Wer hat Erfahrungen mit dem Medikament TAVOR oder Lorazepam (gleicher Wirkstoff) gemacht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lorazepam gehört zu den kurzwirksamen Benzodiazepinen, sollte generell aber nur über einen sehr kurzen Zeitraum (max. 1-2 Wochen) gegeben werden aufgrund des rasch einsetzenden psychischen & physischen Abhängigkeitspotenzials. Solche Beruhigungsmittel wirken zwar sehr gut, sollten aber nur in Ausnahmefällen, d.h. bei akuten und schweren Angstzuständen zum Einsatz kommen. Gerade bei Panikstörungen empfiehlt sich daher generell eine langfristige (Psycho-)Therapie.

Sind die beschriebenen Angina-pectoris-Anfälle durch die Panikstörung bedingt, d.h. psychosomatisch oder hat sie wirklich eine koronare Herzerkrankung? Nimmt sie noch weitere Medikamente dagegen ein, z.B. Betablocker oder Nitrospray (wirkt ebenfalls stark blutdrucksenkend)? Wie alt ist denn deine Bekannte? Raucht sie? Treten die Beschwerden unter körperlicher Belastung auf und verschwinden in Ruhe wieder? - Bitte das mit dem Herzen unbedingt abklären (EKG, Belastungs-EKG), wenn nicht schon geschehen.

Ich wünsche alles Gute!

Vielen Dank für soviel Sachverständnis. Es liegt keine koronare Herzerkrankung vor, wurde einwandfrei in der Uni-Klinik ausgeschlossen. Diagnose: Hypertensive Herzerkrankung mit Linksherzinsuffizienz. Die Schmerzen treten regelmäßig nachts zwischen drei und fünf Uhr Morgens auf, neuerdings auch unvermittelt am Tage, obwohlneue Medikamente gegeben wurden. Ein Blutdruckmittel nimmt sie (Ramipril) und Nitrolingual-Spray. Ein Belastungs EKG wurde gemacht und ganz gut überstanden.

0
@sowas123

Ist sehr gern geschehen. Bin auch von Berufs wegen gewissermaßen "verpflichtet", bei solchen Dingen genauer nachzufragen. :-)

Mh, bei den Medikamenten, die sie nimmt, kann durch Tavor im Grunde nichts Schlimmes passieren. Nur sollte sie es wirklich nur in Notfällen und sehr gering dosiert (1/2 Tbl) einnehmen, zumal sie auch recht müde machen können. Zur Zeit wird noch an alternativen Beruhigungsmitteln geforscht, welche nicht in dem Maße abhängig machen wie die jetzigen Benzos. Etwas anderes zur akuten Behandlung von akuten Panikstörungen, außer pflanzlichen Mitteln und einer Psychotherapie, kann ich dir leider nicht geben. :-( - Ist aber eher ungewöhnlich, dass deine Bekannte auch ohne KHK Nitro (bei Bedarf) erhält. Entlastet jedoch bei hohen Blutdruckspitzen gut Kreislauf und Herz. Insofern macht es schon Sinn.

Ich wünsche von Herzen eine gute Besserung für deine Bekannte. Es ist nicht einfach, aber ich denke, sie wird es schon packen. ;-)

Lg

ps.: Ich find´s sehr schön, wie du dich so umsichtig um deine Bekannte kümmerst. :-)

0
@pas19zh

und ich finde es sehr schön, wie du so fachkundig und ausführlich Auskunft gibst. Bist du selbst betroffen oder vom Fach? Auf jeden Fall vielen herzlichen Dank!

0
@sowas123

Gern geschehen! - Ich bin vom Fach.

Lieben Dank für´s Sternchen:-)

0

Lorazepam ist ein mittellang wirksames benzodiazepin. Die Gewichtszunahme resultiert meist daraus, das man eine Appetitsteigerung kriegt. Nebenbei machen die Teile auch noch müde und man sollte nicht mehr Autofahren.

Das klingt eher so, als sollte die Angina pectoris besse eingestellt werden. Eine AP kann oftmal so eingestellt werden, das die Patienten keinerlei Schmerzen mehr haben (das ist ja auch das Ziel, sonst sollte man eine Koronarangiografie machen und verschlossenene Gefäße wieder öffnen) Wird kardiologisch nichts festgestellt (und wirklich nur dann!!!) kann es auch eine sogenannte Herzangst sein. Das bedeutuet, das Patienten bei normalen Körperwahrnehmungen schon denken, das sie gleich einen Infarkt kriegen und deshalb etwas überreagieren. Auch hier ist eine psychologische Behandlung besser.

Man sollte auch einen sogenannten Reflux (Magenverschlußsstörung mit Sodbrennen) ausschließen, da das Herzschmerzen imitieren kann.

Wenn sie so starke Angststörungen hat, ist es aber sinnvoller das sie eine psychologische Therapie macht. Eine Angstreduktionstherapie hilft besser als Medikamente. Man kann von benzodiazepinen auch abhängig werden, und das ist sicher das letzte was sie will. deshalb sollte sie sie wirklich nur kurzfristig nehmen.

Ich hatte es mal für Bedarf. Es hilft allerdings nur wenn man es regelmäßig einnimmt. Meine Ärztin meinte, dass man schnell abhängig davon wird und ich es wirklich nur bei Bedarf nehmen soll. Gegen die Panikattacken hat das aber nichts geholfen. Ich habe es dann mal 3 oder 4 Tage regelmäßig eingenommen (aus einem bestimmten Grund) und musste es dann sofort wieder absetzen. Ich war total benebelt! Bin teilweise beim Aufstehen fast wieder rückwärts auf den Stuhl gefallen. Mir war alles egal. War total schlapp. Meine Ärztin meinte damals auch es wäre das Stärkste was sie mir geben könnte. War halt allerdings nicht das Richtige für mich.

Tavor macht abhängig und das schon zu 100% nach 6 Wochen!!! Finger weg!!!!!!!!!!! Sonst gibt es zu den Angstörungen noch einen Entzug, den man durchführen muß!!! Wenn Dein Arzt Dir dieses als Therapeutikum verschrieben hat, bitte unbedingt den Arzt wechseln und einen Besuch beim Psychiater wegen der richtigen Medikation, die Dich unterstützen kann. In Allem brauchst Du aber eine Therapie, dann gehts auch Bergauf ;-)

TAVOR ( LORAZEPAM ) macht (leider) sehr rasch abhängig !

wie rasch? Gibt es Alternativen?

0

Was möchtest Du wissen?