wer hat erfahrung gemacht aufhören mit dem rauchen durch akkupunktur,mein kopf spielt noch nicht mit

8 Antworten

lies mal Allan Carr: "Endlich Nichtraucher". Es hat bei mir und auch bei vielen Bekannten dadurch "Klick" gemacht. Wenn Du es durchgelesen hast, fühlst Du Dich endgültig frei von diesem unsinnigen und dummen Verlangen.

HALLLLOOO diese Antwort setze ich heute das 6 x als Hilfe hier rein. Versuchs kannst nicht viel verlieren. Einfach beantwortet aus eigner Erfahrung: Zum 28.03. zur 1. von 3 Akkupunkturen am Ohr anschliesend am Ohr kleines 3-4 Tagepflaster mit kleiner Nadel auf dem Endzugspunkt, zum ab und zu selber drauf drücken. Am 31.03. daselbe Spiel am anderen Ohr. Am 3.04. das wieder am anderen Ohr... das kleine Pflaster bis 7.4. drauf gelassen und dann entfernt. Seit 28.3. keine mehr geraucht obwohl ich 46 Jahre gequalmt habe bis zu 35 Stück am Tage. Die 60.-€ haben sich verdient gemacht. Erkundige dich und probiers aus selbst wenn du es nicht schafft und nur 10 Tage durch hälst haste das Geld wieder drausen. Viel Glück...das klappt schon

Ich habe auch mit Akkupunktur aufgehört zu rauchen. Habe zwar 1 X einen Rückfall gehabt, bin dann wieder hin und habe seither nie mehr geraucht. Ich finde für starke Raucher ist dies die beste Methode. ** Voraussetzung ** ist natürlich der Klick im Kopf- also der eigene Wille

0

wie kann ich dir jetzt punkte geben?

0

Es geht auch ohne Nadeln stechen, wenn auf dasselbe System mit Mikropressur einwirkt. Die meisten können nur rauchen, wenn der Magen druckdolend ist, d.h. wenn man kräftig gegen den Magen drückt, tut es weh. D.h. der Magen ist geschädigt. Dann kann man evtl.zunehmen. Wenn man das will kann man den Magen umstimmen. Wenn das ist, gibt es auch eine schmerzhafte Stelle an den Daumenballen. Wenn man nun mit einer Spitze (wesentlich dünner als eine Kugelschreibermine) die Fingerbeere des 3. Fingers in der Mitte drückt, findet man seh schmerzhafte Stellen. Wenn man die richtige gedrückt hat, sind Magen und Daumenballen nicht mehr bei Druck schmerzhaft. Diesen Zustand muss man einige Zeit überprüfen, dann kommt auch das Sättigungssignal eher und man isst nur das, was der Körper braucht. Gleichzeitig schmeckt die Zigarette nicht mehr oder das Verlangen nach einer Zigarette ist weg.

Könnten Sie das nochmal etwas einfacher beschreiben, so ganz habe ich es nicht verstanden. Möchte auch so gerne aufhören mit dem Rauchen. Danke

0
@christelrothe

Rufe mich am besten an und sage ich möchte zurückrufen. 0351 4954602 oder am Computer über Skype "biokybernetik" Es hat etwas damit zutun, dass man um rauchen zu können u.a. den Magen veranlasst hat, auf das Gift nicht mehr zu reagieren. Das kann er nur tun, indem er die Durchblutung der Magenschleimhaut herabsetzt. Deshalb schmerzt es, wenn man auf den Magen drückt. (schulmedizinischer Tastbefund). Bekannt sind aber auch die sogenannten Reflexzonen, z.B. Fußreflexzonen. Es gibt aber auch andere Reflexzonen, z. B. die am Daumenballen. Das könnte man z.B. mit Akupunktur beheben, die aber meist falsch angewendet wird. Aus der Akupunktur ist aber bekannt, das es auf den ganzen Körper Punkte gibt,über die man gestörte Funktionen korregieren kann. Nun braucht man keine Nadeln mehr zu stechen, was nur ein Arzt darf, sondern kann mit einer etwas dickeren Spitze diesen Punkt drücken. Das wußten die Chinesen auch schon. aber Nadeln stechen muss man bezahlen und Mikropressur kann man selber machen. Der gestörte Punkt ist sehr schmerzhaft, deshalbnur so stark drücken, dass man es aushält. Der von mir genannte Punkt auf der Fingerbeere der Mittelfinger beider Hände ist in diesem Fall sehr schmerzhaft. drückt man ihn, so wird der Magen entspannt und wenn man es richtig gemach hat, schmeckt mindestens die Zigarette nicht so, dann muss man das wiederholen, bis der Appetit auf die Zigarette verschwindet. Ich habe vor, das in kleinen Filmsequenzen ins Internet zustellen, das geht aber leiderr nicht so schnell. Weiterführende Literatur um die Zusammenhänge zu Begreifen unter http://home.arcor.de/drsmit dort über "Inhalt" oder Eingabe über "Suchen"

0

Wer hat positive Erfahrungen mit Akupunktur bei Makula-Degeneration?

Laut einem Artikel in einer Zeitschrift soll Akupunktur den Verlauf der Augenkrankheit günstig beeinflussen. Hat schon jemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Heftige Erstverschlimmerung durch Akupunktur und Homöopathie?

Hallo Leute,

Mal ne Frage: Ich befinde mich seit ca. 2 Wochen in der Behandlung einer Heilpraktikerin die neben der Homöopathie auch amerikanische Chiropraktik und Akupunktur macht. Erstmal zur Vorgeschichte: Musste vor ca. drei Jahren den Arbeitsplatz wechseln der ca. 1 Stunde entfernt war, der Chef dort war extrem cholerisch und war ein Mensch der sich alle möglichen Sachen einfiehlen lies ( z.B. Widerrufung eigener Aussagen zu seinem Vorteil, Demoralisierung seines Teams etc. ) um seine Mitarbeiter "klein zu halten". In dieser schweren Zeit entwickelte ich einen sehr nervösen Magen durch den Chef ( meine anderen Kollegen litten an noch viel schlimmeren Krankheiten, die ebenfalls alle Streßbedingt waren ) und weiteren Streß dem ich dieser Zeit ausgeliefert war. Jedenfalls hatte ich nun vor kurzem die Chance in die gleiche Funktion in die Nähe meines Heimatortes zu wechseln, und ich bereue es bis heute nicht denn der Chef ist Klasse etc. Weiterhin habe ich nun wie schon erwähnt auch den Schritt getan zu der Heilpraktikerin zu gehen um auch meinen Körper weider auf die gerade Bahn zu bekommen.

So.. und jetzt gehts los: 1. Sitzung: Einrenkung von Wirbeln und Akupunktur: den Tag danach Übelkeit und dann war auch alles wieder gut. 2. Sitzung ( 1 Woche später ): Einrenkung von Wirbeln ( lt. Heilpraktikerin arbeitet mein Körper sehr gut mit ), Akupunktur ( habe ihr auch von den Symptomen das letzte Mal erzählt ) und die Einnahme von Carbo Vegetabilis D6 ( 3 Mal eine Tablette am Tag ) => Symptome wieder wie nach der ersten Behandlung, doch... 2 Tage später Wache ich Nachts auf und habe Kreislaufbeschwerden, Übelkeit, Bauchkrämpfe, bis ich mich denn ca. nach einer Stunde wieder beruhigt habe und natürlich schlecht weiter schlafen konnte.. Am nächsten Tag kontaktierte ich sie dann und sie meinte dazu, dass ich vegetativ sehr sensibel wäre und dass ich die Einnahmedosis derstmal auf eine Tablette am Tag verringern sollte.

Nun meine Frage an euch: Ist eine so heftige Reaktion normal? Oder ist es eine Kombi aus beiden Erstverschlimmerungen gewesen?

...zur Frage

Wie kann man das rauchen am schnellsten aufhören?

Ja ich weiß ... "DU hättest erst garnicht anfangen sollen .... etc." aber so ist es halt jetzt und ich würde gerne schnellst möglich damit aufhören. Evtl. könnt ihr mir da helfen oder aus eigener Erfahrung berichten.

Grüße und Danke LB

...zur Frage

Hallo hat jemand Erfahrung bei Jochen Kaufmann Nichtraucher Seminar gemacht . Ich und mein Mann würden gerne mit den Rauchen aufhören war da jemand?

...zur Frage

rauchen aufhören nach 2 jahren?

möchte aufhören hab immer wieder den drang zu rauchen. was meint ihr`? soll ich schrittweise aufhören oder sofort? ich denke ich brauch noch 1-2 tage um mich zu gewöhnen^^

...zur Frage

Rauchen aufhören mit Selbsthypnose - hat jemand Erfahrung?

Es gibt doch solche Hynpnosebehandlungen zum Rauchen aufhören. Wenn das funktioniert - was scheinbar wenigstens teilweise der Fall ist - müsste es doch auch mit Selbsthypnose klappen, oder? Hat jemand Erfahrung damit, mit der Methode oder einen Tipp für eine Anleitung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?