Wer hat Vorfahrt (Fahrradweg über Tankstelleneinfahrt)?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo NiklasKarelli,

Deine Frage beantwortet ein Blick in den folgenden Paragraphen, den ich hier auszugsweise anführe:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__9.html

**********************************************************************************

§ 9 StVO - Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren

(5) Wer ein Fahrzeug führt, muss sich beim Abbiegen in ein Grundstück, beim Wenden und beim Rückwärtsfahren darüber hinaus so verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen.

**********************************************************************************

Da der Autofahrer, aber ganz offensichtlich gegen den § 9 der StVO verstoßen hat, hat er zunächst einmal eine Ordnungswidrigkeit begangen die laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog wie folgt geahndet wird:

**********************************************************************************

Tatbestandsnummer: 109637

Tatvorwurf: Sie bogen in das Grundstück ab und ließen dabei die Ihnen obliegende  besondere Vorsicht außer Acht. Es kam zum Unfall.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 9 Abs. 5, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 44 BKat; § 3 Abs. 3 BKatV; § 19 OWiG

Bußgeld: 100,00 Euro plus 28.50 Euro an Verwaltungsgebühren

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

A - Verstoß

**********************************************************************************

Sollte sich der Radfahrer bei dem Unfall verletzt haben, bleibt es nicht bei einer Ordnungswidrigkeit, sondern den Fahrer erwartet noch ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage:

**********************************************************************************

§ 229 StGB - Fahrlässige Körperverletzung

Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

**********************************************************************************

Zivilrechtlich ist der Autofahrer natürlich für den Schaden am Fahrrad, den mitgeführten Sachen und letztendlich auch für möglicherweise entstandene Verletzungen haftbar.

Aber zu diesem Zweck ist das Auto ja haftpflichtversichert gewesen und die Versicherung reguliert entsprechende Ansprüche.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo NiklasKarelli

Der Radfahrer hatte Vorfahrt, Die Vorfahrt der Radfahrer wird leider sehr oft von Autofahrern missachtet, auch bei der Rechtsregel.

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin achte ich immer sehr auf
Autofahrer. Ich habe nämlich nichts davon wenn auf meinem Grabstein steht "Er hatte Vorfahrt".

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fahrradfahrer hatte Vorfahrt, da er ja geradeaus gefahren ist, während der Autofahrer abbiegen wollte.

Im Allgemeinen sollte man als Autofahrer immer besondere Acht auf Fahrradfahrer geben. Im Falle eines Zusammenstoßes sind es ja meist die Fahrradfahrer, die den größten Schaden davontragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Radfahrer hatte Vorfahrt, da die Tankstelleneinfahrt keine Straße ist, sondern nur eine Einfahrt.

Aber als Radfahrer sollte man im Interesse der eigenen Gesundheit niemals auf seiner Vorfahrt bestehen, wenn der andere ein Auto hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mikkey 08.06.2016, 21:52

da die Tankstelleneinfahrt keine Straße ist

Auch beim Abbiegen in eine Straße hat der Radfahrer Vorrang.

Nebenbei ist das der Grund, warum man in der Fahrschule einen Schulterblick beigebracht bekommt.

0

Der laufende Verkehr ist dem ruhenden Verkehr immer bevorrechtigt.

Wer aus einer Ausfahrt kommt, hat sich zu vergewissern, dass er sich gefahrlos in den laufenden Verkehr einfädeln kann. Wer das aus Sichtgründen nicht gewährleisten kann, muss eben so lange warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
machhehniker 09.06.2016, 07:29

Wann lernst Du nun endlich mal zu lesen!? Da kam Keiner aus einer Ausfahrt!

1
TheGrow 09.06.2016, 07:30

Der laufende Verkehr ist dem ruhenden Verkehr immer bevorrechtigt

Kurze Frage:

Was hat denn der ruhende Verkehr mit der Fragstellung zu tun? 

2

Das ist ein klassicher "Radweg"unfall - der Fahrradfahrer hat zu 100% Vorfahrt und wird vom Abbieger erfaßt.

Sowas ist der Hauptgrund für meine Radwegallergie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völlig eindeutig, der Radfahrer. Ohne wenn und aber, abgesehen von § 1 STVO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Radfahrer hatte Vorfahrt.

*ohne Verkehrexperte zu sein*

ps. täglich werden die Biker "übersehen", oder gezwungen auszuweichen. Ohne Airbags ist es etwas schwer drauf anzukommen =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Radfahrer hatte Vorfahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich so verstanden habe war der FFahrer auf dem Radweg und das Auto hat in geschnitten weil es auf die Tanke wollte.

Dann ist der Autofahrer schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?