Wer hat Erfahrung mit Tricolor-Katzen?

4 Antworten

Mit tricolor meinst Du sicher die landläufig genannten Glückskatzen. Es stimmt, sie sind von Haus aus krankheitsanfälliger. Hat das Tierheim auf die Augen gar nicht hingewiesen? Du kannst sie sicher zurückgeben, wenn Dir die Arztbesuche zu stressig (teuer) sind. Schau mal in den Vertrag mit dem Tierheim. Aber wer gibt schon ein Tier wieder weg, wenn er es einmal ins Herz geschlossen hat. So bleibt Dir nichts anderes übrig, als ständig mit der Katze zum Tierarzt zu gehen.

Ja, genau, Glückskatze. Zurückgeben kommt nicht in Frage (ist schon drin im Herz...). Wird eine teure Katze. Allerdings werde ich wohl den Tierarzt mal ansprechen, der die Katze trotz tränender Augen freigegeben hat. Ich sollte lediglich die Augen hin und wieder auswischen, das gibt sich aber irgendwann. Jaja...

0

Hallo, selbst habe ich jetzt auch eine kleine 9W. alte Tricolor seit Freitag, also noch ganz frisch. Fressen tut meine gut und auch Stubenrein ist sie. Den einzigen Kampf den wir im Moment haben, ist der, dass sich unser 9 Mon. alter Kater an sie gewöhnen muss. War mit ihr auch gleich Samstag beimTierarzt, da sie leichten Eitrigen Ausfluss an den Augen hatte. Jedoch hat mich mein Tierarzt gleich beruhigt, er meinte sie bekommt ihre Backenzähne, dann kann es dazu kommen. Auch bekam ich gleich Augensalbe. Meine Mutter hatte damals auch eine Tricolor, aber anfällig gegen Krankheiten kann ich in dem Sinne nicht weitergeben. Sie war genauso robust wie jede andere Hauskatze. Es kommt immer auf das Tier selbst an, wie bei uns Menschen. Der eine hat jede Minute eine neue Erkrankung, der andere bekommt nichts. Zum Thema Glückskatzen: Sie haben 4 Farben und nicht wie unsere nur 3. Beim Fressen verhält es sich genauso, einer frisst/isst alles und der andere nicht. Wünsche dir / euch noch viel Spass mit ihr.

LG Birgit

Hallo, hier Alice, ich glaube nicht, dass eine Tricolorkatze anfälliger ist als andere nur wegen der Farbe!!!Sie sind auch keine Glückskatzen, JEDE Katze ist eine Glückskatze. Red mit Deinem Tierarzt, oder wechsle den Tierarzt. Es kann schon sein, dass Du sie krank bekommen hast, mir ist das passiert. Das steht aber jetzt nicht zur Debatte.Zurückgeben würde ich sie auf keinen Fall.Tricolorkatzen sind eigentlich aussschliesslich Mädchen. Lass sie sobald es geht, sterilisieren und gut ist auch immer wenigstens eine zweite Katze zu haben. Fressen kannst Du ja umstellen, auf jeden Fall würde ich Nass- und Trockenfutter geben immer mit einem Schälchen Wasser daneben. Ev. manchmal NUR Katzenmilch und in der warmen Jahreszeit ev, Reste wegschütten. Diese kann Bakterien bekommen woran eine Katze sterben kann. Ist mir passiert. Du kriegst schon raus was sie gerne frisst. Aber alle wollen gerne Geflügel. Sag Bescheid!!

Es ist schön, dass Du die Katze nicht gleich wieder abschieben willst, nur weil sie nicht gesund zu sein scheint.

Ich habe selbst eine Katze mit Augenproblemen und kann Dir vielleicht ein paar Tipps geben.

Zunächst einmal glaube ich nicht, daß man Dir die Katze "krank" mitgegeben hat, sondern dass vielleicht nur die Tränenkanäle verstopft sind und dadurch die Augen "überlaufen". Sprich den Tierarzt doch mal auf diese Vermutung an. Wenn dem so ist, kann mit dem Durchspülen der Tränenkanäle Besserung erzielt werden.

Bei meiner Katze kam noch eine bakterielle Sache hinzu. Dies lässt sich mit einer antibiotischen Augensalbe in den Griff kriegen. Aber auch hier müsste zuerst der Tierarzt einen Abstrich machen, um das richtige Antibiotikum zu finden. Danach wurde es bei meiner Katze sehr schnell besser.

Trotzdem hat sie immer noch ab und an tränende Augen. Es reicht ein Windstoß auf dem Balkon oder in-die-Sonne-gucken, und schon läuft wieder ein Tränchen. Ausserdem ist sie wohl etwas zu "plattnasig" (Perser-Einschlag) und auch das fördert das Augentränen.

Wir wischen prophylaktisch einmal am Tag die Tränenspuren weg (mit öl- und parfümfreiem Augen-Makeup-Entferner), was Madame inzwischen geradezu geniesst, und sie sieht immer gepflegt aus und nichts ist verhärtet.

Ich wünsche Dir, dass bei Deiner Katze das auch bald genügt. Viel "Glück" mit ihr auch weiterhin!

Danke für das "Mut zusprechen". Wir werden es beobachten, evtl in Absprache mit dem Tierarzt ein Blutbild machen. Allerdings habe ich schon eine antibiotische Paste, die ich ihr bei Bedarf geben soll. Die wirkt auch sehr gut. Nur tränende Augen sind auch nicht so wirklich schlimm, wenn da nicht immer gleich so viel Eiter bei wäre. Im Moment ist auch wieder gut, dafür hat die kleinere gerade ein dickes Auge... Danke für all die Tips. Ich werde alles beherzigen und hoffen, daß sich alles zum positiven erholt, denn wieder weggeben kommt gar nicht in Frage!

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?