotbestrahlung diese ohne Antibiothikum in den Griff bekomme.

Gute Besserung

pascalrene 06.03.2010, 13:08

hast du dadurch auch schwellungen bekommen??? Und wurde dir auch eine op. empfohlen??

0

Ja die Schwellungen werden nach der OP sicherlich weg gehen. Es ist ein kurzer kleiner Eingriff. Der Nasennebenhöhlenbereich wird mit Antibiotika und Kortison gereinigt. Die Bakterien sterben dadurch ab und der Abheilungsprozess kann beginnen. Keine Angst, wird schon wieder! Die Medizin ist heute so fortschrittlich, dass dein Problem vollständig gelöst werden kann und dass fast schmerzlos! ALLES GUTE!

Gute Besserung wünsch ich dir!

Was möchtest Du wissen?