Wer hat Fahrerflucht begangen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo hialar,

haben ja schon viele vor mir was geschrieben, nur leider ist das meiste davon völlig falsch.

Erstens. Es heißt im juristischen Sinne auch nicht Fahrerflucht, sondern unerlaubtes Etnfernen vom Unfallort gemäß § 142 StGB.

Schon alleine aus diesem Grunde ist die Aussage falsch, dass nur ein Fahrer Unfallflucht begehen kann.

Zweitens. Wenn sich eine Person im Auto befindet, bist nicht verflichtet den Schlüssel abzuziehen. Aus dem Schlüssel stecken lassen resultiert keine strafbare Handlung.

Drittens, dass der Halter immer für sein Fahrzeug verantwortlich ist, ist totaler quatsch und hat zudem nichts mit dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort zu tun. Es hat ja nicht das Fahrzeug die strafbare Handlung begangen, sondern derjenige der sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, was nur ein Mensch sein kann.

Am Unfallort muss nur derjenige bleiben, der der Verursachung des Unfalles beigetragen hat.

Den Unfall hat aber nur derjenige verursacht, der den Zündschlüssel rumgedreht hat, nicht derjenige der den Schlüssel stecken lassen hat.

Im übrigen gibt es laut Rechtsprechnung in der Regel eine Grenze von 50,- Euro Schadenshöhe, unter der das Entfernen vom Unfallort nicht strafbar ist. Aber man muss sich im klaren sein, dass 50 Euro schnell auch für kleine Rempler fällig werden können.

Insofern würde Dir nichts und wenn wirklich gar kein Schaden an anderen Autos oder auch Gegenständen passiert ist auch dem Verursacher nichts passieren.

Dann noch eine Anmerkung zu der Aussage von Terezza. Leider hilft die private Haftpflicht da nicht weiter. Für Schäden die durch ein Kraftfahrzeug verursacht werden, tritt ausschließlich die Kfz-Haftpflichtversicherung ein. Allerdings, kann es sein, dass auch sie bedingt durch die Unfallflucht den Verursacher in Regress nimmt.

Hoffe die Antwort hilft Dir weiter.

Schöne Grüße
TheGrow

Du bist als Fahrzeughalter- und führer immer für Dein Fahrzeug verantwortlich. Wenn man aussteigt und vielleicht sogar angetrunkene Beifahrer im Auto hat, zieht man die Schlüssel ab - das wird so verlangt.

Habt Ihr ein anderes Auto gestreift, oder sonst irgendwas?

TheGrow 25.03.2012, 20:55

Wer verlangt denn das? Man braucht weder bei Betrunkenen, noch bei Kindern im einsichtsfähigen Alter den Zündschlüssel abziehen.

Macht zwar wie man sieht Sinn es zu tun, aber eine rechtliche Verpflichtung existiert dazu nicht

0

Warum lässt du den Schlüssel stecken, wenn du der Fahrer bist? Den nimmt man immer mit damit sowas ned passieren kann. Zumindest wirst du eine Teilschuld haben.

hialar 25.03.2012, 19:58

ja ich bin ein depp. Wurde halt kurz vorm losfahren nochmal angerufen und da es im auto zu laut war, bin ich schnell nochmal ausgestiegen...

0

Fahrerflucht kann nur der Fahrer begehen -sonst würde es ja Beifahrerflucht heißen. Logisch oder? Wenn durch den Beifahrer aber ein Schaden entstanden ist, würde den evtl. dessen Haftpflicht bezahlen.

Mein Mann hatte vor vielen Jahren dasselbe Problem. Mit einem VW Golf mit Startautomatik, das Auto ist qusai auf den vorderen (parkenden) VWKäfer aufgeritten, weil der Motor nicht abgestorben ist :), sah sehr lustig aus. Mein Mann wollte vom Beifahrersitz aus nur die Zündung einschalten, um die Heizung/Gebläse anzuwerfen. und hat versehentlich den Motor gestartet. Es entstand geringer Schaden am anderen Fahrzeug und die Haftpflicht hat bezahlt.

hialar 25.03.2012, 19:55

Nein eben nicht logisch... Es muss ja eig. nur der Unfallverursacher am Unfallort bleiben! Ich hatte mit dem Unfall ja nix zu tun (k ich hätte den Schlüssel nicht im Auto liegen lassen dürfen...). Also darf ich doch eig. hinfahren, wo ich will...

0
Terezza 25.03.2012, 20:38
@hialar

du bist als Fahrer aber verantwortlich, wenn durch dein Fahrzeug ein Schaden entsteht.

0
TheGrow 25.03.2012, 20:53
@Terezza

Es muss nicht der Fahrer, sonder der Unfallverursacher am Unfallort bleiben

0
cat64k 26.03.2012, 11:32
@Terezza

Achso, wenn ich das auto an meinen Vater verleihe und er fährt ein Verkehrszeichen um bin ich schuld????

0

Wenn es keinen Schaden gibt, gibt es keine Fahrerflucht. Schlüssel in Zukunft abziehen!

Wer ist der Halter des Wagens? Der ist nämlich mitverantwortlich, soweit ich weiß.

DU hast als Fahrer die Fahrerflucht begangen.

Dein Schlüssel hat nichts im Zündschloss verloren, wenn Du selbst nicht auf dem Fahrersitz bist.

hialar 25.03.2012, 19:52

Was ich nicht verstehe ist: Ich hab den Unfall nicht verursacht! Wo ich danach mit meinem Auto hinfahre ist doch egal! Es muss doch nur der Unfallverursacher an der Unfallstelle bleiben?

0

Was möchtest Du wissen?