wer hats geschafft von binge eating loszukommen? und wie?

3 Antworten

Ich weiss nicht ob das in deinem Fall in Frage kommt, aber vor ein paar Tagen war ein Bericht im Fernsehen, das eine ANERKANNTE Therapeutin für Hypnose- und Verhaltenstherapie bei Patienten z.B. mit Klaustrophobie oder Agoraphobie mit ein paar Sitzungen völlige Heilung erreichen konnte, was 10 Jahre verschiedene Therapien nicht geschafft haben. Eine Essstörung ist, denke ich mal, auch Kopfsache und vielleicht kann man dem so auch entgegenwirken...

wenn du die fressanfälle jetzt mit sport oder darauffolgendem fasten ausgleichst, steckst du in einer bulimie. dafür ist nämlich nicht, wie so viele glauben ausschlaggebend, das man sich erbricht. schau mal im icd-10 nach, dort wirst du das bestätigt bekommen. ich kann dir nur zu einem erneuten stationären aufenthalt raten und zwar in einer fachklinik für essstörungen, wie der klinik am korso in bad oeynhausen. viel erfolg!

Der Schlüssel liegt wohl darin, Deinem Körper regelmäßig Nahrung und Nährstoffe zuzuführen, weil er sich sonst via Freßanfall holt, was er braucht. Das wäre eine Möglichkeit. Zumindest würden regelmäßige kleine Mahlzeiten einigem entgegenwirken.

Was geht den Freßanfällen voraus? Ein Ereignis? Ein Gefühl? Ein Mangel? Konntest Du Dich dahingehend schon hinterfragen?

Wenn Du schon 4 Jahre Therapie-Erfahrung hast und 2 Kinikaufenthalte, dann stellt sich mir die Frage, was wurde da gemacht bzw. welche Therapieform hattest Du da?

Was möchtest Du wissen?