Wer hat Erfahrungen mit Tabletten zur Steigerung des Gedächtnis und der Konzentration?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich hatte selbst Probleme mich zu konzentrieren und habe dann verschiedene Tabletten getestet und muss sagen, dass es echt Unterschiede in der Qualität gibt und auch in der Wirkung (für mich spürbar). Eine meiner Meinung nach gute Vergleichsseite solcher Tabletten ist beispielsweise: www.konzentrations-tabletten.de 

Dort werden verschiedene Produkte miteinander verglichen und deren Wirkung beschrieben. Viel Erfolg damit!

Für die November-Ausgabe ihrer Zeitschrift "Test" untersuchte Stiftung Warentest verschiedene Präparate, die zum Beispiel die Leistungskraft ankurbeln, Hirn, Herz und Kreislauf in Schwung oder müde Beine auf Trab bringen sollen.

Die Wirksamkeit vieler dieser meist rezeptfreien Mittel ist, nach Meinung der Tester, oft unzureichend oder wissenschaftlich gar nicht erwiesen.

Besonders Ginseng wird eine positive Wirkung bei der Förderung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit nachgesagt. Allerdings sind laut "Test" die Ergebnisse nicht ausreichend, um eine wirkliche Förderwirkung zu belegen.

Bedenklich sei allerdings, dass Toniken wie Ginsana G 115 Tonic oder Kumsan Ginseng Tonikum Alkohol enthielten. Somit können sie die Wirkung vieler Arzneimittel verstärken. Vor allem negative Wechselwirkungen mit Schlaf- und Beruhigungsmitteln aber auch Schmerzmitteln sowie Psychopharmaka können die Folge sein. Menschen mit Diabetes sollten Ginseng nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.

(siehe: http://lifestyle.t-online.de/c/16/63/90/12/16639012.html)

Habe vor einer Woche einen relativ interessanten Artikel über die Heilpflanze 'Rhodiola rosea' (in Deutschland: Rosenwurz) gelesen.

In den Staaten der ehemaligen Sowjetunion sowie in Skandinavien kommen Auszüge dieser Pflanze schon seit Jahrhunderten zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Verbesserung der Gedächtnisleistung und zum Vorbeugen frühzeitiger Müdigkeit zum Einsatz.

Was zum Lesen: https://pagewizz.com/rhodiola-gehirn-doping-aus-dem-altai-36331/

Vllt. hilft Dir das ja schon weiter! : )

LG

Es gibt schon unbedenkliche Mittel die der Konzentration förderlich sind. Natürlich ist es besser zunächst einmal auf gesunde Ernährung und körperliche Aktivitäten zu achten. Wenn das aber nichts hilft, kann man durchaus auf Sachen zurückgreifen die nicht so aggressiv sind und nur unnatürliche Stoffe enthalten. Das Mittel, nach dem hier gefragt wurde, hatte mir eigentlich nichts gebracht. Nach langer Suche bin ich nun bei etwas hängen geblieben, was man hier findet: http://www.sauerstoffmittel.com
Das hilft mir und ist mein heißer Tipp dazu.

Bei der Vorbereitung auf die Anwaltsprüfung nahm ich Ginsana. Ich glaube, es hat mir sehr geholfen, mich während 9 h täglich zu konzentrieren und besser zu erinnern. Hatte dann aber auch Mühe, abzuschalten abends und habe es darum nach der Prüfung gleich wieder abgesetzt. Ich habe viel Erfahrung mit Lernen und Prüfungen und schreibe den Effekt Ginsana zu, auch wenn ich dessen natürlich nicht sicher sein kann. Wirkt aber erst nach ca. 4 Wochen.

Das kann bei potentiellen Bluthochdruck-Kandidaten zu Kreislaufstörungen führen. Lieber mal zum Arzt gehen und das Blutbild untersuchen lassen. Vielleicht ist es auch einfach nur Eisenmangel, der die Konzentrationsschwäche auslöst.

mit Medikamenten von meinen Ansicht halte ich nicht viel, besser ist matematische Rätzel lösen, oder auch versuch etwas neues erlernen, es schadet nicht und etwas interesantes üben, dann kommt es auch

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Glutamin Verla gemacht. (Während zusätzlichen Abendkursen)

http://www.verla.de/produkte/naturstoffe/glutamin-verlaR/allgemeine-information/

von medikamentöser Behandlung halte ich nicht viel, ist es doch nur symptomatische Behandlung und lässt die Ursache außer Betracht. Viel wichtiger wäre es doch zu hinterfragen, woher das Leiden kommt. Zudem ist kognitives Training ein guter Anfang..z:B. Kreuzworträtsel, gemeinsame Brettspiele und der gleichen...

Meine Kinder haben mir ein Nitendo mit Gehirnjogging-Spiel geschenkt, obwohl ich geistig fit bin. Der Grund war ein anderer. Fazit: Es macht Spass, ist sehr hilfreich & man regt die "Grauen Zellen" an! Ich bin froh, daß ich mit knapp 70 Jahren geistig erst 55 Jahre bin! Wünsche viel Erfolg beim Gedächtnistraining! Ist sicher besser als Tabletten einnehmen. (Nebenwirkungen!)

Mach lieber Gedächtnistraining. Jeden Tag eine Viertelstunde. Das wirkt Wunder.

Versucht es mal mit Ginko , das ist pflanzlich und des weiteren immer Trainieren mit z.b. Kreuzworträtseln o.ä. halt so kleine gedächnisstrainings schau mal hier nach http://www.gedaechtnistraining.net/

Lasst bloß die Hände weg von Medikamenten. Besser: gesunde Ernährung und körperl. Ertüchtigung

Was möchtest Du wissen?