Wer hat ein sicheren Tipp mit dem Rauchen sofort aufzuhören?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Sicherheit ist so ´ne Sache für sich. Für den einen passt es, für den anderen nicht. Mir selber hat die Hypnose geholfen. Anderes Thema zwar als rauchen aufhören. Vielleicht mal als guter Tipp?Und günstig geht es mit einer hypnose CD (oder auch als download) . Im Internet kann man vieles finden. Ich selber habe sehr gute Erfahrung mit den Selbsthypnose CDs von White im Internet gemacht. (Selbstbewusst CD12 und Schlank CD5)

alte frage, alte antwort:

man muss es wollen. und da gibt es ein buch über verschiedene methoden, mit einer vergleichenden beurteilung, psychogruppe, hypnose, pflaster, akupunktur, und noch einige. was kam heraus: die höchste erfolgsquote, gemessen am prozentsatz derjenigen, die nach einer bestimmten anzahl von monaten noch nichtraucher waren, hatte die akupunktur! kann ich nur empfehlen, normalerweise genügt sogar eine einzige sitzung, nur bei gastronomischen nachtberufen, wo jede nacht 60 zigaretten geraucht werden, da ist dann mehr als eine behandlung nötig. zu so einem konzept gehört dann auch noch, für eine weile naturheilkundliche mittel zu nehmen, zur entgiftung und für die bronchien und gegen die sucht (da gehört zb homöopathisch tabak als gegenmittel dazu in der mischung). aber, wie gesagt, der eigene innere ruck muss schon vorliegen, es genügt nicht, dass der partner oder der papa oder die chefin einen überredet, mal da hin zu gehen.

Hi. Ich hab aufgehört zu rauchen, weil es mich gestört hat, dass ich was tue, was ich ich im grunde genommen gar nicht will (rauchen). während ich geraucht habe, hab ich mir immer gedacht, nein ich kann nicht damit aufhören. Ich hab mir mein leben ohne zigaretten vorgestellt und hab mir gedacht, nein das kann ich nicht, nie wieder eine tschick nach dem essen, beim fortgehn etc. irgendwann hab ich dann bei mir gedacht, "zeugt ja nicht gerade von einer starken persönlichkeit, etwas zu machen, was ich gar nicht will." und peng, ich hab aufgehört. weil ichs kann. und weil ich nicht rauchen will. :-) wenn ich rauchen wollte, würd ichs tun. Aber ich will nicht! Denke zwar 50 mal am tag an eine zigarette, aber das stört mich nicht, weil ich mir gleich danach denke. nein, ich will keine rauchen! :-) lg und alles gute, jo

Es gibt viele Möglichkeiten die eine Suchtentwöhnung unterstützen. Meist ist das jedoch abzocke. Suchtbekämpfung beginnt im Kopf. Wenn es da nicht passt sind alle noch so hilfreichen methoden nutzlos. Mehr info unter http://schwing.dich.fit.de.over-blog.net/article-22058662.html

Wenn man das Rauchen aufhört, entstehen geistige und körperliche Definzite. Da es grundsätzlich keinem leicht fällt, an Defiziten festzuhalten, arbeitet man mit dem Rauchentzug gegen seine eigenen Energien.

Einfacher ist es, die Energieen für sich einzusetzen, indem man sich durch den Rauchentzug einen Zugewinn verschafft, der auch deutlich spürbar ist. Beispielsweise durch sportliche Betätigung. Wer schon länger raucht, wird nach dem Rauchen täglich eine bessere Kondition bekommen, besser atmen können, besser Treppen steigen können. Wer sich bisher nicht sportlich betätigt hat, wird sich durchaus wundern, wie seine sportlichen Leistungen durch das nicht-rauchen täglich zunehmen. Zudem wird durch die körperliche Bewegung auch der Stoffwechsel begünstigt, was der Gewichtszunahme entgegenwirkt. Empfohlen ist Laufen, Schwimmen und (richtiges) Walken ebenso wie zu der sportlichen Betätigung den Arzt zu befragen.

Ich glaub, den Grund hast du doch gerade aufgeschrieben. Bei mir war es eine finanzielle Frage, ich wollte mir ein Auto kaufen und musste ein Opfer bringen, um es mir leisten zu können. Ich halte schon seit März durch. Alles eine Willensfrage. Natürlich ist es manchmal hart, aber man muss es selber wirklich wollen, dann klappt es auch

Habe meine Zigaretten im Jahre 1993 meinem Nachbar gegeben und seit dieser Zeit bin ich sauber und habe kein Verlangen mehr. Man muss aber den Willen über den Kopf erarbeiten sonst klappt das selten.

gehe doch mal auf die Seite http://www.neurasan.de Es gibt viele, die sagen ich habe das Wundermittel entdeckt ...aber es gibt nur einen M.Groß. Er hat auch das Patent dafür. Gruß rosinchen23

hast du schon mal deine tagesration an kippenresten einfach in einem aschenbecher gesammelt und abends etwas wasser darüber gegossen? wenn du dann am morgen danach daran schnüffelst (riechst;-) ) hörst du freiwillig auf. VERSPROCHEN :-)

Es gibt leider keine Zaubermittel.Habe selber schon mehrere gescheiterte Versuche hinter mir(Akkupunktur,das Buch "Endlich Nichtraucher",Nikotinpflaster, Entwöhnungskurs,etc.),bei mir hat leider nichts geholfen.Weil mir wahrscheinlich der feste Wille fehlt, bei mir hat es einfach noch nicht klick gemacht. Ohnedem funktioniert es auch nicht.

es gibt da ein wirklich gutes buch. es ist von allan carr und heisst endlich nichttaucher. er fasst eigentlich nur zusammen, was jeder schon weiss. aber es hat irgenwie eine große wirkung - seitdem bin ich NICHTRAUCHER!!

Ich habe in der ganzen Wohnung extrem volle Aschenbecher stehen lassen. dann hab ich mich zwei tage gezwungen nicht zu rauchen. die Aschenbecher haben mich nun regelrecht angeekelt. nach drei tagen wollt ich wieder eine rauchen ds musste ich mich fast übergeben. das war therapie genug.

Im Kopf den Schalter umstellen! Nimm Dir noch eine Woche oder zwei, Setz Tag und Uhrzeit fest und rauch bis dahin was geht! Dann von 100 auf 0. So gehts!

ich kenne 3 pferdehaar in die zigaretten die neuen wasserdampf zigaretten teuer aber sollen wirksam sein oder soviele wie möglich an einen tag rauchen dir wir schlecht und du lässt es erstmal sein

Du brauchst bei Deinen auftretenden Symptomen auch noch Tipps??

Lieber M45oam, Bitte beachte unsere Richlinien und beantworte Fragen nicht mit einer Gegenfrage. Schau doch diesbezüglich auch noch mal in unsere Richlinien unter http://gutefrage.net/policy Vielen Dank für Dein Verständnis. Und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

0
@support

war auch nicht als gegenfrage gedacht, dann eben statt "??" ...

0

Es gibt wenigstens 1000 Möglichkeiten mit dem Rauchen aufzuhören - aber jede für sich setzt eines voraus: den festen Willen mit dem Rauchen aufzuhören!!!

Überrauchen! Habe ich schon ein paar Mal zum besten gegeben.. Suchfunktion benutzen! Viel Glück wünscht Solf

Was möchtest Du wissen?