Wer hat Erfahrungen mit der Kamera Sony A 58?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Kameras mit Wechselobjektiven sind vorallem gute Objektive eine Investition, denn für Kameras gibts eher mal neue und bessere Versionen.

Aber bei Sonys A-Mount System weiß im Moment keiner mehr, ob und wie es weiter geht.

Sony legt seine Prioritäten derzeit voll auf sein E-Mount System. Damit sind die spiegellosen Kameras der ehemaligen NEX-Reihe gemeint, also A5000/5100, A6000/6300 sowie A7/A7II und die S-/ R-Versionen.

Diese sind vorallem kleiner, trotz gleicher Sensoren wie beim A-Mount System (A58, A77 usw) und haben im Schnitt bessere Abbildungsleistungen, da kein Spiegel stört. Allerdings sind die passenden Objektive dazu teuer.

Falls Du Objektive allerdings nicht wechseln möchtest und dir das gewöhnliche Kitobjektiv reicht, Du nur auf die Abbildungsleistung der großen Sensoren scharf bist, bist Du mit dem E-Mountsystem definitiv besser dran. Zumal einige auch in die Handtasche passen.

http://www.amazon.de/Sony-Systemkamera-Megapixel-Schwenkdisplay-SEL-P1650/dp/B00HNT5NG2/ref=sr\_1\_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1459024840&sr=1-3&keywords=a5000+wei%C3%9F



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nutze im Job eine Sony A58 neben anderen Kameras. Sony stattet die Einsteigerkameras deutlich besser aus als Nikon oder Canon. Die A58 hat schon alles was eine Kamera braucht und ist dabei unschlagbar günstig. Die Bildqualität ist super. Objektive gibt es dazu genug und das günstig, man kann sogar alte Minolta -Autofokus Objektive nutzen. Den elektronischen Sucher finde ich vorteilhaft, man sieht alle Bilddaten und kann wenn es blendet, die Bilder darin betrachten. Als Alternative könntest du dir Systemkameras von Sony oder Panasonic ansehen. Die sind kleiner, genau so gut, aber nicht ganz so günstig, vor allem wenn du Objektive dazu kaufst. Wenn du mehr Geld ausgeben kannst ist die A6000 von Sony top und die geringe Größe ist schon ein Vorteil.Ein Fehlkauf ist die A58 nicht, wenn du so weit bist, dass sie dir nicht mehr reicht sieht der Markt eh wieder ganz anders aus. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe es so wie nextreme: mir ist das A-Bajonett suspekt und ich denke, dass es ueber kurz oder lang auslaeuft.

Ich wuerde auch niemandem eine bestimmte Kamera empfehlen, der sich nicht zu seinen Wuenschen, Absichten, Budget (jetzt und auch spaeter) und vor allem Motivwuenschen aeußert.

Bilder machen kann man mit jeder Kamera; aber mit dieser Sony kaufst du ja nicht nur eine Kamera, sondern du legst einen Grundstein fuer ein Kamerasystem: Objektive und Blitzgeraete passen dann nur in das gewaehlte System, kein anderes!

Und wenn man nur eine Kamera haben moechte, ist eine Systemkamera wahrscheinlich gar nicht das Richtige, weil zu schwer und zu groß und zu umstaendlich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich besitze diese Kamera seit ca 1-2 Jahren und bin damit eigentlich auch ziemlich zufrieden. Man merkt halt einfach, dass die Kamera mehr an Einsteiger gerichtet ist, was auf keines Wegs schlecht sein muss. Einfach im Vergleich zu einer 750d oder do von Cnanon bekommt man da mehr fürs Geld. Aber wenn du mal gelegentlich Bilder / Videos machst reicht die Kamera wirklich aus.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen
Rico Reutimann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?