wer hat schon mal sushi gegessen?

Das Ergebnis basiert auf 46 Abstimmungen

ja musste auf jeden fall mal probieren 54%
na ja geht so 15%
voll ekelig 13%
ja ganz ok 13%
nur manche sorten 4%

18 Antworten

ja musste auf jeden fall mal probieren

wie schon unten gesagt bitte beim Japaner probieren! Billiger ist es manchmal zu "Happy Hour" Zeiten. Wenn Du Angst hast, fang mit Gurke und Lachs an. Wenn Du nichts Scharfes magst, lass die grüne Wasabi Paste weg oder misch nur mini mini wenig in Deine Sojasosse.

ja musste auf jeden fall mal probieren

Unabhängig davon ob es dir schmecken wird oder nicht (das ist natürlich deine Sache) muss ich betonen, dass gerade die traditionellen Sushi-Sorten (z.B. mit Thunfisch, Lachs, ...) ernährungstechnisch als sehr wertvoll gelten. Gerade die Nori-Blätter (Algen), die Wasabi-Paste (aus japanischem grünen Meerrettich) und der rohe frische Fisch zusammen mit eingelegtem Ingwer ergeben eine gute Kombination an wichtigen Inhaltsstoffen für den Körper. Nebenbei: das ideale Gericht um abzunehmen.

Die Schwierigkeit für manche Leute ist, den Gedanken, mit dem sie vielleicht aufwuchsen, dass roher Fisch und essbare Algen etwas sonderbares seien, einmal kritisch zu überdenken. Bei den Sorten Fleisch/Fisch, bei denen dies ohne weiteres möglich ist, gibt es keinen Grund, warum man sie nicht roh genießen sollte. Außerdem findet man dies auch in der europäischen Küche: ich habe noch nie jemanden gesehen, der sich bei einem Carpaccio oder Tatar beschwert hat, dass der Fisch oder das Fleisch roh sei.

Wir Europäer sind eben nicht das Maß aller Dinge. Für Japaner war es eine Zeit lang sicher auch eine echte Irritation, was wir alles aus Milch (dem Saft aus dem Euter einer Kuh, wenn man es mit etwas Abstand betrachtet) herstellen, in dem wir sie gerinnen oder mit Hilfe von Bakterien fermentieren usw. lassen.

Und das angesprochene "an den Geschmack gewöhnen" ist übrigens nicht einfach so dahergesagt: Japanische Forscher (daran sieht man, dass die Asiaten in manchen Gebieten wohl weiter sind als wir) haben vor kurzem wissenschaftlich belegt, dass man manche Geschmäcker "lernen" muss, da sich die Geschmacksknospen des Menschen mit der Zeit entwickeln, wenn er etwas Neues zu sich nimmt bzw. sich abwechslungsreich ernährt. Nun, das dürfte wohl der Grund sein, warum Leute, deren Horizont nicht über Pizza und Burger hinausgeht, sehr unaufgeschlossen gegenüber neuen Ernährungsideen reagieren. Einen ähnlichen Effekt wie einseitige Ernährung haben übrigens Geschmacksverstärker wie wir sie alle täglich zu uns nehmen. Sie verkrüppeln und manipulieren die Geschmacksnerven, so dass uns natürliche Kost schlichtweg nicht mehr schmeckt.

Etwas möchte ich aber noch hinzufügen: Mich stört es immens (nicht nur in dieser Frage hier, sondern generell auf gutefrage.net), wie indifferenziert manche Personen (meiner Erfahrung nach eher das jüngere Publikum) Fragen "beantworten". Eine kleine argumentative Untermauerung seiner Antwort wäre in jedem Falle adäquat, ansonsten ist jede Antwort genau nichts wert. Außerdem sollte man die Frage genau lesen. Ich traue mich jetzt schon zu wetten, dass einige Personen, welche hier abgestimmt haben, nicht den Dunst einer Ahnung haben, wie Sushi überhaupt schmeckt. Die Frage richtet sich aber an Personen, welche genau eben jenes schon probiert haben. Aber vielleicht ist es besser, wenn ich mich darüber im Forum beschweren gehe ;)

ja musste auf jeden fall mal probieren

also, sushi schmecken sehr gut nur wenn die gut vorbereitet. hab letzte wochen 80 sushi gegessen und bin auch nicht mollig. Ausprobieren gehören zu den mutigen leute^^

Was möchtest Du wissen?