Wer hat Erfahrungen mit Kieser-Training?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kosten ca. 50€ im Monat, manche Arbeitgeber und auch Krankenkassen beteiligen sich hierbei. Betreuung sehr gut. Zu Beginn gibt es eine ärztliche Untersuchung und dann werden dir schwerpunktmäßig die Trainingsübungen zugeteilt. Nach etwa 10 bis 20 Terminen werden Kontrolltrainings gemacht.

Ich bin da seit Jahren und kann es wirklich nur empfehlen.

Und es gibt dort keine Beschränkung wie oft man trainieren darf (kenne ich von anderen "Fitnessclubs")

Cool, ich werde bei meinem AG gleich mal nachhaken, ob die hier was anbieten. Danke für den Tipp!

0

Hallo.

Kieser - Training machte ich, wegen den gleichen Problemen, mal vor ca. 15 Jahren.

Also: Bei Kieser bitte dein Problem schildern, danach wirst du Vorort untersucht. Dann bekommst du dort schriftlich mitgeteilt, welches Training für dich passend ist. Am Anfang lernt dich ein Betreuer an die Geräte an. Unter dem Training ist aber auch immer ein Betreuer da, der dir zuschaut, ob du richtig trainierst.

Also ich war sehr zufrieden mit Kieser. Die Kosten habe ich leider nicht mehr im Kopf.

LG

Bin ich sie los (Kieser Training ) muss ich noch für 1 Jahr zahlen im Fitnessstudio?

Ich habe da 1 Monat trainiert ( kieser Training) und unterschrieben . Im Vertrag stand drinnen das ich 1 Jahr angemeldet bin . Pro Monat (60 Euro ) Ich habe mich abgemeldet da mir das Training dort zu schwach ist und habe mich bei clever fit angemeldet . Da Bestätigt wurden ist das ich gekündigt habe bei kieser dachte ich das alles okay ist und ich nicht mehr zahlen muss .. es kamen jeden Monat Briefe wegen Rechnung dann habe ich angerufen und sie haben gesagt das ich bis zum letzten Monat zahlen muss da die Kündigung nach 1 Jahr passiert .. das habe ich nicht eingesehen und nie gezahlt . Habe jetzt seit 14 Monaten Nichts mehr gehört von dennen meint ihr sie haben aufgegeben ? :)

...zur Frage

Befund vom Röntgenzentrum (Rücken); was kommt auf mich zu?

hab seit längerem immer wieder mal rückenschmerzen, welche mich dazu veranlassten ein röntgen (lendeswirbelsäule a. p. und seitlich stehend) durchzuführen.

folgendes steht auf dem diagnosezettel:

geringe achsabweichung. geringe chondrose l5/s1 mit minimaler retrolisthese

wäre schon, wenn mir einer sagen könnte was da auf mich zukommen könnte (reicht gymnastik, operation, bandschieben etc) bzw. würdet ihr empfehlen zusätzlich noch ein MRT (zwecks bandschieben) durchzuführen??

...zur Frage

Schmerzen im unteren Rücken , dauernd beim Beintraining?

Hi,

Ich habe vor mehreren Monaten ziemlich intensiv und hart immer die beine trainiert, nur habe ich auf einmal dauernd untere rückenschmerzen so dass ich das beintraining komplett sein lassen muss, die beinmuskulatur ist wieder dahergeschwunden und ich fühle mich einfach nur scheizse weil es einfach nicht besser wird, bin auch bei einem physiotherapeut und habe meine schmerzen beklagt allerdings sagte dieser nur es sei verspannt und so aber ich kann mich nicht wirklich bücken ohne es zu spüren und auch wenn ich oben mit gewichten trainier merke ich wie der untere rücken zieht

Was kann ich dagegen tun? Ich will unbedingt wieder beine trainieren können, vor allem beinbizeps und beinpresse gehen halt so überhaupt nicht :(

...zur Frage

Kieser Training: Welche Kosten habe ich pro Monat?

Hallo,

ich wollte gerne mit Kieser Training beginnen, weil es mein Orthopäde aufgrund meiner Rückenprobleme (Muskeldysbalancen) für sinnvoll hält. Im Internet habe ich auf verschiendenen Seiten die Angabe gefunden, dass das Training zwischen 30 und 40 € pro Monat kosten soll. Damit kann ich leben.

Heute war ich zum Einführungstermin in Dortmund. Dort traf mich fast der Schlag: Es soll 76 € pro Monat im Jahresabo kosten - also locker das doppelte wie im Netz steht!

Wie sind eure Erfahrungen mit Kieser. Ist es einfach in den letzten Monaten so teuer geworden - oder ist das Studio in Dortmund teurer als die anderen?

Wie steht ihr allgemein zu Kieser. Hat es euch was gebracht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?