Wer hat Erfahrung mit dem Medikament Jarsin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wo es angebracht ist (depressive Verstimmung, berufliche/nervliche Überlastung, Erschöpfungszustände etc. - nicht aber bei ausgeprägten Depressionen!!) ist Johanniskraut eine sehr gute Alternative zu den regelrechten Psychopharmaka (Valium und seine Verwandten). Nur beachten: Es muss relativ hoch dosiert genommen werden (nach Dosierungsvorschrift des Beipackzettels!), und es wirkt nicht innerhalb eines Tages - die Wirkung besteht in einer psychovegetativen Umstimmung, und das ist eine Sache von 1 - 2 Wochen! In unseren Breiten (wegen der nicht sehr intensiven Sonneneinstrahlung) eher zu vernachlässigen, aber trotzdem aufpassen: Es kann Lichtempfindlichkeit im Hautbereich auftreten.

Jarsin ist ein Trockenextrakt aus Johanniskraut und wird gerne bei leichten depressiven Verstimmungen versucht, bevor andere Psychpharmaka mit teilweise erheblichen Nebenwirkungen eingesetzt werden, eben, weil Jarsin kaum Nebenwirkungen hat. Diese sind auch noch sehr selten: Allergische Hautreaktionen, Müdigkeit, Unruhe,Oberbauchbeschwerden. Ich habe diese Nebenwirkungen bisher bei keinem Menschen beobachtet, der diese Tabletten genommen hat.

Danke euch für die Informationen

0

Hallo gegen leichte depressive Verstimmungen (wenns zb an der Jahreszeit liegt) kann man Jarsin gut nehmen. da kann das auch hilfreich sein. bei schwereren Formen, einer ausgeprägten Depression, würde ich ,wenn überhaupt, Jarsin nur unterstützend zu einem antidepressiva nehmen. Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?