Wer hat schon mal Auslieferfahrer gearbeitet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du machst faktisch Akkordarbeit, der Zeitdruck ist enorm und je nach dem was du auslieferst, hast du es mit Gewichten bis zu 60-70kg und mehr zu tun, Da wird selbstverständlich erwartet, daß du die ein-und auslieferst.

Die Bezahlung ist so schlecht, daß du dir kein anständiges Leben leisten kannst. Und wenn du mit 40 noch keinen bleibenden Rückenschaden hast, dann hast du wahrscheinlich erst mit 38 Jahre angefangen! Im ernst: Das ist der absoluteAusbeuterjob!!

seufzer33 17.10.2012, 22:47

Wie lange hast du es bei dem Job ausgehalten, welche Arbeitszeiten hattest du da? Und vor allem, was hast du für Lohn dafür bekommen?

0

Frag lieber nicht nach Hermes, du bist dort als Fahrer der letzte Dreck. Ich habe selbstständig bei Hermes gearbeitet und wurde am 27.12.2011 wie ein Verbrecher rausgeschmissen obwohl ich meine Arbeit immer korrekt erledigt habe. Eine richtige Begründung für meinen Rausschmiss habe ich bis heute noch nicht erhalten. Auch mit der schriftlichen Kündigung vom 30.11.2012 hat Hermes sein wahres Gesicht gezeigt und mich als unmöglich hin gestellt. 10 Monate hat keiner von den auf meinen Anwalt oder das Gericht reagiert und jetzt will man mir den Schwarzen Peter zuschieben. Man solte solche Firmen sofort schließen aber die werden ja durch das Gesetz geschützt.

War ende der 90ger Auslieferungsfahrer bei Plana Küchenland. 12 Stunden tage waren keine seltenheit. Und naja so 5 Küchen am Tag ausliefern war nicht so toll. Entweder man hatte Glück und alle waren Erdgeschoss. Oder alle 5 STock ohne Aufzug. Da weisste Abend was du getan hast. Mehr als 5 Jahre würde ich das nicht machen.

seufzer33 17.10.2012, 22:45

Gilt das auch wenn man Feinkost ausliefern soll? Ist da das Gewicht geringer?

0

Was möchtest Du wissen?