Wer hat in euren Augen die Popmusik am größten verändert?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Madonna (1986-1990) 100%
Lady Gaga (2008-2010) 0%
Britney Spears (1999-2002) 0%

7 Antworten

KEINE von diesen Damen, die vorwiegend von Selbstinszenierung leben/gelebt haben und vorwiegend (L. Gaga mal ausgenommen) Musikschrott herausbrachten.

Eine "Veränderung in der Gesellschaft" hat KEINE Sängerin jemals erreicht, denn letzten Endes geht in der Popmusik doch nur um Kommerz und Geldscheffeln.

Wenn ich aber Sängerinnen, die die "Gesellschaft veränderten" nennen MÜSSTE, dann wären das ARETHA FRANKLIN und JOAN BAEZ.

9

Natürlich haben Madonna, Britney und Lady Gaga die Jugendlichen extrem geprägt. Überwiegend Materialisten und Menschen, die nichts hinterfragen und diese sind leider im Überfluss auf dieser Welt.

0
9
@Bswss

Ja, sinnvolles Prägen ist schön und gut, wird aber nie von der Masse angewendet. Traurig, aber darum geht es hier eigentlich auch. Ich meinte mit Prägen etwas Neutrales. Sprich; sie haben halt (irgendwie) geprägt, nur mit einem sehr großen Ausmaß.

0
Madonna (1986-1990)

Hallo 👋

Sicherlich war das Madonna. Nicht umsonsten nennt man sie ja auch die Queen of Pop 😉 Auch wenn ich Britney und Lady Gaga von den Songs her besser finde 😅

Liebe Grüße ArinaArande 😊

Madonna (1986-1990)

eindeutig madonna, sie macht ja heute immer noch hier und da mal ganz neue sachen.

britney war zu ihrem leidwesen nur ein verheiztes kiddie idol, das hat sie nie verkraftet

und die Gaga kopiert mir einfach zu viel von madonna

9

Und gesellschaftlich? Was findest du, hat sich mit Madonna in der Gesellschaft verändert? :-)

0
30
@prettyallision

na spätestens bei "like a prayer" mit dem schwarzen jesus hatten einige katholische priester nen herzkasper

0
9
@luzifer333

Für damalige Verhältnisse ziemlich provokant, stimmt, aber Lady Gaga (mit dem Kopieren) veränderte beispielsweise Musiktrends und Kleidungsstile von Jugendlichen, würdest du Madonnas provokante Auftreten damals als eine Art "Lockerung" von Verhaltensweisen ansehen, die zu damaligen Zeiten unmöglich war?

0
30
@Dolphin1989

jackson war zwar musikalisch begabt aber ich supporte keine pädos, backstreetboys müsste ich meine tochter fragen und bieber hab ich nie gehört also keine ahnung ob der überhaupt was kann

0
9
@Dolphin1989

Boygroups sind bei Mädchen eher beliebt, es gibt nur wenige Jungs, die sich die als Idole nehmen und genauso aussehen möchten, wohl eher im Gegenteil. Hier geht es um weibliche Künstler (Beschreibung lesen).

0
30
@prettyallision

na madonna war eher so mit dem zeitgeist gegangen, die 80er waren so oder so gesellschaftlicher "schock" da viel sone bunte madonna eher noch wenig auf

0
9
@luzifer333

Dann würde ich Lady Gaga aber zumindest eher den Schock bezeichnen, weil sie in einer Zeit, in der der Musikmarkt reguliert war, reingeplatzt war mit merkwürdig kopierten Ideen.

0
30
@prettyallision

nee die warn paradis vogel sowas hast alle paar jahre mal (siehe nina hagen, auch britney mit einigen aktionen, pink - ausnahme dauerhaft erfolgreich) aber die sind oft auch schnell wieder weg vom fenster.

wo wir bei schock sind nina hagen war zu ihrer zeit ein richtiger schock für das normale publikum und pink ist eine die hie rund da mal nen richtigen kracher rauslässt was die texte angeht

0
19
@luzifer333

@prettyallision
Ach, das war nur ein Versuch, die Sarkasmus- und Logikerkennung zu steigern. Hat nicht funktioniert. Egal :D

0
9
@luzifer333

Klar, aber Lady Gaga hat ja das Stadtbild weltweit geprägt. Nina Hagen (lokal) und Pink waren Schock, aber ich denke jetzt nicht, dass sich ihr Stil breit verbreitet hat oder doch? Man Künstler sind grauenhaft haha

0
30
@prettyallision

also ich kann jetzt nicht für die ganze welt sprechen aber in unserer stadt hat gaga nichts bewegt.

pink z.b. war dafür verantwortlich das nach dem jahr 2000 (k.a. so genau wann es war) diese 68er hippie mode wieder kam und nin hagen prägte in europa die punk mode für ein paar jahre was frauen anging

0
9
@luzifer333

Lady Gaga und der Monster-Kult? Vor allem Homosexuelle hatten sich neudefiniert, nichts mitbekommen? :D

0
30
@prettyallision

die homosexuellen in meinem bekanntenkreis sind dafür vielleicht einfach zu alt gewesen (reden hier von 40+ als alter)

0

Was möchtest Du wissen?