Wer hat Erfahrung mit Canesten GYN bei Vaginalpilz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ach Du Arme, das ist ja was furchtbar unangehmes! Aber ich kann Dich beruhigen Canesten gyn ist ein gutes Mittel, was gut und schnell hilft. Du solltst aber unbedingt eine Packung mit Vaginalzäpfchen und Salbe, damit das auch von innen her behandelt wird. Es gibt da so Packungen für 5 Tage, die man auch einhalten sollte. Die bekommst Du eigentlich auch verordnet, wenn Du zum Arzt gehst. gibst auch für 3 Tage. wird nicht verordnet. Du musst aber nicht cannesten kaufen, frag einfach nach einer billigeren Marke. Da ist überalle das gleiche drin. Cannesten war halt das erste was auf dem Markt war.

wo du noch unbedingt drauf achten solltest Waschlappen und Handtücher nur einmal benutzen,sonst besteht die Gefahr, der Neuinfektion. ich habe mir zu dem Zweck immer Einmalwaschlappen gekauft. Und die Unterwäsche und die Handtücher am besten in Sagrotan o.Ä. gibt es als flüssig. Nennt sich glaub ich Hygiene-Wäschespüler waschen. Einfach ins Weichspülerfach rein.

Hier sind noch ein paar Erfahrungsberichte zu Canesten GYN. http://www.medpex.de/testbericht/vaginaltherapeutika/canesten-gyn-3-tage-kombi-p1540336/ Auch dort wird gesagt, dass es sehr gut gegen Vaginalpilz wirkt. Sicherlich hast du inzwischen auch deine eigenen und hoffentlich guten Erfahrungen damit gemacht. Bei einer Tendenz zu Blasenentzündungen, was ja bei der Auslöser für die Misere war, hilft übrigens sehr viel trinken. Insbesondere Cranberrysaft soll gut zur Vorbeugung sein. Und warm halten, vor allem jetzt im Herbst sowie die Blase immer vollständig entleeren. lg

Pilleneinnahme um Periode zu verschieben - seitdem Dauerblutung: absetzen oder nicht?

Guten Morgen zusammen,

erstmal: mein Gyn hatte letzte Woche einen Unfall und ist deshalb nicht erreichbar, der Hinweis ihn zu fragen erübrigt sich deshalb leider. Bitte auch keine Belehrungen bezüglich "Wie kann man nur ... seinem Körper antun... selbst schuld"... bringt mich grade wirklich nicht weiter. Danke!

Folgendes Problem:

Ich bin nun seit 20 Jahren Kupferspiralenträgerin, problemlos. Nun möchte ich am 5.06. eine lang ersehnte Reise mit meinem Partner machen und rein rechnerisch werde ich genau dann meine Periode bekommen. Ich besprach dies also eher nebenbei bei einer Routineuntersuchung im April mit meinem Gyn und er beriet mich hinsichtlich "Periode verschieben mit Pille".

Ich sollte und habe also am 8.05. als ich meine nächste Periode bekam angefangen die Pille zu nehmen. Nun habe ich seitdem, seit 12 Tagen durchgehend leichte frische Blutungen (kein dunkles "altes" Blut, wenig aber dauerhaft frisches, helles Blut) .

Nun zu meinen Fragen:

  • soll ich die Pille nun weiternehmen, in der Hoffnung dass die Blutung bis Anfang Juni aufhört?
  • soll ich JETZT die Pille in doppelter Dosis nehmen, in der Hoffnung dass sich die Blutung damit einstellt?
  • soll ich die Pille JETZT absetzen, in der Hoffnung dass ich somit die Periode vorziehe und dadurch im Juni keine Blutung mehr habe?

Er sagte mir, wenn es ZUM Zeitpunkt der Periode (im Juni) zu Durchbruchsblutungen kommen sollte, soll ich einfach die doppelte Dosis nehmen (2 Pillen täglich) um so die Blutung zu stoppen.... da ich aber JETZT durchgehend Blutungen habe, würde ich gerne JETZT wissen was ich tun soll 😢

Herzlichen Dank fürs Lesen und fürs Verständnis, über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

Saskia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?