Wer hat Erfahrung mit " Stayfriends "?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nachdem ich meine Kommentare oben abgegeben habe, will ich noch mal die restlichen Aspekte meiner Sicht auf Stayfriends darlegen. Die Idee ist ebenso wie die Umsetzung toll. Die Qualität halte ich für professionell, aber: Auf den Eintrag in Suchmaschinen wird aus meiner Sicht nicht ausreichend hingewiesen. Das das Lesen von Nachrichten nur geht, wenn einer der beiden Partner Gold-Mitglied ist, ist bei der Freude über wiedergefundene Schulkameraden schnell übersehen und schon hat der Schulkamerad eine Nachricht im Postfach für die er 18,-€ blechen muss, wenn er sie lesen will. Das finde ich schon heftig bis bedenklich, da man die mit dem Lockangebot 'kostenfreier Eintrag' geworbenen Mitglieder massiv unter Druck setzt. Das führt auch dazu, dass viele Mitglieder die Mails mit dem Hinweis auf eine neue Nachricht im Postfach (wegen der schlechten Erfahrung mit Nachrichten von Basis-Mitgliedern) auch von Gold-Mitgliedern ignorieren. Dazu kommt die Aktion, dass man 3 neue Mitglieder werben kann um 1 Monat Gold-Mitgliedschaft zu erhalten. Dies verschlechter durch zig Dummy-Werbungen die Qualität der Datenbank und erhöht natürlich massiv den Aufwand der Pflege (also die Kosten). Bei mir wurde interessanterweise die 3. Werbung nicht gut geschrieben. Auf die Anfrage bekam ich eine automatische Mail, wie ich werben muss (hatte ich aber nun schon 2x richtig gemacht und ich habe bei der 3. Werbung daneben gesessen). Nach Lesen dieser Mail kann man dann diese wieder zurücksenden, da die Frage nicht beantwortet wurde. Da habe ich noch keine Antwort - das dauerte mir zu lange - die geworbenen Einträge sind wieder gelöscht.

Ich möchte eine dringende Warnung an alle, die auf StayFriends ein Profil eingestellt haben, schicken. Die Redaktion erlaubt in seinem „News“-Forum rechtsnationalen „Mitgliedern“ faschistische Agitation, Volksverhetzung und das ungenierte Verbreiten nationalsozialistischen Gedankenguts. Diese Leute verleumden und verunglimpfen unentwegt deutsche Politiker, insbesondere Bundeskanzlerin Merkel mit sittenwidrigen „Kommentaren“.

Es sind dort u.a. User unterwegs, die mit mehreren Identitäten auftreten ( natürlich ohne Profilbild ! ).

Im Gegensatz zu der Situation im „richtigen Leben“ sind dort überproportional viele „Mitglieder“ ( männlich/weiblich ) vertreten, die sich offen als Sympathisanten, Unterstützer und Wähler der AfD darstellen und diese Partei bei jeder passenden Gelegenheit feiern und glorifizieren… Dabei werden die Realität und aktuelle politische Bezüge systematisch geleugnet, missachtet oder offen als „falsch“ betitelt.

Wenn andere, „normale“ User hiergegen mit ihren Kommentaren opponieren und versuchen, absichtlich falsch wiedergegebene Sachverhalte zu berichtigen, werden diese öffentlich herabgewürdigt, verletzt, verleumdet, diffamiert, als Lügner abqualifiziert und auch schon mal als „homosexuell“ oder „psychisch krank“ beschimpft und verunglimpft.

Ich habe mich gegen diese systematischen Anfeindungen, Kränkungen und Verleumdungen zu wehren versucht, indem ich diesen Aggressoren in ihrer „Sprache“ und ihrer Wortwahl geantwortet habe, und wurde dafür von höchst offizieller Seite gemaßregelt. Gleichzeitig wurden Dutzende Posts von mir aus den diversen Chats entfernt, egal, ob ich mich ganz sachlich einem wissenschaftlichen Thema befasst oder – wie das manchmal unausweichlich wurde – ganz konkret auf einen User und seinen beleidigenden und ehrabschneidenden Kommentaren geantwortet hatte…

Schließlich wurde ich heute unter Verweis auf AGB etc. heute komplett „gesperrt“, während die anderen o.a. User weiter ihre unterirdischen Schmähungen und Verleumdungen ungeniert und unbehelligt weiter einstellen dürfen… Es wird also sehr deutlich mit zweierlei Maß gearbeitet…

Anderen Usern, die ebenfalls bemüht waren, die unverhohlenen Lobgesänge auf NAZI-Gedankengut zurückzudrängen, wurden nach demselben Schema behandelt.

Wer nicht linientreuer „AfD-ler“ ist oder wenigstens glaubhaft eine rechte Gesinnung vermittelt, wird vom Portalbetreiber „StayFriends“ konsequent „kalt“ gestellt…

Wenn einen ein Schulfreund anmailt kann man leider in der Tat nur antworten mit Premiumaccount. Das geht dann natürlich auch. Ansonsten scheints alles recht seriös, bin seit 2 Jahren Premium-Mitglied (verlängert sich automatisch - muss man vor Ablauf aktiv kündigen).

Bin dort auch passives Mitglied, das reicht erstmal. Finde es aber prinzipiell gut, wenn man sich dort einträgt, das macht einen evtl. späteren Kontakt sehr einfach. Überlege auch schon, ob ich zahlendes Mitglied werden soll.

hi bekam diese email angeblich von stay friends kann mir einer sagen was ich machen kann :: Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anmeldung bei stayfriends.de Sie haben Sich fuer unseren kostenpflichtigen Suchservice entschieden. 685,95,- Euro werden Ihrem Konto für ein Jahresvertrag zu Last gelegt. Wir mailen Ihnen alle Antworten auf Ihre Suchanfrage 2 Mal woechentlich zu, Sie koennen sich auch zu jeder Zeit einloggen und den aktuellen Stand einsehen. Entnehmen Sie Ihre Rechnung und den Zugang zu Ihrem Profil den unten angefuehrten Anhang. Bitte diesen genauestens durchlesen und bei einer Unstimmigkeit uns kontaktieren. Zum Lesen wird kein zusaetzliches Programm benoetigt.Falls die Anmeldung von einer dritten Person ohne Ihre Zustimmung durchgefuehrt wurde, fuehren Sie unverzueglich, den in dem Anhang aufgefuehrten Abmeldevorgang aus.Der Widerspruch ist nach unseren AGB's innerhalb von 7 Tagen schriftlich zulaessig! Eine Kopie der Rechnung wird Ihnen in den nächsten Tagen per Post zugestellt.

Bisher nur gute und die Kosten sind - so wie andreas48 sagt - gut zu verkraften. Es sind erstaunlich viele Menschen dort vertreten. Ich habe auch schon viele, die früher meinen Weg gekreuzt haben, dort wiedergefunden.

Jeder der sich dort einträgt, muss damit rechnen, dass sein Name und seine Angaben bei Google auf den ersten 20 Plätzen mit Stayfriends belegt sind.

niels 05.01.2008, 15:22

Das kann man abstellen. Profilseite - Sichtbarkeit anpassen - Google & Co. aus.

0

Jeder der sich dort einträgt, muss damit rechnen, dass sein Name und seine Angaben bei Google auf den ersten 20 Plätzen mit Stayfriends belegt sind.

Habe sonst aber auch noch nichts negatives gehört.

Ich fühle mich auch verarscht! Nach jahrelanger Suche endlich Schulkameraden gefunden, dann die Mitteilung: Kontakt gibts nur gegen Cash!

Ich bin ebenfalls Basismitglied und habe auch schon einige Schulkameraden und, was ich nie gedacht hätte, auch meine Halbschwester kennen gelernt.

ich konnte schon wieder ein paar nette Kontakte von früher reanimieren :-))..ich finde es o.k. und 1,50 Euro im Monat kann ich gerade noch so verkraften..

sommertag 20.12.2007, 08:39

Und keine Probleme bei der Zahlung und so?bin da immer etwas vorsichtig,zu vorsichtig?

0
niels 05.01.2008, 15:31

Bei 8, 5 Mio. Mitglieder, 1, 50€ pro Monat und nur 1% Gold-Mitglieder macht 127.500, -€/Monat. Ne Menge Kohle! Und bei einer Gold-Qoute von 2% verdoppelt sich das schon. Würde der Monat 0,25€ kosten und man eine Gold-Quoute von nur 10% erreichen, ist man sogar bei 212.500,-€/Monat. Ich habe nichts dagegen, dass Geld verdient wird, aber ich habe hier für mich festgelegt, dass der Dienst überteuert ist, zudem daneben noch mit Werbung Geld verdient wird. 1,50€ pro Monat ist sicher ein festgelegter Satz der als erzielbar angesehen wird und hat vermutlich nichts mit den tatsächlichen Kosten zu tun. In den Staaten bei der Mutter classmates.com will man allerdings sogar 30US$ haben. So soll sich jeder selbst sein Bild machen.

0

habe auch schon einige alte Freunde dort wiedergefunden. seite ist okay und das geld wert.

Ist ne gute Sache und die 18 Euro kriegt man auch noch zusammen!

Ich habe bis jetzt noch kein Geld bezahlen brauchen und habe schon einige alte bekannte wiedergefunden.

Bin seit einem Jahr Goldmitglied und kann mich nicht beklagen.

Was möchtest Du wissen?