Wer hat Erfahrungen mit dem Bestattungsunternehmen "Würdevolle Bestattungen, auf welchem Friedhof in Berlin führt dieses Unternehmen anonyme Bestattung durch?

2 Antworten

Hallo BEYOYO, das Unternehmen ist nicht aus Berlin, sondern Oranienburg und hat auch noch andere Internetauftritte mit Billigangeboten.

Auf Berliner Friedhöfen kosten schon die einfachsten anonymen Stellen um die 600,-€ - wobei das ganz selten ist - eher 750,- bis 1.100,-€ (ohne Trauerfeier). Die Einäscherungskosten belaufen sich auf ca. 250,-€ - dazu kommen dann die Bestatterleistungen.

Billigangebot sind das, was sie sind - billig.

Aber für wenig Geld kann man natürlich auch keine besonderen Leistungen erwarten - dessen sollte sich jeder Schnäppchenjäger bewußt sein.

Wer kein oder nur sehr wenig Geld hat, sollte lieber gleich einen Antrag auf Kostenübernehme beim zuständigen Sozialamt stellen und je nach seinen Möglichkeiten etwas dazu beauftragen (was das Amt nicht berücksichtigt) und hat dann eine "würdevolle Bestattung".

Wer meint, mit Lockangeboten die Angehörigen ködern zu müssen, wirkt auf mich jedenfalls alles andere als seriös und für 599,-€ (Gesamtkosten) kann man in Berlin keine würdevolle Bestattung ( mit allem Nötigen) arrangieren.

Ich hoffe, Du hast keinen akuten Informationsbedarf - andernfalls wünsche ich Dir viel Kraft!

frag das unternehmen nach referenzen, dann weisst du es

Wenn ich dort eine Auskunft bekommen hätte würde ich nicht anderweitig recherchieren, trotzdem danke für diese Antwort

0

Ist eine Umschulung zum Fachinformatiker bei der WBS empfehlenswert?

Derzeit gedenke ich bei der WBS (www.wbstraining.de) eine Umschulung zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung zu machen, bin mir jedoch nach einem negativen Kommentar in einem Forum nicht mehr so sicher ob die Umschulung zum Erfolg führt. Hat jemand evtl. Erfahrungen mit dem Unternehmen oder gar eine Umschulung dort gemach?

...zur Frage

Welches Bestattungsinstitut in Berlin ist günstig und angenehm im Umgang? Bestattungs-Discounter?

Wer hat eine Ahnung von Bestattungsunternehmen in Berlin und kann mir sagen, welches Institut günstig ist und trotzdem eine angenehme Umgangsform an den Tag legt? Wie ist es mit diesen Bestattungs-Discountern, die man in Berlin ja immer mal wieder sieht? Sind die empfehlenswert? Sehr viel günstiger scheinen sie ja immerhin zu sein...

...zur Frage

Was tun wenn der Bestatter die Sterbeurkunde zurück hält?

So ist zwar ein wenig peinlich das zu schreiben usw aber ich weiß jetzt nicht mehr weiter....

Am 27.12.2016 ist leider meine Mutter verstorben...

Nun waren Ich und mein Bruder bei einem Besattungsunternehmen und haben da die Bestattung bei der Frau in Auftrag gegeben. Sollte eine einfache würdevolle Bestatung werden. Das musste so gesagt werden da Ich vorher bei dem landratsamt war und dort die aktuelle Situation vorgetragen habe. Da wir alle aus einer Arbeiterklasse kommen bzw. Alg 2 beziehen müssen wir ein Antrag auf Bestattungskostenübername ausfüllen. Die Frau von Landratsamt hatt dann auch gesagt dass wir das genau so sagen sollen mit einfache würdevolle Bestattung da wüssten die Bestattungsunternehmen was sache ist.

So gesagt getan sollten dann nächsten Tag wieder hinkommen und da hatt uns der Mann empfangen. Der hatt eine Bonitätsprüfung bei meinem Bruder gemacht und da er da durchgefallen ist hatt er uns 3 Option aufgegeben.

1: ein bonitätsfähigen person finden damit er uns bei seiner Hausbank da anmelden kann und wir das in raten abbezahlen 2: sofort die 1200 euro was er da ausgerechnet hatt für die besattung allgemein 3: die bestattung ausschlagen was er dann dem ordnungsamt meldet

Er meinte auch wenn man so ein Antrag stellt dauert das in der regel 9 Monate bis der bewilligt wird und er sein Geld kriegt und wenn einer der Söhne oder Töchter kein Antrag stellt oder die hälfte vergisst kann sich das noch länger hinziehen.

So wir wollen die Bestattung ja nicht ausschlagen wir stellen ja extra den Antrag auf Bestattungskostenübernahme weil wie gesagt wir sind alle keine gutverdiener. Ich hab dann meine Schwester angerufen er hatt es Ihr auch nochmal erklärt und Sie hatte halt eine weiße Weste und hätte sozusagen den kredit bei seiner Hausbank antreten können. Ich habe Ihm dann noch die AOK Karte und Ausweis da gelassen, von meiner Mutter, was ich aber nicht per Unterschrift bestätigt bekommen habe und sind dann erstmal wieder los.

Meine schwester hatt sich dann Informiert und den kredit verweigert weil dann der Antrag auf die übernahme hinfällig wäre beim Landratsamt.

Die reaktion des bestatters war das er direkt das Ordnungsamt informiert hatt und denen gesagt hatt das wir alle die Bestattung verweigern was ja aber nicht stimmt.

So nun möchte er uns die Sterbeurkunde nicht aushändigen bzw. hält Sie zurück bis mein Bruder (ältester Sohn somit der verantwortliche da erstgeborenes Kind) eine eidesstattliche erklärung unterschreibt.

So was ist jetzt die richtige reaktion darauf? Wir müssen ja alles abmelden und schließen lassen was so anfällt und das geht nicht ohne diese Urkunde.

Hatt jemand Erfahrung oder ist da Juristisch fit und kann mir weiterhelfen? Ich bin so schon mit den Nerven am Ende nun muss Ich mich da noch mit dem Bestatter rumquälen und keine Mutter nicht würdevoll beerdigen...

Fragen beantworte Ich schnellstmöglich.

...zur Frage

Bestattungsort wählen?

Kann ich wenn ich bei einem Bestatter eine anonyme Bestattung wähle den Ort bestimmen, wo(auf wechem Friedhof) ich bestattet werde?

...zur Frage

Wie sind die Wohngegenden in Berlin, Neukölln: Schillerkiez, Am Weigandufer, Körnerpark/St.Thomas Friedhof?

Hallo,

ich bin sehr geneigt bei der GW Neukölln Genossenschaft einzutreten. Unter anderem haben die Wohnungen in o.g. Vierteln.

Um es näher zu präzisieren u.a. Straßen wie Okerstr., Schillerpromenade, Elbestr., Stuttgarterstr., Ossastr., Thomasstr., Ilsestr., Jonasstr.

Habt ihr Erfahrungen oder ein Gefühl wie dort die Lage ist? Sozialer Brennpunkt/Bonzen/Senioren/Familien/Studenten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?