Wer hat Graffiti erfunden?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

TAKI183 100%
Banksy 0%

5 Antworten

TAKI183

Ich vermute TAKI 183, da er auch früher an gefangen hat wie Banksy. TAKI machte eher kritzeleien an den Wänden mit seinem Namen, während Banksy eher richtung modernenr Kunst geht.

In Philadelphia begann Darry McCray sein Pseudonym CORNBREAD zu verbreiten um die Aufmerksamkeit eines Mädchens zu gewinnen. Danach wurde es eine Art selbstläufer. Immer mehr Akteure machten es ihm nach und brachten ihr Tag mit sprühdosen, Markern, etc. an öffentlichen Stellen an um berühmter zu werden. Ich hoffe, deine fahr hat sich somit geklärt...;-)

Suavementeee 10.06.2014, 21:28

Darry McCray erfand gegen ENDE der 1960er Jahre das Tagging mit der Spraydose. Da diese Utensilien auch zur dieser Zeit in den Markt kamen aber bei Banksy und Taki spricht man von dem Anfang der 60ger wie soll etwas auf den Markt kommen dessen uhrsprünge noch nicht erfunden geworden sind sein tagging wurde erst bekannt als die otensilien schon auf dem Markt kamen.

0
toby1985 11.06.2014, 12:29
@Suavementeee

Banksy tauchte 1960 sicher nirgendwo auf ^^ ...er zwar mittlerweile ein älteres Kaliber, aber so alt nun auch wieder nicht ...

0
BBoySky 11.06.2014, 06:23

Aber yolo:-)

0

Grundlegend sei eins klar - Banksy hat nichts mit den Anfängen von Graffiti zutun! Banksy wurde erst in den 90'er Jahren in den Straßen aktiv ...und er ist auch nicht der Erfinder von Street Art! (the Godfather of Street Art ist unumstritten Blek le Rat)

TAKI 187 ist tatsächlich ein Name der ersten Stunde ... er malt übrigens auch heute noch! Zwar nicht mehr illegal, ist er aber dennoch als Künstler aktiv.Trotzdem kannst Du dich bezgl. der Anfänge des Oldschool-Grafitti nicht auf diesem Künstler versteifen.

Graffiti, heute als Sammelbegriff für Kunst im öffentlichen Raum, bezeichnete früher in erster Linie die Dosenkunst als solches. Was die Grundlage des Graffiti anbelangt, so musst du bedenken, dass die Farb-Spraydose eine Norwegische Erfindung ist um 1930. Somit vermutet man die Anfänge eigentlich hier... Gemäß den Aufzeichnungen aus dieser Region und dieser Zeit begann aber erst der Franzose Gérard Zlotykamien um 1960 als erster Künstler überhaupt im öffentlichen Raum zu arbeiten und die Stadt als Galerie zu nutzen. Anfangs mit Kreide und Pinsel, erst später mit Sprühfarbe, zeichnete er symbolhafte Strichfiguren in die Welt.

Hingegen gibt es Aufzeichnungen aus Bsp.- Weise den USA (New York, speziell der Bronx) wo zeitgleich um 1960 Künstler wie Quik, Dondi, Taki 187 und CAP ihr Tagging mit den Markern (Edding) vollzogen und zeitnah ebenfalls das Stylewriting via Dose für sich entdeckten und damit Aufsehen erregten.

Die kunsthistorische Entwicklung Graffitis ist demnach in den verschiedenen Teile der Erde unterschiedlich verlaufen und es steht eigentlich im Fokus zu klären, ob Graffiti im Sinne der Dosenkunst erstmalig in Europa oder in den Staaten aufgetaucht ist.

Was aber bereits definitiv erwiesen ist, ist dass es in den Staaten um die Entstehungszeit bereits viel mehr bekannte aktive Künstler im Bereich Graffiti gab als in Europa.

Ich denke, was das typische Stylewriting und Wildstyle Graffiti betrifft, so habend die Amerikaner die Nase vorn. Die haben Style und Sinnbild von Graffiti geprägt. Aber den ersten User dieses Tools müsste man hier irgendwo innerhalb der europäischen Grenzen finden, wobei ich diesen Part dem Franzosen Gérard Zlotykamien zusprechen würde.


"Der Hang zur aktiven Mitgestaltung des öffentlichen Raumes ist ein globales Phänomen und so tief in dem Menschen verwurzelt, wie sein Drang zur Kommunikation selbst."

Das kann man nicht auf einzelne Personen herunterbrechen :)

war nicht der erste writer irgendwas mit cornbread ?

Was möchtest Du wissen?