Wer hat es am faustdicksten hinter den Ohren in Syrien und Afghanistan?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Troll 66%
Obama/Trump 16%
Putin 16%
TALIBAN 0%
Assad-Regime 0%
IS 0%
Al-Qaida 0%

6 Antworten

Obama/Trump

Man sollte auch bedenken, wie das ganze angefangen hat.

Syrien und Afghanistan haben Ölvorkommen.. Und die USA hat sich noch nie gescheut bei sowas einfach einzugreifen, um sich das Öl zu sichern.

Dadurch ist unter anderem die Regierung instabil geworden und Terrormelizen (wie der Islamische Staat) konnten sich einfach verbreiten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Putin

Putin schlägt aus allem das meiste und handfesteste Kapital -

Vor allem aber gelingt es ihm, seine horrende Diktatur als heldenhaft darzustellen und

davon abzulenken, dass er Russland an den Bankrott heranwirtschaftet,

Russlands Ressourcen verantwortungslos plündert und

sich selbst auf obszöne Weise bereichtert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maarduck
11.03.2017, 23:11

Kannst du deine Behauptungen mal erläutern? Z.B. "Russlands Ressourcen plündert". Ich habe da eine Zahl im Kopf dass die Umsatzrendite für den russischen Staat aus Öl- und Gasgeschäft um das 30-fache gestiegen ist, im Vergleich der Zahlen was bei Jelzin und was bei Putin hängen blieb. 

2
Troll

Die Waffenlobbyisten als Trolle haben es faustdick hinter den Ohren, sie wechseln die Seiten, so wie es ihnen monetär passt.

Dabei nutzen sie die "farbigen oder frühlingshaften Revolutionen" für ihre Geschäfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Troll

Saudi Arabien.

Bei dem Konflikt handelt es sich um einen Stellvertreterkrieg.

Saudi Arabien, Glaubensform sunnitisch/wahhabitisch, versucht die Vormachtsstellung in Syrien zu erhalten, und bekämpft Assad, der die Glaubensform der Alawiten hat, die denn auch gleich verwandt mit den Schiiten ist.

Der Stellvertreterkrieg findet tatsächlich zwischen dem Iran und Saudi Arabien statt.

Der Iran ist schiitisch.

Saudi Arabien sunnitisch/wahhabitisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obama/Trump, IS und Al Qaida gehören schonmal zusammen, da letztere von amerikanischen Geheimdiensten gegründet wurden, um oben genannte Gebiete auf anonyme Weise zu zerstören und dann einzunehmen.

Trotzdem verwundert es mich, dass Assad so gut dagegen hält, nunja Putin kennt die Wahrheit und kämpft deswegen auf Assads Seite.

In Afghanistan bauen die Nato Kräfte die Weltversorung des Opiums, was dann zu Heroin verarbeitet wird, an. Die Taliban hatten das vor deren Ankunft in den Griff bekommen, aber seit die Nato Kräfte dort sind, ist der Opium Anbau wieder auf Höchstwerte angestiegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Troll

Jeder sollte seine Probleme weitgehend alleine lösen. Das Ziel wäre Weltfrieden. Ist leider mit manchen Streithammeln nicht zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?