Wer hat Erfahrungen mit Hirntumoren

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt auf die feingewebliche Untersuchung an, also der histopathologische Befund ist für den weiteren Verlauf entscheidend. Hier ist bei einer Größe von 3 mm eine Entnahme der Gewebeprobe schwer möglich. Daher ist Abwarten angesagt.

Hier nach EWrfahrungen zu fragen, ist nicht zielführend..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SangSom
23.12.2013, 05:52

Warum denn nicht?

Es wurde weder um ärztlichen Rat oder um ärztlichen Beistand ersucht.

Er wollte nur wissen, wie es Anderen mit ähnlicher Krankheit erging. So wie auch deine durchaus interessante Info darüber.

0

Bin männlich, 65. Auf Grund einer Gehirnerschütterung (SchädelHirnTrauma, bin unglücklich auf den Hinterkopf gefallen) wurde bei der Magnetresonanztomographie (MRT) ein Schädelbruch festgestellt.

Leider wurde auch ein Gehirntumor entdeckt. Die Ärzte meinten, einstweilen nichts tun. Und machen auch nichts.

War allerdings in TH in einem Spital. Nächste Woche gibt es eine Nachuntersuchung. Da will ich dann wissen, ob Krebs mit im Spiel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von viokling
22.12.2013, 20:04

Ich hoffe die Diagnose ist einigermaßen positiv für dich, bei mir wurde ähnliches gesagt da der Tumor noch sehr klein ist. Regelmäßige Untersuchung ist vorerst verordnet. Schreib mir bitte wenn du näheres weist. Würde dir auch gern meine Email-Adresse geben. MfG

0

Ich bin an dem Thema drann ich kann es dir nicht ganz sagen da es dir Ärzte entscheiden aber es gibt 5 Behandlungsmöglichkeiten

-Operativ

-Strahlenbehandlung

-Chemotherapie

-Immunbehandlung

-Spezielle Krebs Medikamente

Was die Ärzte davon am besten halten weiß ich leider nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
29.11.2013, 05:07

Der histologische Befund ist für die optimale Behandlung ausschlaggebend!

3

Ist da eine Gewebeprobe untersucht worden? Ist es schön rund oder fasert es aus auf dem Röntgenbild/CT? So wie du klingst scheint es sich um einen gutartigen Tumor zu handeln und kein Krebs. Zumindest nach derzeitiger Lesart.

Hast du Vorerkrankungen? Schilddrüsenunterfunktion erhöht die Wucherungsneigung. Diese würde ich empfehlen gut hormonell einstellen zu lassen, sonst können auch gutartige Tumore ziemlich flottes Wachstum zeigen. Substituiere Vitamin D um dein Immunsystem und deine Schilddrüse zu stärken. Nimm Thyroxin wenn dein TSH über 2,0 liegt.

Bist du männlich oder weiblich, wie alt? Nimmst du die Pille?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann zu dem Thema wenig sagen....

wollt dir aber gute Besserung wünschen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn mich da nicht aus aber ich denke Chemo viel Glück :) Du schaffst des!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?