Wer hat Erfahrungen mit Optomap Netzhautuntersuchung?

2 Antworten

Ich schätze an der Netzhautuntersuchung mit optomap vor allem, dass ich keine Augentropfen nehmen muss. Dann kann ich nach der Untersuchung auch gleich wieder ins Auto steigen. Wenn ich meine Augenärztin richtig verstanden habe, gibt es in den Praxen keine genauere Untersuchung. Dann sollten auch Risse in der Netzhaut erkannt werden. Weitere Informationen findest Du auf ihrer Webseite unter http://www.augenarztfrankfurt-ettingerneuss.de/leistungen/netzhautuntersuchung. Ich finde, die 55 Euro für die Untersuchung sind gut angelegt.

Diese Dokumentation hilft Dir. Hatte selbst schon zwei Netzhautabloesungen, weiss daher, wie wichtig richtige Untersuchungen am Auge sind. Augenaerzte sind heute auf sehr hohem Stand. http://openpr.de/drucken/109045/Frueherkennung-durch-Augenuntersuchung-Warnsignale-zuverlaessig-im-Blick.html

Hallo Bruno, danke für deine Antwort. Die Werbebroschüre kenne ich. Ich dachte da eher an einen persönlichen Erfahrungsbericht. Hast du eigene Erfahrungen mit der Untersuchung?

0
@erdbeereisblume

Zum Glueck fuer mich; nein. Warum besprichst Du die Frage nicht mit Deinem Augenarzt ?

0

Hab ich eine Netzhautablösung?

Also, ich bin 16, männlich und vor etwa einem halben Jahr ist mir das aufgefallen, dass ich - besonders im Dunkeln - so ein "Rauschen" sehe, auch bekannt als Augenrauschen (googlet mal, da findet ihr genug Einträge, wenn ihr nicht wisst, was ich meine). Vorher hatte ich auch schon Mouches Volantes, hab aber erfahren, dass das normal ist und es als normal abgestempelt. Allerdings achte ich mehr darauf, was ich sehe, und ob ich irgendwelche Fehler erkennen kann. Ich bin zu folgenden Symptomen gekommen:

  • wie oben bereits beschrieben Augenrauschen und Mouches Volantes (im Dunkeln ist das Augenrauschen schmlimmer als bei normalem Licht. Dasselbe gilt für einfarbige Flächen im Vergleich zu Bildern mit vielen Details)

  • Wenn ich in der Nacht im Auto mitfahre und die entgegenkommenden Lichter anschaue, gibt es immer eine Art "Strahl", der von der Lichtquelle ausgeht und sich sehr weit nach unten zieht. Dieser Strahl teilt sich nach unten hin in mehrere kleinere auf.

  • Wenn ich in den Himmel oder an eine andere helle Fläche schaue, sehe ich lauter kleine weiße Punkte (viel kleiner als Mouches Volantes), die sich schnell im Blickfeld umherbewegen (schneller als Mouches Volantes)

  • Ab und zu sehe ich kleinere "Punkte" oder "Schatten", als wenn ein Staubkorn vor meinem Auge herfliegen würde. Das tritt am Rand des Sichtfeldes auf und dauert nur sehr kurz ( weniger als 1sec.)

  • Manchmal lag ich abends im Bett und auf einmal hatte ich das Gefühl, als wenn irgendwas aufblitzen würde, mehrmals in kurzen Abständen, obwohl keine Lichtquelle im Raum war. Das hat sich dann nach einigen Sekunden beruhigt und ging von Neuem los. Dieses Symptom habe ich aber immer seltener

Ich habe etwas gegooglet und bin darauf gekommen, dass es eine Netzhautablösung sein könnte, dass diese operativ behandelbar sein etc. etc.

Könnt ihr mir sagen, ob das tatsächlich eine Netzhautablösung ist, bzw. wenn nicht, was es dann ist? Hat irgendjemand schon Erfahrung mit solchen Operationen oder auch Symptomen und kann mir darüber Auskunft erteilen? Ich bin leicht hypochondrisch, das weiß ich selbst, aber was die Augen betrifft, bin ich lieber etwas vorsichtiger, weil mir meine Sehkraft doch ziemlich wichtig ist.

Danke schonmal für eure Antworten! MfG, DerMitDenFragen

PS: Ich habe nächste Woche Dienstag (leider nicht früher; aber er hat eben keinen frühern Termin) einen Augenartzttermin, also Hinweise, dass ich da hinsoll braucht ihr nicht zu schreiben.. ;)

...zur Frage

Netzhautablösung im Gange?

Hallo!

ich glaube eine Netzhautablösung ist bei mir im Gange, bin mir aberr nicht sicher^^ Also ich habe bisschen darüber gelesen, ua. die Symptome und bei mir tritt da 1-2 von den Symptomen auf, wie z.b. blitzen in der dämmerung oder im dunklen, oder die flocken (spinnenbubbele).. wie kann ich jetzt am besten feststellen ob sich da wirklich nie Netzhaut ablöst? Oder am besten gleich zum Arzt?? Und wie lange dauert eine Netzhautablösung? danke im vorraus

...zur Frage

Ich sehe Sterne/Lichtpünktchen?

Ich bin kurzsichtig und ziehe meine brille un der Schule beim Sport aus ,damit sie nicht kaputt geht und einmal habe ich einen Ball gegen den Kopf bekommen, das tat garnicht weh da der Ball ein weicher Ball war, allerdings hab ich dann für ca. 10 Sekunden überall wo ich hingesehen habe kleine Sternchen oder besser gesagt Lichtpunkte gesehen. Was ist das oder woran liegt das?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Vitalpilzen?

Ich habe gerade gelesen, dass Vitalpilze geeignet gegen Depressionen seien. Hat jemand entsprechende Erfahrungen sammeln können?

...zur Frage

Augenheilkunde: Ablauf einer Cryo-OP

Hallo zusammen,

wer kann mir in etwa sagen, wie eine Cryo-Behandlung (anstelle einer Laser-OP) abläuft und mit welchen Schwierigkeiten zu rechnen ist?

Ich werde mich der OP unterziehen müssen, da ich Löcher in der Netzhaut beider Augen habe. Ich habe das so verstanden, dass man quasi durch Zuführung von Kälte eine Vernarbung der Netzhaut erwirken will, so daß sich die Löcher im Gewebe nicht mehr vergrößern können. Soweit so gut, aber der Doc sagte nach dem Hinweis auf die Vollnarkose auch, dass er meine Augen u. U. 1 bis 2 mal zusätzlich spritzen müsse ("Sonst haben Sie vielleicht Schmerzen. Mal sehen, wie Sie reagieren ...").

Nun dachte ich eigentlich, dass die Narkose zu dem Zweck des Erreichen einer gewissen Schmerzunempfindlichkeit umgesetzt wird. Deshalb kann ich diese Aussage nicht einordnen. Sind mit den Schmerzen solche während oder eher nach der OP gemeint?

Wie werde ich aufwachen? Werde ich etwas sehen oder sind meine Augen verbunden? Wann darf ich erwarten, wieder klar sehen zu können? Der Doc sprach von einer temporären Schwellung der Augen, die eintreten könnte.

Vielen Dank für die Beantwortung dieser Fragen, gerne auch an die Adresse quengel60@gmx.net , sagt

Matthias

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?