Wer hat Erfahrungen mit Ritilin 10mg?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du meinst wohl Ritalin? Das wird gerne von Medizinern bei ADHS verordnet. Es wirkt bei jedem Menschen anders. Du wirst vermutlich mehr leisten können, aber bedenke die Nebenwirkungen sind nicht ohne. Wenn es dir der Arzt verschrieben hat dann kannst du es ja nehmen. Wie das Medikament wirkt und wie du es verträgst merkst du erst wenn es in deinem Körper wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du weißt, daß Ritalin ein Medikament gegen ADHS ist?

Deswegen würde mich interessieren, wo der Arzt Ultraschall gemacht hat, denn ich weiß, daß man diese Krankheit anhand von verschiedenen Testen fest stellen "will"!

Meine Enkel (11 Jahre) sollten es nehmen, Gott sei Dank haben sie es nicht. 

Deshalb habe ich auch keine persönliche Erfahrung damit, hörte allerdings schon viel darüber, daß man, wie du auch befürchtest, nicht mehr derselbe ist, der man vorher war. 

außerdem liegt auch eine Abhängigkeit vor!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koerdyalda
06.11.2015, 13:19

Er hat einfach geschaut ob alles okay ist .. Meine Blutwerte kontrolliert ... Meinen Blutdruck.... Und Ultraschall keine Ahnung vllt wollte er einfach schauen ob alles ok ist.. Damit keine Gefahr besteht. 

0

Hallo, ich selber wurde früher mit Ritalin medikamentiert, allerdings brach ich diese Behandlung aufgrund der Nebenwirkung ab. Du kannst es eig. versuchen, mir hat es aber mehr Lebensqualität genommen als es positives gebracht hat. Ich war meist müde, schlecht gelaunt, Appetitlos, hatte die ganze Zeit ein unangehmens Gefühl, Bauch- und vor allem Kopfschmerzen. Tatsächlich konnte ich mich aber etwas besser konzentrieren, und allgemein war ich weniger leicht abzulenken. Aber das ist es (auf Dauer) mir einfach nicht wert gewesen. Allerdings reagiert jede anders auf eine Substanz wie Ritalin... vllt. sind ja für dich diese Nebenwirkung im Alltag bedeutungslos. Auf jeden Fall hoffe ich das du gut mit deiner Konzentrationstörung klarkommst, mir helfen andere Medikamente besser und vor allem mit weniger Nebenwirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koerdyalda
06.11.2015, 13:21

Ich habe LTO3 genommen, ist was pflanzliches... Hat mir allerdings nicht geholfen... 

0

Eine AD(H)S im Erwachsenenalter wird völlig anders diagnostiziert: MRT UND EEG plus psychologische Testung plus Nachweis der Symptomatik im Kinder- und Jugendalter durch Zeugnisse und Fremdbeurteilungstests der Eltern plus diagnostisches Gespräch beim Fachmann (Psychiater, der sich mit ADHS auskennt).

Da du also bei weitem keine professionelle und sichere Diagnose hast, solltest du das gar nicht nehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
06.11.2015, 13:39

Die Wirkung auf Betroffene ist übrigens völlig anders als auf Nicht-Betroffene. Auch die Abhängigkeitsgefahr ist deutlich höher bei Nicht-Betroffenen. Grade deshalb ist eine so aufwändige Diagnostik unbedingt nötig!

0

Ritalin wirkt bei jedem anders, deswegen ist es schwierig was man dir raten soll. Ich selbst nehme es, da seit frühstem Kindheitsalter schwere Defizite aufgefallen sind, wodurch bei mir ein ADS diagnostiziert wurde, ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht, da ich Leistungssteigerungen im Bereich meiner Konzentration sowie noch anderem gemacht habe. Inzwischen nehme ich viel mehr als 10mg, aber ich sage das es wirklich abhängig machen kann. Deswegen würde ich mir wenn ich dich wäre wirklich 2x überlegen, ob du es nehmen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?