WER HAT ERFAHRUNG MIT DEM BETT DUX1001 VON DUXIANA?

2 Antworten

Nach mehreren katastrophalen Betten (auch ein Maßgefertigtes aus schweizerischer Produktion) kam ich vor ca. 10 Jahren an das Top-Duxiana 7007. Es ist bis heute das beste Bett für einen angemessenen Preis. Die Kinder bekamen anschließend das Einstiegsmodell 1001. Wenn ich sehe, dass Leute 30.000€ für ein Auto bezahlen, das wohl nach 10 Jahren auf ist, dann sind 15.000€ für ein Top-Bett in dem man viel Zeit verbringt und 30 Jahre Garantie auf alles hat, nicht viel. Alleine die perfekte Luftzirkulation (dank Naturmaterial gibt es kein Schwitzen mehr) und das Dux-Federsystem (die meisten sprechen fälschlicherweise von Federtaschen) aus einem 3 km langen Draht aus Stahl (dieses entspricht 3.000 Federtaschen gegenüber 700 in einem normalen Bett, machen eine lange Schlafdauer überflüssig. Ich benötige in einem normalen Bett 6-8 Stunden Schlaf. Im Dux 7007 bin ich nach 4 Stunden vollkommen ausgeschlafen. Diese schreibt jemand, der in seinem Leben in mehr als 1.000 Hotelbetten geschlafen hat, von der einfachen Herberge bis zum Hotel d' Paris in Monaco. Vorher hatte ich Betten von Treca, Superba und Vi-Spring, wobei ein gutes Vi-Spring auch sehr gut ist. Aber nicht vergleichbar mit Duxiana. Mit einem Hästens Bett bekommt man auch was gutes. Aber teuerer und nicht so gut wie ein Duxiana. Ich kann jedem empfehlen, besonders denjenigen die sich ein Urteil anmaßen und das Bett nur vom Namen (oder nichtmal das) kennen. Probieren geht über studieren. Mein Duxiana-Händler hat mir ein Bett zum Ausprobieren ins Haus gebracht. Der Kauf war eine gute Entscheidung. Niemals mehr Rückenschmerzen, das Bett ist faktisch neu wie am ersten Tag.

Hallo! Das DUX 1001 Bett ist ein Federkern Bett mit Stahlfederkernen. Die Federkernmatratze generell war vor Jahrzehnten eines der häufigst gekauften Schlafsystemen. Mittlerweilen gibt es zahlreiche Weiterentwicklungen. Z.B. Taschenfederkernmatratzen, das DUX 1001 System usw. Betreffend der Körperanpassung gehen die Meinungen auseinander - auch was Stahlfedern im Schlafbereich betreffen. Die einen sagen dass man im Schlafbereich so wenig wie möglich bis gar keine Stahlteile haben sollte. Die anderen wiederum meinen das es egal ist. Jeder Mensch reagiert auf gewisse Materialien anders und kann somit die Entscheidung nur für sich selbst treffen. Der Federkern ist meist eine sehr günstige Matratze die aus Preisgründen und nicht aufgrund des hervorragenden Liegekomfort gekauft wird. Die optimale Matratze kann nur soviel wie der dazu passende Lattenrost! Nur die Kombination macht es aus, dass sie eine gewisse Körperanpassung erreichen können. (jedoch keine 100%ige!!!) Eine sehr gute Matratze ist die Physiomed von ADA aber auch das ADARIS System mit einem geschnittenen Kopfteil, welches in Verbindung mit dem geeigneten Lattenrost eine Schulterabsenkung bewirkt. Informationen dazu kann ich ihnen jederzeit auf Wunsch zukommen lassen. Sehr gut ist auch die Tempur Matratze mit viskoelastischem Schaum. Nachteil von dieser ist jedoch, dass das Bett erst bei einer optimalen Temperatur ein Einsinken ermöglicht. Bei kalten Schlafzimmer nicht zu empfehlen. Alterntiv, wenn sie kein Wasserbett möchten, wäre das Luftbett. Das Luftbett, nicht zu verwechseln mit den Billiggästebetten, benötigt keinen speziellen Lattenrost und ist individuell auf den Körper einstellbar. Dadurch haben sie jederzeit eine perfekte Schlafunterlage! (Details kann ich ihnen dazu gerne übermitteln). Gesunder Schlaf ist eine Philosophie. Das Wichtigste ist der Wohlfühlfaktor. Schlußendlich kauft man ja nicht alle Tage eine neue Matratze. Ich hoffe ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben. Sollten sie noch Fragen haben oder Informationen benötigen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

WaLuMa

Was möchtest Du wissen?