Wer hat Erfahrungen mit Weihrauchkapseln oder Tropfen gemacht?

2 Antworten

Ich habe auch lange recherchiert und bin bei Zein Pharma AKBA Weihrauch hängengeblieben. kostet ca. 30,- euro für 120 Kps. hält also bei 2 am Tag 2 Monate.Ist etwas stärker als das normale Weihrauch.Ich habe es genommen wegen seiner positiven Wirkung bei Knochen Gelenksentzündungen oder Schmerzen, sowie Asthma. Habe beides(Fibromyalgie) es dauerte 2 Wochen dann spürte ich die Wirkung. Ich kann absolut wieder Beschwerdefrei marschieren, zumindest was die Gelenksbeschwerden angeht. Und die Lungenfunktion ist auch besser geworden. Klare Empfehlung.

Weihrauch ist nicht gleich Weihrauch. Es gibt Indischen- Weihrauch - hat aber so gut wie keine Boswelia-Säure und dann der Afrikanische- Weihrauch. Nur der der hat die entsprechende Boswelia- Säure.

Ganz neu gibt es ein Bio- Weihrauch,der nanotechnologisch so aufbereitet ist, dass man mit 3 Kapseln auskommen kann. Die Normaldosierung von Weihrauch beträgt 16 Kaps. am Tag.

Das Zeug nennt sich TNFdirekt.

Mücken und Bremsenstiche - irgendein Mittel das hilft?

Also ich hab ziemlich viele Stichen von verschiedenen Tieren und die jucken wie verrückt. Ich habe jetzt schon verschiedene Mittel wie z.B. Fenistil ausprobiert aber nix hilft.

Kennt jemand entweder irgend ein Hausmittel oder eine Salbe oder ein Mittel das echt hilft?

Danke!

...zur Frage

wespen im biergarten , was tun?

gibt es irgendein hausmittel was hilft ?
zum beispiel kaffeepulver anzünden ?
das hilft zumindest gegen Mücken.
Gibt es speziell mittel gegen wespen im Baumarkt oder so ?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Muira Puama?

Positive Wirkungen / Nebenwirkungen

...zur Frage

Migräne - Behandlungen?

Hallo Zusammen,

ich leide seit ca 8 Jahren an Migräne und habe mir schon einige Gedanken zur Behandlung gemacht. Allerdings möchte ich hierbei die Ursache beheben und nicht nur gegen den Anfall selbst Medis nehmen. Meine Schmerzen waren am ersten Tag auf der rechten Seite hinter dem Auge hochziehend und am nächsten Tag auf der linken Seite zudem bahnen sich die Schmerzen langsam an und wurden immer heftiger und Heisshunger, dann Appetitlosigkeit und zu letzt die Übelkeit (ohne Erbrechen).

Meine erste Behandlung gegen die Migräne hatte Zufolge, das die Migräne hormonbedingt ausgelöst wird, immer 1-2 vor oder während der Periode. Laut dem damaligen Arzt lag es am Verhütungsmittel, welches ich bereits 3 Jahre vorher (ohne Migräne) eingenommen hatte. Auf Grund der Diagnose hatte der Arzt mir eine andere Pille (Minipille) verschrieben, bei der die Periode und somit die Hormonschwankungen ausblieben.

Nun litt ich also wirklich nicht mehr alle 3 Wochen 2 Tage lang unter Migräne, sondern höchsten 2x im Jahr. Ich habe dann die Pille komplett abgesetzt, bezüglich einem Umzug ins Ausland und der dortigen Aussage des Arztes, dass die Migräne ohne Pille ganz weg gehen sollte. Das hat auch gepasst, hatte wirklich nur noch selten mal leichte Migräneanfälle, welche aber mit etwas Ruhe und Schlaf schnell weg waren

Nun wurde danach eine Endometriose festgestellt weshalb ich wieder die Minipille Visanne nehmen muss. Ich nehme diese jetzt seit 4 Jahren und hatte nur 1-2 Migräneanfalle weil ich die Einnahme zu Oft vergessen hatte. -> Passiert eben :)

Seit ca nem 3/4 Jahr habe ich wieder Migräne. Der Schmerz ist anders. Nun beginnt die Migräne am Hinterkopf kurz über dem Halswirbel und zieht bis zur Kopfmitte. Hinter der Stirn fühle ich auch einen Schmerz aber überwiegend schmerzt es im Hinterkopf - Kopfmitte. Die Schmerzen sind wieder langsam ansteigend und mit übelkeit verbunden. Kopfschmerztabletten helfen reichlich wenig. Ein Anfall geht normalerweise 2 Tage.

Nun hat mein F-Arzt bezüglich der Migräne die Pille komplett ausgeschlossen, wobei seine Begründung darin liegt, dass ich diese ja 4 Jahre ohne Komplikationen genommen habe.

Ich habe 2 verschiedene Treptane ausprobiert welche Herzrasen und Müdigkeit verursachten, somit ist Arbeiten damit nicht möglich.

Wie behandelt ihr eure Migräne? Oder hat jmd schon eine Vitalstofftherapie gemacht? Gibts hier jmd der auch die Visanne Minipille nimmt?

Ich habe derzeit eine Auswertung am Kopfschmerzzentrum Zürich am laufen um herauszufinden um welche Art Migräne es sich handelt. Allerdings würde das auf eine Operation herauslaufen welche die Versicherung nicht übernimmt.

Daher suche ich nach natürlichen Behandlungsmethoden. Jmd schon Vanille genommen? Wie nimmt man Vanille gegen Schmerzen ein?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung bei Naturheilmitteln oder unterstützenden Tees bei Nierenstau Grad ll?

...zur Frage

Was ist das beste mittel gegen Zecken?

gibt es ein mittel gegen zecken erfolgreich hilft und wie viel bringt die impfung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?