Wer hat Erfahrung mit Thyronajod bei einer diagnostizierten Schilddrüsenunterfunktion - ist es normal, dass sich die Müdigkeit verschlimmert?

2 Antworten

Hallo,

ist die Ärztin eine Endokrinologin? Wenn ja, welche Ursache hat sie für die Unterfunktion gefunden?

Bei einer Entzündung der Schilddrüse, auch Hashimoto-Thyreoiditis, Autoimmunthyreoiditis oder eben Schilddrüsenentzündung genannt, ist Jod absolut kontraproduktiv!  

Bei mir war Thyronajod der letzte Auslöser für Hashimoto.

Ich rate Dir dringend, noch eine Zweit- oder Drittmeinung einzuholen, und zwar von einem Endokrinologen. Bei Thyronajod stellen sich mir alle Haare zu Berge und mich wundern Deine Symptome nicht. Kommen mir sehr bekannt vor.

Also auf und Termin machen. 

Alles Gute und liebe Grüße

Catlyn

2

Hallo & danke für deine Antwort!

Nein, sie ist keine Endokrinologin, sondern Allgemeinmedizinerin. Bereits 2009 hatte sie aufgrund des TSH-Wertes im Blut eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Ich habe die Thyronajod-Tabletten damals jedoch auf eigene Faust nicht mehr genommen, weil es mir ohne besser ging. Hatte die letzten Jahre eigentlich keinerlei Probleme. Im Gegenteil: Ich habe mich als sehr fit und aktiv in Erinnerung, eher ein bisschen zappelig und sprunghaft. 

Ich habe nun bei zwei Endokrinologen einen Termin: Den einen im Juni und den anderen im August. Blöd, dass man solange warten muss. Die Übelkeit am Morgen ist wirklich schlimm und mein Alltag wird unheimlich beeinträchtigt.

Wie hast du gemerkt, dass es Hashimoto ist? Haben die Ärzte damals bei dir schnell gehandelt?

0
29
@matkalaulu

Leider haben die Ärzte bei mir erst überhaupt nicht festgestellt, dass ich Hashimoto hatte! Erst nach über 10 Jahren bin ich dann zum richtigen Arzt gekommen, der dann auch die richtige Diagnose stellte. Das war ein Privatarzt und meine letzte Hoffnung, da es mir ganz extrem schlecht ging.

Als ich dann endlich mal die Diagnose hatte und mich darüber selber belesen und informieren konnte, hat es noch sehr lange gedauert, bis ich richtig eingestellt war, zumal ich dann nochmal den Arzt wechseln musste.

Als dann die Einstellung stimmte und alle Mängel (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) ausgeglichen waren, ging es mir wieder gut und das ist so bis heute.

0

Liebe matkalaulu, zu Allererst würde ich über all das, was Du hier geschildert hast, mit meiner Ärztin sprechen. Hier kann man immer nur vermuten und davon, im Internet Antworten auf gesundheitliche Fragen zu suchen rate ich Dir dringend ab. Du weißt nie, wer Dir da schreibt und ob es fundierte Aussagen sind - sprich mit der Ärztin Deines Vertrauens. Sie kennt Dich, Deinen Hintergrund und kann Dir aufgrund dessen am Besten helfen und mit Dir einen Weg suchen, damit Deine Beschwerden besser werden. Alles Gute für Dich und Gute Besserung! Liebe Grüße!

Unregelmäßige einahme von thyronajod 75

Bei mir wurde vor ca einem viertel jahr eine schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert seit dem habe ich thyronajod tabletten veschriebn bekommen ... mein problem ist das ich diese jodoch vergesse regelmäßig zu nehmen ist das sehr schlimm ? von meinem artzt hab ich gesagt bekomme ich soll diese auch zw6-8 uhr nehmen weip da.die schilddrüse abrbeitet aber es komm oft vor das ich diese.erst zur mittagszeit nehme hat das auswirkungen auf die wirkung das tabletten #

...zur Frage

Hashimoto - ab wann Thyroxin einnehmen?

Ich habe Hashimoto diagnostiziert bekommen und sollte nach einer Kontrolluntersuchung 25µg Thyroxin verordnet bekommen. Mein TSH-Wert liegt jedoch nur bei 1,79. Auf dem Ultraschall sieht man jedoch, dass die Hälfte der Schilddrüse (bei normaler Größe) angegriffen ist. Jedenfalls hat es sich die Ärztin anders überlegt und meinte sie würde mir lieber doch kein Thyroxin verschreiben. Bin nun verunsichert, da jeder was anderes sagt und es die Ärzte anscheinend nur bei Kinderwunsch interessiert ob mit der Schilddrüse was nicht stimmt :-(

Trotz des relativ niedrigen TSH-Wertes habe ich aber trotzdem sämtliche Symptome von Hashimoto: bin müde, verspannt, antriebslos, mir ist schwindelig, usw. Viel zugenommen habe ich bisher zum Glück noch nicht (1-2 kg, wiege bei 1,80 m 68 kg)

Ich lese öfter, dass die Ärzte eher ungern bzw. nur niedrig dosiert Thyroxin verschreiben und es dadurch oft sehr lange dauert bis man richtig eingestellt ist .... WENN man das Zeug denn überhaupt erst mal verschrieben bekommt :-(

Hat jemand einen Tipp für mich? Bin ich zu vorschnell mit dem Thyroxin oder sollte ich darauf bestehen es zu bekommen?

...zur Frage

Schilddrüse funktioniert nach Jahren wieder, warum?

Hallo ihr lieben,

Ich habe schon seit Jahren eine schilddrüsenunterfunktion und nehme l thyroxin. Ich war eigentlich immer ganz ok eingestellt und habe so zwischen 75 und 125 Mg genommen. Vor ein paar Wochen war ich wegen plötzlicher überfunktionssymptome beim Arzt und es wurde auch eine festgestellt. Daraufhin sollte ich das l thyroxin auf 50 Mg reduzieren. Nun war ich zur Kontrolle beim Arzt und die überfunktion ist stärker statt besser geworden :( ich soll nun nur noch 25 Mg nehmen.

Woran kann es liegen dass die Schilddrüse plötzlich wieder normal hormone herstellt?

Hat jemand Erfahrungen damit?

Meine aktuellen werte:

tsh 0.02,

t3 4.16,

t4 17.4

Ich bin sehr interessiert welche Gründe es haben kann, dass sich eine jahrelang bestehende schilddrüsenunterfunktion so schlagartig bessert. Auch Erfahrungsberichte wären interessant!

Danke für eure Antworten:)

...zur Frage

Was bedeutet schilddrüse tsh basal wert 4.09 handelt es sich um eine Schilddrüsenunterfunktion?

Was bedeutet schilddrüse tsh basal wert 4.09 handelt es sich um eine Schilddrüsenunterfunktion?

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion, Migräne und abnehmen

Hallo Liebe Leute, ich bräuchte dringen euren Rat. Ich leide seit ca. 1 Jahr an einer Schilddrüsenunterfunktion und auch schon mehrere Jahre an Migräne (seit meinem 7 oder 8 Lebensjahr). Für die Schilddrüse habe ich von meinem Arzt Jod bekommen. Allerdings sagte mir der Arzt wenn ich viel mit Jodsalz koche könnte ich mir die Einnahme von Jod sparen. Gesagt getan als ich ausgezogen bin hab ich immer mit Jodsalz gekocht und es auch extra gekauft. Nun frage ich mich warum ich immer weiter zunehme und trotz taekwondotraining und Fitness nicht abnehme...wiso ist das so? Weiß das jemand von euch? Sollte ich das Jod weiter nehmen? Und hängt die Unterfunktion der Schilddrüse eventuell mit der Migräne zusammen? Mein nächster Termin beim Neurologen bei dem ich wegen der Migräne bin ist erst im November früher geht nicht mehr. Deswegen suche ich Rat bei den Experten von euch :( oder hat vielleicht jemand auch dieses Problem? Vielen Lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?