Wer hat Erfahrung mit dem Medikament Selgian (Selegilin) gegen Demenz bei Hunden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne nur Karsivan (besonders zur besseren Hirnduchblutung). Man kann auch Gingko geben. Bei allen Mitteln muß aber vorher das Herz kontrolliert werden. Wenn man etwas anregendes gibt und dort eine Schwäche (muß keine Krnakheit sein) vorliegt, kann das fatal sein. Ansonsten, wenn dir dein TA dazu rät, würde ich es niedrig dosiert probieren.

Ich habe es für meine 15jährige Schäferhündin bekommen, die an sich gesund war, aber ständig gegen alle möglich Dinge gelaufen ist (Türstöcke, etc) und öfter die Orientierung verloren hat.
Sie hat daraufhin sehr viel geschlafen ... ich habe es zusammen mit dem Tierarzt wieder abgesetzt weil ich ja diesen Effekt nicht wollte. Sie ist aber dann ohnehin einige Woche darauf gestorben, also ergab sich alles von selbst.

Ich habe da keine Erfahrungen mit, ausser das ich weiß, dass derartige Medikamente das Herz schädigen können. Für Hunde gibt es noch keine Studien, da man den Demenzkranken Hund erst seit einiger Zeit in der Praxis kennt.

Metronidazol bei Hunden

Hey Leute, weiß jemand von euch wie man Metronidazol bei Hunden verabreicht? Bishr haben wir es einfach immer unter ein bisschen Leberwurst gemischt, wissen aber nicht ob das Medikament dann unwirkam wird. Liebe Grüße hAppYd0g

...zur Frage

Wer hat erfahrung mit Bernersennen- Labrador Mischlings Hunden?

Charakter, Wesen und so weiter?

...zur Frage

Was passiert mit meinen Hunden?

Was was passiert mit meinen Hunden oder Katzen in Die Sims 4 wenn meine Sims sterben?

...zur Frage

Ist Demenz immer ein fortschreitender Prozess?

Ich habe als bisherige Definition dieses hier -->

Demenz ist ein chronischer Abbau bereits erworbener Denkfähigkeiten, der von der normalen Altersnorm abweicht.

Auf manchen Webseiten wird aber betont, dass Demenz durch einen progredienten (fortschreitenden) Verlust von Denkfähigkeiten gekennzeichnet ist, und so wird das definiert -->

http://flexikon.doccheck.com/de/Demenz

Dann müsste die Definition so lauten -->

Demenz ist ein progredienter (fortschreitender) Abbau bereits erworbener Denkfähigkeiten, der von der normalen Altersnorm abweicht.

Nehmen wir mal an, jemand hat eine sekundäre Demenz, und die Krankheit, welche die sekundäre Demenz ausgelöst hat, wird beseitigt / gestoppt. Dann würde es doch auch keine Progredienz mehr geben oder ?, mal abgesehen davon dass es einen normalen Abbau der Denkfähigkeiten mit dem Alter gibt. Wie kann man dann von einem progredienten Verlust sprechen ?

Welche der beiden Kurzdefinitionen ist nun besser ? oder kennt ihr noch eine bessere Kurzdefinition für Demenz ?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung gemacht mit der Medikament Finaristo 1 mg (Das ist ein Medikament für Männer die an Haarausfall leiden)?

Hat jemand Erfahrung gemacht mit dem Medikament Finaristo 1 mg (Das ist ein Medikament für Männer die an Haarausfall leiden)?

...zur Frage

Wer hat alles Erfahrung mit das Medikament Laif900?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?