Wer hat Erfahrung mit der Entwicklungstabelle von Dr. Kuno Beller?

1 Antwort

In der Entwicklungstabelle nach Kuno Beller geht es darum, den Entwicklungshorizont in den einzelnen Bereichen festzustellen und deren Kompetenzen herauszufiltern. Die Tabelle konzentriert sich auf 8 Entwicklungsbereiche: Eigenständigkeit in Sprache, Grobmotorik, Feinmotorik, Körperpflege, emotionale- soziale Fähigkeiten, kognitive Fähigkeiten, Umgebungsbewusstsein und Spieltätigkeit es Kindes. Diese 8 Bereiche werden in allen 14 Entwicklungsphasen erneut beobachtet. Die Entwicklungsphasen gliedern sich in: 0- 3 Monate, 4- 7 Monate, 8- 11 Monate … bis zum 6. Lebensjahr. Dokumentiert wird, wenn der Erheber ein Beobachtungs- Protokoll erstellt hat. Dem Erheber werden dann 649 Items (Fragen) gestellt, die er mit „Tut es, Tut es nicht, tut es teilweise oder weiß ich nicht“ beantwortet. Im Anschluss wird im Team reflektiert und erst danach eingestuft. Zum Schluss wird ein Entwicklungsprofil aufgestellt in dem die Basis ( höchst erreichte Kompetenz des Kindes ) und die Decke ( niedrigste Kompetenzleistung des Kindes, also tut es nicht ) bestimmt wird. Sind diese Fragen beantwortet wird ausgewertet: Zuerst werden alle einzelnen Itemwerte addiert und dann durch die Summe der Fragen geteilt. Daraus ergeben sich dann die Phasenwerte, welche nochmals addiert werden und das ergibt dann das Entwicklungsprofil deines Kindes. Diese Profil ist dann Basis für weitere Beobachtungen. Dann geht’s weiter mit dem Motivationsprinzip: Im 1. Schritt werden die Hoch- und Tiefpunkte miteinander verknüpft und im 2. Schritt werden die pädagogischen Angebote darauf aufgebaut. Das ganze Gewurschtel da wird dann für die Auswahl der Angebote für die Kinder, direkt am Kind, zur Förderung oder zur Verbesserung der Wahrnehmung der Erzieherin. Wichtig ist es auf jeden Fall Vorkenntnisse mit diesem Bogen zu haben und die Beobachtungen über 2- 3 Wochen zu machen. Der Beobachter sollte auch in jedem Fall verstehen was er sieht.

Was möchtest Du wissen?