Wer hat Erfahrung mit (privaten) Wohnungsvermieten an Asylanten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Stadt zahlt. Ansonsten ist es mit Asylanten wie mit allen anderen Mietern. Du kannst Glück haben und ordentliche, saubere und ruhige Mieter kriegen oder Dreckschweine, nach denen du die Bude nur noch abreißen kannst.

Da ich im Moment im Asylbereich arbeite, möchte ich Dir aus Erfahrung davon abraten. Dies soll keine Hetzte sein! Aber als Privatperson werden viele Probleme auf Dich zukommen. Wir bekommen täglich Reklamationen. Wegen Lärmbelästigung, vom Umweltamt (Abfallentsorgung), oft sind Sachen kapput, Regeln wie Rauchverbot werden nicht eingehalten & die Hygiene ist sehr sehr bedürftig. Natürlich haben auch wir Vorzeigeasylbewerber, bei denen alles sauber ist! Aber leider ist es die Ausnahme. 

die größte frage / problematik  ist wegen versicherung , Gebäude , Haftpflicht , Brandversicherung. kläre das erstmal voher , gerade leider durch die ganz anschlagserie könnte sein das du hohe Beiträge zahlen must.

geh zu deiner örtlichen proasyl-stelle, zu einer anderen beratungsstelle oder frag beim sprachmittlerpool nach. die können dir genaue infos geben.

Kann mir auch vorstellen, dass du Probleme mit der Nachbarschaft bekommen könntest. Nicht jeder freut sich über Asylanten in der Nachbarschaft. 

Das ist nicht so einfach. An die Wohnungen werden recht hohe Anforderungen gestellt.

signk 14.03.2016, 07:02

Das denke ich nicht.   Vielen Kommunen und Städten ist egal wie die Wohnungen aussehen.., es werden für Dreckslöcher horrende Mieten kassiert.  Dementsprechende Berichte diesbezüglich helfen..    Tummeln sich viele schwarze Schafe auf dem Wohnungsmarkt.., die machen sich alle die Taschen voll. 

Ausserdem: WIESO sollten für die andere Maßstäbe / Anforderungen gelten als für andere??,  Erklärung bitte.. 

0

Willst Du dann unter der Brücke schlafen?

Was möchtest Du wissen?