Wer hat Erfahrung mit einer Bronchoskopie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Harmlos, hinterher nur etwas "kratzen" im Hals. Ohne Risiko ist gar nichts.

Das meinte ich ja damit, daß immer gewisse Risiken vorhanden sind.

0
@werderbraut

Du kannst auch über einen Stein stolpern, das meinte ich. Brauchst aber keine Angst haben. Ich habe jährlich eine Bronchoskopie.

0
@roman20222

Oha, jährlich? Bei mir wird sie deshalb gemacht, weil der Verdacht auf Sarkoidose besteht.

0
@werderbraut

Bei mir als Krebsnachsorge. Aber ohne Narkose. Ich bekomme etwas in den Rachen gesprüht und dann ist alles betäubt. Dann kann ich auch auf dem Bildschirm alles schön verfolgen.

0
@werderbraut

Verdacht auf Sarkoidose, dann bist Du ja noch jung. Ich wünsche Dir, dass es sich nicht bestätigt...:-)

0
@roman20222

Na, Hauptsache du hast den Krebs besiegt. Das ist ja cool, bestimmt interessant. Ich gucke immer gerne zu, wenn bei mir mal 'n Ultraschall gemacht wird, z.B. beim Gyn oder so.

0
@roman20222

Das ist toll, daß du den Krebs besiegt hast! Gratuliere! Sarkoidose soll zwar hauptsächlich zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr auftreten, wenn ich das von "WIKI" richtig in Erinnerung habe. Allerdings bin ich mittlerweile 42 1/2. Trotzdem vielen Dank für dein Kompliment mit dem Jungsein.

0
@werderbraut

Bitte, gerngeschehen. Ich hatte das Alte auch so in Erinnerung. Sooo weit lag ich also nicht weg von Deinem Alter...

Dann mal alles Gute für Dich...:-)))

0

Es ist vielleicht nicht das Gleiche... ich habe bereits 2 Magenspiegelungen hinter mir, ohne "Schlafspritze". Ich bekam lediglich ein dickflüssigen Saft, der den Rachenbereich betäubte. Nach der Untersuchung hatte ich ein paar Stunden Hals - bzw. Rachenschmerzen und sehr viel Durst, das war alles. Wegen deiner Bedenken über die Narkose, würde ich dir raten, noch einmal mit dem Arzt zu sprechen, dieser kann dich über alle Risiken genauer aufklären. LG und viel Glück

Natürlich gibt es immer Risiken und Bedenken, aber dennoch solltest Dir keine übertriebenen Sorgen machen. Du wirst weder Schmerzen haben noch sonst irgendwelche nennenswerte Einschränkungen. Einziges "Problem" ist, dass man nach einer Bronchoskopie meistens durstig ist, einen trockenen Hals hat, man aber erst nach einigen Stunden wieder trinken darf. Aber für diesen Fall haben die Schwestern auch etwas. Bleib ruhig und entspannt, so hilfst DU Dir selbst am meisten. Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?