Wer hat schon Meso beauty Lift getestet?

8 Antworten

mit meso wird nicht per ultraschall und auch keine vitamine in die haut eingeschleust. Per neuartigem porotationsverfahren, für das im jahre 2002 der entwickler sogar den nobelpreis erhielt, werden biomoleküle direkt in die zellen geleitet. das gab's noch nie. durch den speziell geformten strom könne zellen sich öffnen und die feinstrukturierten stoffe aufnehemn. so können sie sehr viel effektiver die wirkstoffe verwerten. nach 8 - 10 - 15 anwendungen sieht JEDER einfach frischer, jünger, attraktiver aus. nicht nur als gesichtsbehandlung, auch als straffung für busen, po oder gegen cellulite eine echte wunderwaffe. hab's probiert und es wirkt phänomenal. Unbedingt empfehlenswert. gruss und toi toi toi mädels und jungs jeden alters, wagt euch ran, it's spitze ohne spritze.

Hallo - ich habe eine gute Bekannte, die diese Kur anbietet und seither natürlich auch selbst nützt und viel jünger aussieht als seither. Neugierig wie ich war - aber auch skeptisch - habe ich es ausprobiert. Zwischenzeitlich habe ich die 6. Behandlung, meine tiefen Falten sind nur noch ganz leicht zu sehen, die Haut ist viel feinporiger, straffer und glatter - auch die Augenpartien. Ich hätte es nie für Möglich gehalten, aber ich werde von Bekannten schon angesprochen, dass ich sehr gut aussehe. Ich schaue wieder gerne in den Spiegel und kann die Meso-Lift von Deynique jedem nur empfehlen. Die Behandlung ist zwar nicht ganz billig, aber sehr effektiv. Ich hoffe, ich konnte helfen - medawa

Hallo Ich habe eine Kur mit Meso von Deynique gemacht. Ich sehe wirklich 10 Jahre jünger aus. Das kann ich nur jedem empfehlen. Es schmerzt auch gar nicht und man kann sich richtig entspannen. Ich freue mich schon auf die Auffrischungsbehandlung, denn man sollte, um das Resultat zu erhalten, alle 4-6 Wochen eine solche durchführen. Auf jeden Fall werde ich von vielen angesprochen, was ich gemacht hätte, ich würde so erholt, frisch und gut aussehen.Ich verwende auch die Produkte von Deynique, die meine Kosmetikerin mir empfohlen hat. Ich finde, für dieses Resultat hat sich der Preis auch gelohnt. Liebe Grüsse

Pantoprazol-ratiopharm absetzen nach 4 Wochen?

Hallo zusammen,

Ich werde in 2 monaten 16 und war gestern beim Internisten wegen unnatürlich oft wiederkehrendem Sodbrennen (jeden 2.-3. Tag reativ starkes und ansonsten jeden tag relativ leichtes Sodbrennen)(das Sodbrennen tritt allerdings immer nur etwa zweimal am Tag auf und dauert nicht länger als 10 -20 Minuten). Der hat dann eine Ultraschall Untersuchung gemacht, ob das Sodbrennen an der Galle liegen könnte. Nachdem dies nicht der Fall war, hat er mir für 4 Wochen jeweils eine Tablette Pantoprazol-ratiopharm 20 mg morgens und abends verschrieben, um es dann langsam abzusetzen und ausschleichen zu lassen. Ich habe mich jetzt etwas im Internet informiert und unteranderem von der rebound problematik erfahren. Ist es gut schaffbar das Medikament ohne Probleme ausschleichen zu lassen oder gibt es selbst schon nach 4 Wochen eine zu große Säureproduktion des Magens nach des Absetzens? Und gibt es mit dieser Methode auch Aussicht auf Heilung(ohne ppis leben) oder ist das sowieso nutzlos? Ich bin grade ziemlich verzweifelt und weiß nicht ob ich dem Arzt vertrauen soll oder nicht . Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

...zur Frage

Würdet ihr fremde Leute im Fahrstuhl / Lift grüßen?

wenn ich zum Arzt gehe und in den Lift einsteige, bemerke ich immer wieder, daß wenn neue Leute einsteigen, viele ( aber nicht alle ) die anderen im Lift grüßen. was haltet ihr davon ? macht ihr das auch ? ich grüße die nie. bitte abstimmen

...zur Frage

Gesundes Solarium - soll ich eins eröffnen?

Ich bin eine total sonnenhungrige und habe bis letztes Jahr mehrmals die Woche das Solarium besucht und mir die Haut ruiniert (Couperose und Lederhaut bekommen). Habe das einschmieren mit Selbstbräuner auch satt, weil man nie eine wirklich super langanhaltende Bräune erreicht. Habe mich mehrmals im Tanning Studio besprühen lassen, aber nach 3 Tagen beginnt bei mir die Abschuppung und das Verblassen und die ganze Prozedur fängt von vorne an. Zufällig habe ich ein Biosolarium entdeckt welches mit Kaltlicht bräunt und wo alle schädlichen Strahlen herausgefiltert werden, ist super schonend für die Haut und man bekommt eine super Karibikkaramellbräune. Ich habe das getestet und bin total begeistert. Ich habe eine wunderschöne Tiefenbräune, war 6x dort und gehe jetzt nur noch alle 10 Tage hin. Meine trockene Haut ist passé, meine Couperose ist regelrecht verschwunden, meine Schwangerschaftsstreifen sind verblasst und meine Haut ist viel straffer, ich bekomme nur noch Komplimente. Diese Geräte werden auch zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt, sogar Säuglinge dürfen nach ärztlicher Rücksprache unter das Licht. Es ist eine Revolution. Bin total begeistert und würde jetzt gerne ein solches Studio eröffnen in der Nähe von Bietigheim Bissigen in Baden Württemberg. Meine Frage an euch: wäre eurer Meinung nach die Nachfrage da? Würdet ihr das auch nutzen? Und meint ihr, Leute, die in Stuttgart und Umgebung wohnen, würden 20 bis 50 Kilometer zu mir ins Studio fahren? Also ich selbst fahre jede Woche 160 km nach Frankfurt um mir das zu gönnen. Es ist allerdings etwas teurer als Solarium, 50 Minuten kosten 40 Euro, aber nach den ersten 5 Behandlungen muss man nur noch 2 - 3 Mal im Monat hin und es ist total gesund für die Haut. Die Bräune ist nicht zu vergleichen mit der aus dem Solarium weil es karibisch aussieht. Was meint ihr, soll ich ein solches Studio eröffnen?

...zur Frage

Rüde 12 jahre alt und Inkontinenz

Hallo der 10 Jahre alte Rüde meiner Eltern ist seit einem halben Jahr Inkontinent. Er trinkt auch sehr sehr viel. Meine Mutter war schon 3 oder 4 beim Tierarzt. Dort bekam er eine Pille die wie Kastration wirken soll. Er wurde auch auf Diabetes getestet und hat einen Ultraschall bekommen. Diabetes negativ und es wurde festgestellt das die Prostata vergrößert ist. Am liebsten würden sie ihn natürlich kastrieren und dann würde die Inkontinenz natürlich verschwinden!!! Ich finde das hört sich wieder mal nach einem Vorwand an um schnell mal 400 Euro zu verdienen. Mit der chemischen Kastration sollte sich die Prostata ja auch kleiner werden und es hat sich nichts verändert. ich kann mir nicht vorstellen das es dann weg geht. Und ich würde einen 12 jahre alten hund auch nicht unnötig in Narkose legen. Es muss ja auch irgend wie mit dem vielen trinken zusammen hängen? Und wenn er keinen Zucker hat, was könnte es dann sein? Kann das ein Tumor sein? Eine andere Erkrankung?

...zur Frage

Schmerzen im Eierstock und Flüssigkeit im Bauchraum

Hallo Zusammen,

seit ca 3 Monaten habe ich zum Zeitpunkt des Eissprunges sehr starke Schmerzen am rechten Eierstock gehabt. Erst dachte ich es könne ein eben sehr schmerzhafter Eisprung sein und wartete erst mal ab. Es war immer nur einen Tag lang und dann war wieder Ruhe. Nu tauchte dieser Schmerz dann immer nur auf der rechten Seite auf. Ich war nun beim Gynäkologen und dieser konnte beim Ultraschall nicht auffälliges am Eierstock feststellen, hat aber gesagt, dass ich Flüssigkeit im Bauchraum habe. Er hat diverse Abstriche untersucht unter anderem auch auf Chlamydien getestet. Ergebnis negativ. Nun soll ich 10 Tage lang Antibiotika nehmen, weil er eine Entzündung hinter der Sache vermutet. Ich habe nun Angst, dass schlimmeres dahinter stecken könnte. Meine Blutwerte wiesen überhaupt nicht auf eine Entzündung im Körper hin und ich nehme an ich hätte die Schmerzen dann auch eher permanent. Beim Googlen bin ich auf schlimmste Erkrankungen wie Eierstockkrebs gestoßen und mein FA will nun erst mal abwarten und ich habe panische Angst. Kennt das jemand und kann mir hier evtl. Mut zusprechen und mir sagen woran das liegen kann. Ich bin echt fix und fertig :-(

lg

...zur Frage

Gute Tierklinik nähe Karlsruhe gesucht

Hallo an alle,

wir haben vor 10 Wochen unsere 2,5 Jährige Hündin am Kreuzband operieren lassen. Methode: TPLO. In den ersten Tagen nach der OP hatten wir auch das Gefühl, das es besser werden würde. So ca. eine Woche nach der OP hat sie dann ihr operiertes Bein nur noch wenig eingesetzt. Wir haben nach Absprache mit dem Arzt das Schmerzmittel erhöht und ab da ging es dann immer Berg auf - Berg ab. Mal trettet sie auf, mal nicht. Überwiegend humpelt sie. :-(

Da es immer schlimmer wurde hat der Arzt mit dem Ultraschall nachgeschaut - nichts. Ein CT gemacht - nichts. Geröngt - nichts. Da er selbst nicht mehr weiter wusste wurde das Knie dann punktiert. Durch das Kortison direkt ins Gelenk hätte sie dann besser laufen müssen. War leider auch nicht der Fall. Nun sind wir ratlos.

Der Arzt möchte nun die Platte der TPLO entfernen, kann uns aber nicht garantieren das es danach besser wird. Jetzt möchten wir uns gerne eine zweite Meinung einholen. Kann uns jemand eine gute Klinik in der nähe von Karlsruhe empfehlen. Oder hat jemand ähnliche Erfahrungen gehabt nach der OP?

Wir würden uns über jede Antwort freuen - Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?