Wer hat eigentlich das Lottospiel erfunden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Hauptfrage ist aber damit immer noch nicht beantwortet.

Lotto wurde 1476 in Genua erfunden. Dort wurden 5 neue Ratsmitglieder gesucht und aus 90 ausgelost. Der Ratsherr Benedetto Gentile hatte die Idee, die Namen zu ersetzen. Durch Zahlen. Das wurde natürlich ein Renner, weil viele Menschen von Natur aus, Spieler sind. Brot und Spiele waren ja schon immer beliebt.

In Genua wurde also 5 aus 90 gespielt, was Genua viel Geld einbrachte.

Das übliche, heutige Lotto wurde so 1952 in Berlin genehmigt und wird seit 1956 in ganz Deutschland gespielt.

mehr als die Hälfte kassiert schon mal der Staat. Deshalb mußt du Lottogewinne auch nie versteuern

Nach einem Jahr muss man aber die Zinsgewinne daraus versteuern.

0
@JoGerman

wenn man welche hat! Dies ist aber mit allen Zinsen so und hat nichts mit dem Gewinn zu tun. Auch wenn man sein Lohn aus der Arbeit zinslich anlegt mit man die Zinsgewinne versteuern. Es ist auch nicht so, daß dies nach einem Jahr ist sondern man zahlt Steuern immer für das Jahr in dem die Zinsen anfallen! Legt man einen Gewinn im Dezember an und bekommt dafür Zinsen muß man also eventuell schon nach 1 Monat Steuern zahlen

0

Vermutlich Frau Lotte Rie, oder Lotto King Karl...:-)

Wahrscheinlich auch die Schweizer, wie die Käuterbonbons!!!

Was möchtest Du wissen?