Wer hat Erfahrung mit Ultraschall-Behandlung (HIFU) gegen Prostata-Karzinom?

2 Antworten

Puhhh.... normalerweise beantworte ich gern solche Fragen, die sich mit systemen wir HiFu Ultraschall Geräten beschäfteigen, aber bei Karzinomen wird ein ärztlicher bzw. professioneller Rat eines Herstellers benötigt. Verweise dich deswegen gern an die Profi´s von Dream Skin Germany - Auf deren Internetseite findest du auch eine Telefonnummer vom Kundendienst der dir bestimmt weiterhelfen kann:

https://www.dreamskin-germany.de/hifu-ultraschall/

Drücke euch die Daumen, dass es bald wieder bergauf geht!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

uterus myomatosus hypermenorrhoe?..Erfahrung bitte :/

Hallo..ich (37) habe heute von meinem Frauenarzt eine Einweisung ins Krankenhaus bekommen zur Gynäkologie. Ich habe den Befund "uterus myomatosus hypermenorrhoe". Im Ultraschall sah es aus wie eine Fruchtblase..recht groß. Die Behandlung sieht es vor komplett Gebärmutter und Eileiter zu entfernen. Die Hormone bleiben stabil, da die Eierstöcke bleiben. Ich werde erst mal beim Arzt der operiert vorstellig. Dann mal besprechen wie das abläuft. Oder hat jemand Erfahrung mit diesem Eingriff? Meine Kinderplanung ist seit 2000 abgeschlossen. Danke im Vorfeld ;)

...zur Frage

Cluster-Kopfschmerz, wer hat Erfahrung und ev. Tipp?

Hallo, ein Freund von mir leidet an Cluster-kopfschmerz. Natürlich ist er in Behandlung, aber trotzdem hat er seit Wochen fast jede Nacht Attacken und die sind so schlimm, unbeschreiblich. Er kann fast nicht mehr arbeiten, trifft sich nur noch mit mir, weil er nie weiss wann er einen Anfall hat und alle seine Freunde und seine Familie nicht mitansehen können, wie furchtbar diese Anfälle sind. Er zieht sich aus den Beziehungen zurück, weil er alle schonen will, es ist ihm unangenehm. Ich bin die einzige hartnäckige Freundin die ihn regelmässig trifft, wenn er mal einigermassen auf den Beinen ist, oder ihm was einkauft, wenn er gerade wieder nicht stehen kann. Es ist so furchtbar nicht helfen zu können. Deshalb frage ich hier die Community: kennt jemand den Clusterkopfschmerz und weiss vielleicht eine Behandlungsmethode die jemandem von euch geholfen hat? Bin um jeder Tipp dankbar.

...zur Frage

Krebs/ Karzinom trotz negativem Befund?

Hallo, bitte gebt mir Rat. Wegen Darmbeschwerden (mehrere Jahre lang chronischer Durchfall unklarer Ursache) wurde vom Facharzt beim Patient eine Koloskopie durchgeführt. Diese ergab "Normalbefund". 13 Monate später untersuchte der Hausarzt den Patient. Stuhl und Blut wurden in ein Labor zur Auswertung geschickt. Im Laborärztlichen Befundbericht steht: "M2-PK im Stuhl 8,9 U-g. Proliferationsmarker M2-PK ist grenzwertig erhöht. Kurzfristige Verlaufskontrolle und weitere diagnostische Abklärung durch Koloskopie empfohlen". Der Hausarzt erklärte jedoch damals dem Patient, ein Polyp oder Tumor kann nicht sein, weil die Gastro-Koloskopie erst vor einem Jahr ohne Befund war. Eine erneute Darmspiegelung sei daher nicht nötig, da kann man ganz sicher sein weil nach einer Darmspiegelung ohne Befund mindestens 5 Jahre kein Krebs im Darm sein kann. Für den erhöhten Wert vom Tumormarker M2-PK kämen deshalb andere Ursachen in Betracht,, z.B. eine Magenschleimhautentzündung. Drei Jahre später jedoch wurde bei diesem Patient ein fortgeschrittenes, tiefsitzendes Rektumkarzinom festgestellt, er hatte einen 6-7 cm großen Tumor im Darm der schon in die Darmwand eingewachsen war. Frage: Durfte der Hausarzt die Empfehlung des Laborberichtes zur unverzüglichen Abklärung und Darmspiegelung zu Recht ignorieren? Durfte der Hausarzt zu Recht davon ausgehen, dass ein Darmkrebs nicht vorliegt, weil die Darmspiegelung ein Jahr zuvor ohne Befund war? Danke schon mal ...

...zur Frage

Erfolgschancen bei "ejakulations-protektiver TURP -Operation?

Hallo zusammen... Vielleicht kann mir jemand aus eigener Erfahrung oder aus dem Bekanntenkreis von Prostata-Patienten weiterhelfen ? Bei mir wurde mitte November eine gutartig Vergrößerte Prostata mittels des TURP-Verfahrens Operiert. Wegen einer erheblichen Harnröhrenverengung mußte zudem eine TUR-Blasenhals OP durchgeführt werden,was der Operateur erst im verlauf der Behandlung feststellte ,da eine videourodynamik Untersuchung vor der Op abgebrochen werden mußte. Wegen einer seit Jahren bestehenden Wibelsäulenerkrankung nehme ich seit Jahren u.a Schmerzmittel wie Opioide ( oxygesic ) ein . Da die Nebenwirkung dieser Medikamente auch Auswirkungen auf die Ejakulation beim Geschlechtsverkehr hatte, versprach man mir vor der Prostata OP eine sog.** "ejakulations-protektive" Resektion** durchzuführen! Hierdurch sollte später, ein normalerweise üblicher, trockener Samenerguss nach solchen op´s vermieden werden ! Im nachgang der OP wurde mir vom Operateur auch diese Verfahrensweise bestätigt und zugesichert ,dass nach einiger Zeit wieder ein normaler Samenerguss beim Sex möglich wäre ! Abgesehen von einer immer noch zu häufigen Miktion teilweise mit Inkontinenz mußte ich zu meinem bedauern aber feststellen,dass derzeit ( 2 Monate nach der Op ) nur noch ein trockner Samenerguss beim Sex möglich ist, der zudem von mir als deutlicher Qualitätsverlust ,fast als halber Orgasmus - empfunden wird ! Meine Frage nun an Leidensgenossen,die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, ob ich vorrauss. mit dieser " Behinderung" weiter Leben muß oder noch Hoffnung auf Besserung besteht ?? Im voraus vielen Dank für sachgemäße Antworten !

...zur Frage

Biopsie am Gaumen- wie lange dauert es bis das Ergebnis da ist?

Guten Abend,

mir wurde heute im Krankenhaus Gewebe vom Gaumen entnommen. Bei der ersten Untersuchung letzten Freitag hieß es vom Arzt " in 2-3 Tagen nach der Biopsie wissen wir mehr". Die Entnahme führte heute ein anderer Arzt durch Dieser sagte ich solle mir an der Leitstelle einen Termin für kommenden Montag geben lassen (tataaaa Feiertag) also bekam ich einen Termin für Dienstag.

Dauert es wirklich eine Woche, bis das Ergebnis vorliegt ? Oder kann ich Ende dieser Woche schon einmal anrufen? Die Warterei macht mich schon jetzt irre.

Mir wurde außerdem von Bekannten gesagt, wenn es Krebs wäre wie von mehreren Ärzten vermutet, hätte der Arzt dies bei der Entnahme heute vermutlich schon sehen können und etwas geäußert.Hatte jemand von euch bereits eine Biopsie und kann mir seine Erfahrungen schildern?

Der Arzt sagte gar nichts. Weder, dass es wahrscheinlich noch unwahrscheinlich ist.

Ich merkte lediglich an seiner Reaktion vor der Biopsie, dass er irritiert, wenn nicht sogar ratlos war als ich sagte, dass ich tatsächlich erst seit dem 17.9 diese Beschwerden und sichtbaren Veränderungen habe.

Was das zu bedeuten hat, darüber lässt sich wohl nur spekulieren :/

...zur Frage

WeisheitszahnOP mit Colitis

Wunderschönen guten Abend, also eigentlich war ich mir bis vor ein paar Tagen Sehr sicher mir alle 4 Wz mit Narkose entfernen zu lassen, da ich hörte, dass man normalerweise Antibiotheka nehmen muss und mir das strengstens untersagt ist eigentlich...

Nun war ich beim Kieferchirurgen und der weigerte sich kurz, ging dann aber drauf ein und anstatt mich aufzuklären, ließ er mich mit der Schwester sitzen und ich musste mich alleine durch den aufklärungsbogen kämpfen und zureichende Antworten... Das verunsicherte mich schon und dann hörte ich von einem befreundeten Zahnarzt, dass ein Mann aus Berlin sich alle 4 Zähne entfernen ließ und 3 Tage später an einem Herzinfarkt starb weil die Belastung zu groß war für seinen Körper... Ja Horrorgeschichten.

Meine Frage nun an die mit Erfahrung bei 4 Weisheitszähnen und Narkose, wie war die Behandlung? Wie lange hielten die Schmerzen? Wie habt ihr die Nächte überstanden? Habt ihr Spätfolgen? Musstet ihr Antibiotheka nehmen?

Ich möchte dazu sagen, meine 4 Zähne sind alle durch den Knochen durch und befinden sich kurz vor der Befreiung, sind aber schief gegen die anderen gewachsen.

Falls es sogar Erfahrungen von Colitis Parienten gibt, würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüsse und eine Erholsame Nacht, Kirsche

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?