Wer hat Erfahrung mit Radlager vorne von Passat Baujahr 2002

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der ist doch noch neu!!! Habe keine Probleme mit meinem 1992.... L.G.

Das kann man so nicht sagen

0

Ich kann Dir bestätigen, daß der Passat Bj. 2002 (und speziell dieses Baujahr) vorne 2 Radlager besitzt, auf jeder Seite eines.

Muß Dir aber auch sagen, daß der Wagen, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, auch hinten 2 Radlager besitzt, auch hier sind sie wieder gerecht zwischen den beiden Seiten aufgeteilt.

Und wie kann man Dir nun helfen?? Oder was willst Du genau wissen??

Kommt es vor das die vorderen Radlager ab 60000km kaputt gehen.Geräusch in der Linkskurve. engelroserl

0
@engelroserl

Ja, das ist möglich. Immer in Abhängigkeit der persönlichen Fahrweise und des Straßenzustandes.

0
@engelroserl

Oft genügen schon wenige äusserst unsanft überfahrene Gehsteigkanten (Randsteine) um ein Radlager nachhaltig zu schädigen.

0
@1hoss43

kann es auch ein homogenetisches Gelenk sein? Das Geräusch ist nicht immer.

0
@engelroserl

In der Regel nicht.

Daß die Geräusche nur zeitweise (z.B. bei Lastwechsel, Kurvenfahrten) auftreten, ist ein Indiz dafür, daß das Radlager zwar geschädigt, der Schaden aber noch nicht gravierend ist. Ein sofortiger Austausch ist daher nicht erforderlich. Mit diesem Radlager kann man, schonende Fahrweise vorausgesetzt, abhängig von der täglichen Fahrtstrecke, ungefähr noch 6 Monate fahren. Erst wenn die Geräusche permanent zu hören sind, sollten beide! Radlager getauscht werden. Zeitaufwand dafür ist etwa 1 bis 1,5 Stunden pro Seite.

0
@engelroserl

Testen ob das Radlager defekt ist:

Die Vorderräder geradeaus stellen.

Das Auto bleibt auf der Fahrbahn (geteert) stehen.

Das betreffende Rad oben mit beiden Händen greifen und nach aussen und innen rütteln.

Ist dabei ein Spiel zu spüren, ist das betreffende Radlager defekt.

Prüfen der Antriebswellen:

Hierzu sind 2 Personen und eine Stempelhebebühne notwendig.

Das Auto wird soweit angehoben, daß sich eine Person bequem darunter begeben und die zweite Person bequem das Rad drehen kann. Der Leerlauf wird eingelegt. Zuerst wird das Rad in Geradeausstellung mehrere Umdrehungen gedreht. Die Person unter dem Auto achtet dabei auf Geräusche. Dann wird das Rad vor und zurück gerüttelt. Die Person unter dem Auto legt dabei eine Hand auf die Antriebswelle und beobachtet dabei das Rad, um ein eventuelles Spiel zu sehen oder Spüren.

Das ganze wird dann bei voll eingeschlagener Lenkung nach links und dann nach rechts wiederholt.

Wenn sich dabei Geräusche von klickernden Kugeln vernommen werden, sind beide! Antriebswellen so bald wie möglich auszutauschen.

0

Was möchtest Du wissen?