Wer hat Erfahrung mit Umstellungsosteotomie am Bein?

4 Antworten

Also , ich hatte meine Umstellung wegen x - Bein am 28.07.2009 in Merzig Saarland. Nachdem dann nach einem Sturz ( 2 Tage nach OP ) die erste Platte gebrochen ist , kam dann am 20.08.2009 die 2. Platte rein. Am 03.09.2009 wurden dann Staphylokokken im KH Ottweiler festgestellt. Dann erfolgte mein Umzug in den Westerwald und seitdem erfolgten 17 Op´s mit Schwammwechsel - Antibiotikakugeln u.s.w im KH Dernbach.Schwester - Ärzte - gesamtes Pflegepersonal waren in Dernbach immer für mich da. Dr.Langenhan ist immer und überall für mich da und ich hätte besser die OP bei ihm machen lassen sollen.

Hallo Snuffi, ich bin brennend interessiert, wie sich die Umstellungsosteotomie nach 10 Jahren gemacht hat. Ich bin 60 und man hat mir das selbe empfohlen, denke aber dass ich zu alt dafür bin. Wie sieht es bei Ihnen nach 10 Jahren aus, würden sie das nochmals machen?

Hatte vor 2 Jahren eine, da mir die Ärzte noch kein künstliches Kniegelenk einsetzen wollten, da ich zu jung sei :-) OP ist gut verlaufen, allerdings hat es mich ca 2 1/2 Monate aus dem Verkehr gezogen, da der Knochen nicht so gut zusammengewachsen ist. Inzwischen bin ich zufrieden, habe allerdings seit knapp 1 Jahr Einiges dafür getan: Gewicht reduziert, 1x wöchentlich Krankengymnastik an Geräten. Ein Tipp noch: mein Arzt hat einen zu großen Schnitt gemacht, dadurch ist der Fluss der Lymphe gestört, was mir am meisten Probleme bereitet. Weiß nicht was ich dir raten soll, aber ich bin inzwischen zufrieden, nachdem ich anfangs wirklich gezweifelt hatte. Naja, meine sportlichen Aktivitäten habe ich auch entsprechend umgestellt.

Danke für Deine Information. Ich habe mich geistig schon mit der Operation abgefunden. Mir bleibt eigentlich nichts anderes übrig, um das Problem zu lösen. Ich habe ja Zeit, mich aus zu kurieren, ich muß ja nicht mehr arbeiten gehen.

0

Ich habe die Umstellung machen lassen und bin gestern den 11.11. aus dem Krankenhaus herausgekommen. Der Schnitt ist gut 15 cm lang. Ich werde Deine Tips beachten. Vielen Dank nochmal. Gruß Andreas

0

Ziehender Schmerz am linken Oberschenkel (außen)?

Moin, was kann der Grund dafür sein, es zieht schon doll aber es ist nichts geschwollen etc. Gerade wenn ich normal stehe und mein Bein deutlich hebe zieht es toll!

...zur Frage

Skifahren nach beidseitiger Knie-TEP?

Hallo...

Mein Vater bekam mit 59 Jahren ein künstliches Kniegelenk aufgrund von Arthrose durch Fehlstellung. Nach der OP konnte er sein Bein kaum beugen und es gab zwei Folge-OPs. Leider waren auch die erfolglos, so dass er das andere Bein deutlich stärker belasten musste.

Heute (im Alter von 68 Jahren) bekam er im anderen Bein ebenfalls ein künstliches Kniegelenk.

Nun meine Frage: mein Vater ist leidenschaftlicher Skifahrer und war mit der ersten Prothese auch wieder regelmäßig auf der Piste. Skifahren funktionierte besser als laufen. Besteht die Möglichkeit, auch mit zwei künstlichen Kniegelenken (sofern die Beugung bei dem neuen besser funktioniert) wieder auf der Piste zu stehen oder ist das generell unmöglich?

Ich freue mich auf Ihre Antworten. :-)

...zur Frage

beine zittern bei belastung

hi ich bin tänzerin und übe jeden tag seit einigen tagen trainiere ich besonders meine oberschenkelmuskulatur. doch jedes mal, wenn ich auf einem bein stehe und dieses dann einknicke zittert mein knie. mein rechtes bein ist etwas stärker aber auch dieses zittert bei belastung...und es hört wieder auf, wenn das bein dann richtig gebeugt ist (also die belastung weniger wird). ich versuche die ganze zeit dieses zucken und zittern zu kontrolliern aber es gelingt nicht und es fällt mir schwer dabei noch mein gleichgewicht zu halten...außerdem frustriet das extrem.

...zur Frage

Schmerzen nach Spagat in der Hüfte

Halli Hallo :)

Wärend des Spagates habe ich noch keine Schmerzen, aber sobald ich wieder aus dem Spagat aufstehen möchte, habe ich starke Schmerzen in meiner linken Hüfte (mache beim Spagat auch linkes Bein nach vorne). Habe dann auch den ganzen Tag Schmerzen wenn ich zu lange auf meinem linken Bein stehe & manchmal fühlt es sich so an als hätte ich dort eine art Krampf :/

Freue mich über jede Antwort :)) Werde auch möglichst bald versuchen beim Arzt vorbei zu schauen, aber die warte Liste ist halt immer ziemlich lang -.-

...zur Frage

Knie muss Operiert werden...

Hey, mir droht eine Knie-OP. Folgendes muss Operiert werden: - Patellafixierung (Fixierung Kniescheibe) - Umstellungsosteotomie (Korrektur X-Bein)

Jetzt zu meiner Frage: - Wer hat das schonmal erlebt? - Wie lange bin ich Krankgeschrieben? - Gibt es Reha? - Wie lange dauert es bis ich wieder Vollständig Einsatzfähig bin (Rettungsdienst)? - Gibt es Klinikempfehlungen im Bereich Süddeutschland/Bayern?

Danke für eure Mühe

...zur Frage

Stimmt es, dass man nach O-Bein Korrektur kein künstliches Kniegelenk mehr eingesetzt bekommen kann?

Mir steht im neuen Jahr die Rekonstruktion meines Knies bevor. Nach dem zweiten Kreuzbandriss sowie einer Subtotalreduktion des Innenmeniskus sowie einem fortgeschrittenen Knorpelschaden steht nun noch die Überlegung, warum ich mir bei meiner definitiven Indikation nicht auch gleich die Achse des Unterschenkel korrigieren lassen sollte. Die beiden Orthopäden zwischen denen ich mich entscheide wollen so recht nicht raus mit der Sprache, der eine sagt "man mache das nur, wenn der Patient sportliche gesteigerte Ansprüche ans Knie stellt" (die ich zugegebenermaßen nicht mehr habe). Der andere hält das generell für keine Option und meine Physiotherapeutin sagt, das mache man nur, wenn absehbar ist, dass kein künstliches Kniegelenk notwendig sein wird. Das würde sich aufgrund der notwendigen Knochenarbeiten gegenseitig unmöglich machen. Ein neues Gelenk bzw. neue Gleitflächen werde ich auf lange Sicht ebenfalls bekommen müssen, da beißt die Maus keinen Faden ab. Ohne Innenmeniskus, mit O-Bein und nach der dann dritten bzw. vierten OP am selben Knie ist mit dem Teil kein Blumentopf mehr zu gewinnen...

Also: Kann jemand bestätigen, dass man nach einer Achskorrektur kein künstliches Kniegelenk mehr bekommen kann? Oder hat jemand ein paar Gründe für und gegen diese Korrektur bei meiner Situation? PS - ich bin 40.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?