Wer hat Erfahrung damit, wie man seinen Nachbarn hört, wenn man in einer DHH wohnt?

6 Antworten

Da gibt es riesige Unterschiede zwischen den einzelnen Häusern. Lass dir auf jeden Fall die Baupläne und die Baubeschreibung geben. Da kannst du den Aufbau der Zwischenwände sehen. Moderne und gute Doppelhäuser sollten 2 separate Trennwände und dazwischen Dämmung - Luftraum - Dämmung haben. Dann wirst so gut wie nichts hören. Dieser Aufbau dient auch der Wärmeisolierung, damit dein Nachbar nicht auf deine Kosten seine Heizung runterdreht. Dieser Aufbau gilt übrigens auch für Reihenhäuser, dort halt nach 2 Seiten. Achte auch auf die Platzierung der Leitungssysteme. Oft kommen bei gut gedämmten Häusern die Schallübertragungen durch gemeinsame Wasser- bzw. Abwasserleitungen und man kann im Bad seinen Nachbarn in der Dusche singen hören. Wichtig ist auch wie die Räume in den Häusern verteilt sind. Meist liegen nur die Flure und Treppenhäuser an der Trennwand, dann bekommt man in den Wohnräumen nicht viel mit, manchmal liegen dort aber auch Wohnräume nebeneinander.

Du solltest dir dafür auch die Nachbarn gut anhören bzw. ansehen. Wir bewohnen ein altes Ziegeldoppelhaus mit nur einer Zwischenwand. Wenn die Enkel der Nachbarn da sind, kann man sie schon mal auf der Treppe laufen hören, ist aber nicht tragisch. Wenn die Senioren alleine sind ist es Mucksmäuschenstill. Die hopsen nicht auf der Treppe ;-) und deren Fernseher steht zu weit weg. Frag die Nachbarn doch mal, ob seine Kinder Klavier oder Schlagzeug üben. Oder achte darauf, ob Jugendliche mit ner E-Gitarre auf der Schulter zu Proben kommen, da wird es bei freistehenden Häusern schon heftig.

das hängt von der Qualität es Hauses, der Lage der Treppen ( liegen meistens nebeneinander nur durch die Hauswand getrennt)und den Nachbarn selbst ab. Zu erwarten ist, dass man einiges hört. Habe selbst ein Doppelhaus bewohnt und dieses schließlich verkauft, um in einem Einzelhaus meine Ruhe zu finden.

Achte darauf, wie der Aufbau der Zwischenwand ist. Die sehr alten Reihen- und Doppelhäuser hatten eine dicke durchgehend gemeinsame Wand, da hat man schon Nachbarsgeräusche gehört. Eine neuere Doppelhaushälfte hat eine eigene Mittelwand, die durch eine Dämmschicht von der Wand der anderen Hälfte getrennt ist. Lass dir die Grundrisse zeigen,da kann man es erkennen.

? Schön wärs ! Eine Kelle voll Mörtel zwischen den Trennwänden, durchgehende Bodenplatte, Dachverschalung oder Stahltreppen und du hörst ALLES ! Bedenke auch Heimkino etc.

0

Gehen Klavier-Schallwellen nach unten?

Ich wohne in einer Dachgeschosswohnung und spiele mit dem Gedanken ein Klavier anzuschaffen. Ich habe Laminatboden und frage mich, ob der Mieter unter mir das Klavier hören wird. Bisher hatte ich ein E-piano, welches er auf meine Frage hin nicht hört. Doch ein Klavier ist ja wesentlich lauter. Hat jemand Erfahrung damit, wie sich der Schall eines Klaviers nach unten überträgt und ob es die Nachbarn stören wird?

...zur Frage

Meine Nachbarn rumpeln immer?

Immer um 22 Uhr und morgens zwischen 7 und 8 Uhr rumpeln sie, es hört sich an als würden sie Bettcouche aufmachen. Und sie machen immer die Rolläde auf oder zu. Auch allgemein rumpelt es durchgehend in unserem Mehrfamilienhaus.

...zur Frage

Doppelhaushälfte, Nachbar baut Bad direkt an unser Schlafzimmerwand

Hallo, wir haben folgendes Problem: Wir wohnen seit zwei Jahren in einer DHH. Die DHH sind in den 40 Jahren gebaut worden. Wir haben also nur eine dicke Zwischenwand, zwischen beiden Hälften. Die zweite Hälfte wurde jetzt verkauft und der neue Bewohner hat umfangreiche Umbauarbeiten begonnen. Das Problem ist das er das Bad vergrößert hat und die Abwasser und Zuwasserleitungen direkt in die Zwischenwand von unseren gemeinsamen Häuser gebaut hat. Sein Bad ist jetzt angrenzenden von unserem Schlafzimmer. Dieser Zustand war defintiv nicht vorher, da unsere Häuser den gleichen Grundriss haben nur Spiegelverkehr aufgebaut wurden. Ausserdem habe ich mir damals das Haus, vor umbau, angeschaut.

Die Geräuschkulisse ist jetzt absolut untragbar. Da wir jedes mal hochschrecken, wenn er sich die Hände wäscht, bzw. die Klospülung rauscht.

Die Frage ist, welche rechtliche Grundlagen habe ich um da vor zugehen?

PS Der neue Bewohner hat auch einen Balkon angebaut, ohne Genehmigung und ohne vorher die direkten Nachbarn zu fragen. Man kann also davon ausgehen, das er sich um solche sachen nicht schert. Wegen dem Balkon habe ich das Bauamt verständigt und einen sofortigen Baustopp erwirkt.

Bevor ich das Bauamt anrufe, wollte ich nachfragen, welches Recht da Anwendung findet.

Danke, schon mal im voraus.

...zur Frage

Dachgaube ragt in den Bereich des DHH-Nachbarn. Wie kann ich das verhindern?

Eine neu eingezogene Nachbarin hat den Bau-Fimmel. Sie entkernt, klopft, hämmert etc. seit 5 Monaten, dass einem das Bett wackelt. Nun hat sie eine Gaube bauen lassen, die m.E. mit viel zu wenig Abstand von meiner DHH entfernt ist. Wer weiß die Abstandsflächen von Gauben zwischen 2 DHH ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?