Wer hat, wenn die Versicherung nicht alles übernimmt den Restbetrag zu zahlen? Mieter oder Vermieter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Antwort von Pevau ist vollkommen richtig! Du musst nichts selbst bezahlen. Verweise den Vermieter an Deine Haftpflichtvericherung. Im Gegensatz zu Hausratschäden sind bei Haftpflichtschäden nur der Zeitwert zu ersetzen. Am Besten versteht man das, wenn man es mit einem Autoschaden vergleicht. Da bekommt man vom Verursacher auch kein neues Auto wenn es schon ein Jahr alt ist! Wenn Dein Vermieter damit nicht einverstanden ist, dann sag ihm die Schadennummer und er soll sich mit der Versicherung direkt in Verbindung setzen. Du hast automatisch Rechtsschutz für einen etwaigen Prozess. Wenn dein Vermieter streiten will, dann wird Dir die Haftpflichtversicherung beistehen. Du hast keine Veranlassung selbst etwas zu bezahlen!

Supi danke .... :) diesen Vergleich sollte er ja vielleicht auch verstehen ... :S

0

Deine Versicherung ist meines Wissen zur vollen Kostenübernahme verpflichtet, sollte in den Versicherungsvertrag nichts anderes Vereinbart sein . ( Zum Beispiel Anteilige Übernahme bei mitverschuldung ) . Die Versicherung muss Dir so viel Zahlen,um den Gegenstand der zu Schaden gekommen ist , durch einen Neukauf zu ersetzen . Das steht in jedem Versicherungsvertrag,das die Versicherung den Neuwert eines Gegenstandes als Ausgleichszahlung leistet . ( Wie gesagt,wenn keine Selbstbeteiligung bei Selbstverschuldung ) . Wenn du nicht mehr bekommen solltest,Besorg Dir ein Gebrauchtes Fenster und lass es selber Einbauen .

In der privaten Haftpflichtversicherung ist kein Neuwert versichert. Und als Schadenersatz besteht nur ein Anspruch auf den Zeitwert.

Bei einer Hausratversicherung z. B ist das etwas anderes.

0
@PeVau

Hmm ich hab beides Haftpflicht und Hausrat... hab ich da nu nen Fehler gemacht ?

0

Hab gerade mal nachgelesen meine Versicherung übernimmt Mietschäden bis zu 500.000 € ohne Selbstbeteiligung... Werde mich also nochmal mit denen kurzschließen und dann nochmal mit dem Vermieter... wird wohl der sinnigste Weg sein....

0

Wenn du einen Schaden verursacht hast, dann bist du auch verprlichtet, diesen zu ersetzen. Du bist aber nicht verpflichtet, den Geschädigten besser zu stellen als vorher. Deshalb hat deine Haftpflichtversicherung auch nur den Zeitwert des Fensters erstattet.

Deine Haftpflichtversicherung ist also für den Schaden eingetreten, für den du haften musst. Alle weiteren Ansprüche deines Vermieters an dich solltest du an deine Haftpflichtversicherung weiterleiten. Die wird diese Ansprüche für dich notfalls auch gerichtlich abwehren oder eben bezahlen.

Langer Rede kurzer Sinn: Du musst nichts mehr zahlen!

:) Vielen Dank für die schnelle und irgendwie auch sehr beruhigende Antwort :) Dann muss das jetzt auch nur noch mein Vermieter so sehen... :( Der sagte nämlich gleich das ich verschuldet habe und auch zahlen muss.... Er hätte sowas schließlich noch nie erlebt, meinte das eine Versicherung entweder ganz oder gar nicht zahlt. ... In seinen Augen zahlt die Versicherung ja nur eine Teilschuld...

Gut zu wissen auch das ich das an die Versicherung abgeben kann :)

0
@Piewie2007

Sage deinem Vermieter, dass der Abzug nichts mit deiner "Teilschuld" zu tun hat, sondern mit dem Alter des Fensters. Er hat nämlich insofern Pech gehabt, weil das Fenster ersetzt und nicht repariert wurde. Eine Reparatur wäre voll bezahlt worden.

0
@PeVau

Fenster ist leider nicht zu reparieren...kann nur ausgetauscht werden...:( weil der Rahmen angekokelt ist :( ich werd dem netten Mann morgen mal anrufen und ihm das so sagen wie du geschrieben hast ...mal sehen wie er darauf reagiert und notfalls ruf ich auch nochmal Versichrung an ..., die müssten sowas rein theoretisch doch auch sagen können... Stresskrams ich mag sowas nicht ;)

0

Einzig korrekte Antwort bis jetzt!

0

du zahlst den Restbetrag, nicht der Vermieter.

Falsch!

0

Wenn es Vermietersache wäre hätte deine Versicherung ja nicht gezahlt, denk mal nach.

Du hast es kaputtgemacht und du zahlst es.

Naja ... meine Versicherung selbst hat gesagt, dass der Rest dem Vermieter obliegt... Die Versicherung hat ja quasie das Fenster / bzw. den Wert des alten Fensters beglichhen. Aber weil es halt schon älter war als nen Jahr eben nicht den gesamt Betrag übernommen... Ich Frage ja nur weil ich mir nicht sicher bin und der Vermieter so sagt und die Versicherung was anderes...

0

Was möchtest Du wissen?