Wer hat Erfahrungen mit Holzzement-Balkonböden (Balkodur, Balkoplan o. ä.)?

1 Antwort

Natürlich dehnt sich das Zeug bei Wärme aus. Aber wenn die Nähte fachgerecht ausgeführt sind, gibts da kein Problem. Wichtig ist, daß die Fugen nicht zu eng sind, und mit der richtigen MAsse versiegelt werden. Und im Fugengrund sollte eine Füllschnur eingelegt werden, um die 3-Flankenhaftung zu vermeiden. Leichtes Gefälle zur Entwässerung, dann geht alles klar.

Balkon abdichten ?

Moin Moin und zwar meine Frage ist: mein Balkon ist undicht, Fliesen und dann kommt Gussasphalt. Müssen nur die Fliesen runter oder auch der alte Gussasphalt?Oder reicht es wenn der Gussasphalt drauf bleibt?

...zur Frage

Erfahrungen mit WPC und BPC Dielen? Oder was ganz anderes?

Hallo,

ich möchte dieses Jahr meinen Balkon ein bisschen aufpeppen und Dielen verlegen. Da man öfter mal wieder liest, dass WPC Schrott sein soll würd ich euch gerne mal nach euren Erfahrungen fragen. Außerdem hab ich noch was von BPC also Bambus gelesen, dass das noch einen Ticken besser ist. Was meint ihr?

Dann wäre da noch die Frage ob Voll- oder Hohlprofil?

Ich habe mir im Baumarkt schon mal ein Angebot ausstellen lassen, deutsche Qualitätsdielen aus WPC, für 15 qm fast 1.000 € + Unterkonstruktion auch noch mal 1.000 €. Was haltet ihr davon? Hat mich gewundert, dass beides gleich viel kostet.

Vielen Dank!

...zur Frage

Verrostete Armierung im Beton sichtbar - zuspachteln und gut?

An der Unterseite des Balkons ist an einige Stellen Betonstücke rausgebrochen, und die Eisenarmierung ist sichtbar. Sollte man die irgendwie streichen, bevor man die Stellen wieder zuspachtelt? (Stabilitätsprobleme bestehen nicht) Ist das normal, daß Eisen im Beton langsam verrostet?

...zur Frage

Mietminderung wegen Sanierung des Balkons im Sommer?

Diesen Montag hing ein Zettel in unserem Hausflur aus (Mehrfamilienhaus zur Miete), dass die 4 Balkone der Westseite unseres Hauses von einer bestimmten Firma saniert werden sollen. Das war das erste Mal, das wir betroffenen Mieter darüber informiert wurden! Nun wurde heute Morgen das Gerüst hochgezogen, am Montag sollen die Sanierungsarbeiten beginnen und bis Mitte August dauern (4 Wochen). Wir wurden bisher immer noch nicht darüber informiert, was gemacht werden soll (auch auf Anfrage nicht). Wir wurden per Aushang dazu genötigt, den Balkon komplett zu räumen. Er ist die nächsten 4 Wochen nicht nutzbar. In unserem Jahresurlaub! Keine Wäsche, die draußen trocknen kann. Ganz zu schweigen vom Baulärm, der uns bevorsteht, vom Dreck.... Und Einbrecher haben nun leichtes Spiel, über das Gerüst in unsere Wohnung zu steigen. Außerdem sind Küche und Wohnzimmer von Bauarbeitern komplett einsehbar.... Unfassbar, was da gerade passiert...

Klar, ich erhoffe mir, dass unser Balkon nach der Sanierung wieder in Schuss ist (war er bis jetzt auch, es gab keine baulichen Mängel oder gar Gefahren... lediglich Moos, der außen an wenigen Stellen wuchs und ein paar dreckige Bodenplatten, die man aber super per Hand sauber bekam). Aber das macht man doch nicht mitten im Sommer, wenn wir auch noch unseren Jahresurlaub auf Balkonien verbringen wollten... Erholung bei Lärm und Dreck wird wohl unmöglich sein .... und so was macht man schon gar nicht ohne vorherige rechtzeitige Ankündigung bzw. Möglichkeit in einen Widerspruch zu gehen. Deswegen möchte ich von euren Erfahrungen wissen, um wieviel Prozent wir wohl die Miete mindern können? Habe mich durch diverse Urteile (Landgericht Berlin z.B.) belesen, dass bis zu 22% möglich sind. Wobei ich das aber angesichts unseres vermasselten Jahresurlaubs, der Gefahr von Einbrüchen und der tatsächlichen Minderung der Wohnqualität noch zu niedrig empfinde.....

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Ab wann spart ein Wärme-Dämm-Verbundsystem einem merklich die heizkosten?

Habe gehört das sich ein wdvs erst nach Jahren Rentiert. Ist da was dran oder ist das Blödsinn? Liebe Grüße

...zur Frage

Muss auf Balkon Estrich?

Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meinen Balkon (8X1,20 m) zu sanieren. eigentlich wollte ich nur auf die Fliesen eine doppelte Schweissbahn aufbringen, WPC Belag und fertig. jetzt ist aber das Traufblech zur Ablaufrinne total durchgerostet, das selbige liegt aber unter dem Estrich. Also Fliesen und Estrich runter neues Traufblech, Schweissbahn drauf (das Gefälle passt komischerweise nur durch die Balkonplatte) und dann mit WPC belegen, oder, und das ist die eigentliche Frage: MUSS ein neuer Estrich drauf, auch wenn ich nicht fliesen will?

Vielen Dank im Voraus.

Grafman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?