Wer hat Erfahrung mit TVT

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sunflower, mein Beitrag beantwortet nicht deine Frage, aber dieser Tipp ist auch sehr gut, den ich gerne weitergebe: Gebe bei Google mal diese Frage ein: Bulkamid-Injektionen gegen Harninkontinenz. Meine Freundin hat sich damit behandeln lassen und ich muss sagen, es ist wirklich eine gute Alternative. Dieser Eingriff wird z. B. in Hamburg im AK Wandsbek, Gyn-Abt. oder in der Frauenklinik Altona durchgeführt. Dieser Eingriff dauert ca. 10 Min. und wird vom Körper bestens angenommen. Der Eingriff wird ambulant und mit einer kurzen Narkose vorgenommen. Meine Freundin ist sehr zufrieden. Die Behandlung hat sie im Mai 2009 machen lassen und bis jetzt ist alles Bestens. Allerdings muss man auch vorher sich untersuchen lassen, ob man für diesen Eingriff auch geeignet ist. Auf jeden Fall lohnt es sich darüber zu informieren. Und das alles ohne irgendwelche OP-Narben!

Vielleicht habe ich dir trotzdem nachträglich helfen können. Viele Grüße Exuma

Die Frage ist zwar jetzt schon fast 2 Jahre alt,aber ich beantworte sie doch,falls in nächster Zeit wieder jemand danach sucht. Ich habe mir Ende Mai 2011 nach den entsprechenden Voruntersuchungen ( Blasendruckmessung) ein TVT-O Band legen lassen. In der Klinik, in der ich auch arbeite,wird nur noch diese weitaus risikoärmere Weiterentwicklung des ursprünglichen Verfahrens durchgeführt und ich würde es jederzeit sofort wieder machen.Der eigentliche Eingriff dauert gerade mal 20 min. Als ich nach Abklingen der Spinalanästhesie(ich wollte keine Vollnarkose,was auch absolut unnötig ist) wieder aufstehn und auf die Toilette gehn konnte, habe ich den Erfolg sofort durch Husten getestet und ich war vollkommen dicht Es ging -im Gegensatz zu vorher -kein einziger Tropfen Urin unkontrolliert ab. Am nächsten morgen wurde noch per Ultraschall nachgesehn,ob sofort nach dem Pipimachen die Blase auch ganz leer ist und danach durfte ich nach Hause. Man darf dann aber 3 Wochen lang nicht mehr als 3 kg heben,da sonst das Band,das ja nicht festgenäht wird,sondern einwachsen muss, verrutschen könnte und alles für die Katz war. Ich kann jeder betroffenen Frau diesen Eingriff nur empfehlen

Das Verfahren wurde Langeit getestet und bei über 80 % kam es zu einer Heilung .... so um die 15 % meine ich haben eine deutliche Besserung verspürt ... Bei der Operation wird das sog. TVT Band von der Scheide aus unter die Harnröhre eingelegt ... Das sorgt für einen ausreichenden Verschluss der Harnröhre und beugt so Urinverlust vor ... meist kann der Eingriff in örtlicher Betäubung durchgeführt werden (abhängig vom patienten) .. es sind nur winzig kleine Schnitte nötig ... Ich habe nur wenige Patienten kennegelernt die den Eingriff haben druchführen lassen ... die waren alle begeistert und überrascht wie schnell udn einfach es ging ... Alle waren wieder Kontinent ...

Was möchtest Du wissen?