Wer hat Erfahrung mit dem Easymopp?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Frage stellt sich doch:

Mag ja sein, dass der Easymop befeuchtet wird udn man nicht ewig damit ins Wasser muss zum nachfeuchten...ABER: Wo bleibt der aufgenommene Dreck dabei?#

Richtig, im Mop, weil der Schmutz nicht ausgespült, sondern nur weiter verschmiert wird! Der Boden ist nur scheinbar sauber, aber eben verschmiert, Glanz kommt da keiner rein (so man glänzenden Boden hat)

Ich habe einen Billigmop mit mehreren Lappen dazu, hab ich mal beim 1€-Laden mitgenommen, Kosta Quanta etwa insgesamt 15€.

Ich sprühe die Treppe auf jeder Stufe mit einer Blumenspritze, gefüllt mit Wasser und Essigreiniger, etwas ein, und verteile die Lappen entsprechend (so alle 6-8 Stufen, je nach Verschmutzung). Dann wische ich von oben nach unten runter, und wechsle jeweils die Lappen. Unten angekommen ein kurzes Verschnaufpäuschen, und auf dem Weg nach oben sammle ich die dreckigen Lappen wieder ein.

Ich habe das Billigteil seit Jahren und es hält immer noch. Und Wasser schleppen brauch ich auch nicht mit der Technik.

Ich nehm ja einfach einen normalen Mop für 10€ aus der Drogerie... der hält mir jetzt schon ein paar Jahre. Je weniger "Technik", desto stabiler. Dazu evtl noch ein oder zwei Ersatz-Wischmöppe... so haben wir es jedenfalls in der Gebäudereinigung gemacht. Einfach auf jeden Treppenabsatz eine frischen Mop legen und dann runterwischen, so dass man nicht den Dreck vom obersten Stockwerk ins unterste mitnimmt. Dann musst du auch keinen Wassereimer schleppen.

Nun, ich benutze für meine Parkettböden solch einen Wischmop, zwar auch den von Vileda und habe ihn schon einige Jährchen, bin damit sehr zufrieden, habe auch andere Bodenwischmethoden, doch komme ich immer wieder auf den guten, alten Wischmop zurück, den ich vor Jahren mal in einem Bau & Hobby- Markt gekaugft habe, war auch nicht teuer, der tut mir schon ziemlich lange seinen guten Dienst, ich möchte gar nichts Anderes mehjr!

Dass Du jetzt mit Deinem Pech hast, tut mir leid, aber es gibt leider überall Motagsmodelle und Vileda hat so einen guten Kundenservice, da wird einem wirklch fast alles ersetzt, wenn es Fehlerhaft war / ist, da würde ich persönlich jetzt bei Vileda anfragen, erklären, warum Dein Wischmop immer so schnell kaputt sei, ich bin fast sicher, dass man ihn Dir ersetzte, Vileda ist nämlich sehr Kundenfreundlich!

Ich suche im Internet oft nach einer Kontaktadresse und schreibe die Firma per Mail an, so letzthin bei Nivea, wo ich auch eine zufriedenstellende Antwort bekam!

Man muss nur den Mut haben, es kostet ja nichts, ein Mail zu schicken, ich mach sowas ab und zu mal!

L.G.Elizza

Also wir können Dir den Easymopp sehr empfehlen. Wir haben seit mehr als 10 Jahren eine Gebäudereinigungsfirma und haben die Easymoppe dort im Einsatz. Eine Vorrednerin hatte geschrieben sie würde das nicht empfehlen weil Sie lieber mit Lappen arbeitet und das hygienischer wäre und der Boden verschmiert. Das stimmt natürlich so nicht, denn auch beim Easymopp oder Duotex wechselst Du den Mopp wenn er dreckig ist ebenso wie wenn du nen Lappen wechselst.... allerdings mit dem riesen Vorteil, dass du nicht mehr wringen musst und trockene Hände behältst. Der allerdings wesentlichste Unterschied ist die Reinigungsleistung der Mikrofasermoppe, wahrlich kein Vergleich zu Lappen oder den billig Moppen die du im Supermarkt bekommst. Für den der wirklich regelmäßig wischt und dabei die optimale Kombi aus Zeitersparnis, Top Reinigungsergebnis und Wasserersparnis will, ist so ein Mopp der richtige. Für uns im Profibereich hat sich das klar rauskristallisiert. Der Duotex ist auch ein super Mopp preislich allerdings teurer als der Easymopp, von daher meine Empfehlung klar Richtung Easymopp tendierend.

Was möchtest Du wissen?