Wer hat Erfahrungen mit der "großen" Gasprüfung bei Campingmobilen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Morgen. Nach 10 Jahren ist die Prüfung des Gastankes oder der Gasflaschen fällig. Günstig neu gekauft ist manchmal billiger. Man schaue besonders nach NL und B. Aber auch Polen ist nicht schlecht. Allerdings braucht der Tank ein CE-Zeichen. Denn manchmal vereinfacht Europa auch. Allerdings rüstet mancher auch dann auf Gasflaschen um, weil man eine Menge Geld sparen kann. Welches Fahrzeug hast Du? Die Truma-Heizungen haben im WoMo eine genemigte Nutzungszeit von 30 Jahren. Diesel- und Benzinheizungen nur 10 Jahre. Ich gehe davon aus, daß ich bei einem Wohnwagen ( Anhänger ) keine Prüfung brauche. Ob das allerdings sinnvoll ist, hängt von dem Verhältnis zwischen Dir und Deinen Mitcampern ab. Besonders ratsam bei hohen Lebensversicherungen. Scherz beiseite: Sinnvoll ist die Prüferei auch im Wohnwagen. Der Zahn der Zeit und das "Durchkneten" des Wohnwagens, besonders auf schlechten Strassen, hat manchmal erhebliche Auswirkungen. Ich habe schon im Urlaub die Hälte meines Propangases unter den Wohnwagen geblasen. Nicht auszudenken, wenn diese Undichtigkeit innen gewesen wäre. Gruß CampingHarold

Hallo gardaseefan, es ist mir nicht bekannt, dass zu der, alle 2 Jahre vorgeschriebenen Gasprüfung, zusätzlich eine "große" Prüfung nach 10 Jahren stattfinden soll. Im 2-Jahres-Turnus sind sämtliche Prüfungen der Gasanlage enthalten. LG!

Einfach falsch und lebensgefährlich, wenn der Rost zugeschlagen hat. Ich galube, daß Propangas / Butangas, fast 50 % Wasser erhält. Man sollte doch besser Schweigen, wenn man nur etwas vermutet und nicht weiß. Dadurch sind schon Menschen gestorben und Campingfahrzeuge abgebrannt. Gruß CampingHarold

0

Was möchtest Du wissen?